Wie lange dauert es?

10 Beiträge anzeigen - 1 bis 10 (von insgesamt 34)
  • Autor
    Beiträge
  • #55060
    Kerstin
    Gast

    Guten Morgen,
    ich bin auf dieses Forum gestoßen weil heute mein erster Tag vom Entzug ist und ich wissen wollte wie lange es dauert bis man es durch gestanden hat. Ich hatte gestern Abend meinen letzten Stoß und ich kann im Moment an nichts anderes mehr denken als an einen neuen Spray 🙁
    Hat jemand von euch Erfahrungen wie lange ich es durch halten muss? Ich war jahrelang süchtig und zum neuen Jahr hin möchte ich es jetzt endlich schaffen von dem Blödsinn weg zu kommen. Ich hoffe ich schaffe es.
    Vielen Dank schon mal für eure Antworten.
    Liebe Grüße Kerstin

    #55212
    Sina
    Gast

    Hallo Kerstin

    Herzliche Gratulation zu deinem Entschluss, von dem Spray loszukommen! Damit hast du schon einen wichtigen Schritt getan.

    Wie lange es bei dir dauern wird, bis du es wirklich hinter dir hast, kann dir niemand hier beantworten.
    Trotz jahrelanger Abhängigkeit habe ich den Entzug damals sehr schnell, innerhalb weniger Tage, geschafft, bei anderen aber dauert es teilweise länger. Das wirst du sehen, wenn du hier die Beiträge liest. Einige sind wochenlang dran, andere schaffen es in sehr kurzer Zeit.

    Auf jeden Fall tust du deiner Nase nur Gutes, wenn du ihr jetzt ganz viel Feuchtigkeit gönnst. Das hilft den Schleimhäuten, sich zu regenerieren. Anfangs ist das Allerbeste bestimmt Meerwasserspray, später kannst du auch gut Nasensalbe oder Nasenöl verwenden.

    Ich habe mir damals beim Entzug schier „bis zum Anschlag“ Meerwasserspray reingepumpt. Die ersten zwei Abende vor dem Schlafengehen je fast ein ganzes Fläschen innerhalb von etwa 1 – 2 Stunden. Das ist mein persönliches Erfolgsrezept. Ab der zweiten Nacht habe ich so bereits durchgeschlafen. Und die erste Nacht war auch nicht sooo schlimm, wie ich erwartet hatte.
    Aber Achtung: Meerwasserspray wirkt nicht so wie abschwellender Nasenspray! Nasenspraysüchtige sind sich gewohnt zu sprayen und dann fast in Sekundenschnelle eine perfekt freie Nase zu haben. Bei Meerwasserspray ist das nicht so! Und dann passiert schnell der Fehler, dass man ein paar mal sprayt, die Nase nicht so aufgeht, wie man sich das gewohnt ist und es unbedingt erhofft und dann landet der kostbare Meerwasserspray in der nächsten Ecke und man kommt fälschlicherweise zum Schluss, dass der überhaupt nichts nützt. Was so definitiv nicht stimmt! Sehr wertvollen Nutzen hat er in jedem Fall, nur anders als erwartet und gewohnt.

    Ich werde mal meinen damaligen Entzugsbericht suchen und wenn möglich hier verlinken.

    In jedem Fall wünsche ich dir viel Mut und Durchhaltewillen! Du wirst es schaffen! Halte durch! Der Lohn für alle Mühe ist unbezahlbar! 🙂

    Liebe Grüsse
    Sina

    #55216
    Sina
    Gast
    #56156
    Kate
    Gast

    Hallo Kerstin,

    super, dass du den Entschluss gefasst hast. Das ist ein großer Schritt! Wie Sina bereits geschrieben hat, ist die Dauer bei jedem anders.
    Ich habe vor Weihnachten angefangen und bin bis jetzt ganz gut durchgekommen. Aber vor allem Nachts ist das „Sprühbedüfnis“ groß, um ruhig schlafen und atmen zu können. Aber tasgüber ist es schnell besser geworden, da habe ich gar nicht mehr das Bedrüfnis nach dem Spray.

    Ich kann das Meerwasser auch sehr empfehlen und wie Sina gesagt hat: es dauert länger, bis die Nase frei wird, aber sie wird es!!
    Ich drücke dir ganz doll die Daumen, dass du es schaffst 🙂 Mir hat der Austausch hier sehr geholfen!

    Liebe Grüße
    Kate

    #56691
    Maria
    Gast

    Hallo ihr Lieben,
    auch mir ergeht es so.
    Ich habe zum neuen Jahr den Entschluss gefasst, nach 6 Jahren endlich Schluss zu machen.
    Also habe ich am Mittwoch begonnen und in der Mittagspause nur in das rechte Nasenloch gesrüht und Abends nur in das Linke.
    Am Donnerstag habe ich bis 22 Uhr komplett ohne Spray durchhalten. Dann habe ich nur einmal in das rechte Nasenloch gesprüht.
    Jetzt ist Freitag 13.30 Uhr und ich halte noch durch. Mittlerweile kann ich gut durch die Nase atmen.
    Sobald sie zu geht, öffne ich das Fenster um frische Luft zu bekommen.
    Zudem habe ich mir ein Tiger Balsam gekauft, dass ich immer minimal unter der Nase auftrage. Die ätherischen Öle helfen gut.
    Zudem benutze ich Coldastop (Nasenöl), um die Nase zu befeuchten.
    Bitte drückt mir die Daumen, damit ich druchhalte.

    Kerstin, ich fühle mit dir!!

    Liebe Grüße
    Maria

    #83125
    Maro
    Gast

    Hallo ❤️
    Bin seid ungefähr 10 jahren nasenspray süchtig… da ich mich für eine nasenkorrektur entschieden habe muss ich mir das nasenspray abgewöhnen lassen ! Ich habe immer gedacht es wäre leichter ohne essen und trinken leben zu können aber mein nasenspray – niemals ..
    So habe ich gedacht 🙈
    Da ich aber unbedingt meine nase verdchönern möchte habe ich mir in den kopf gesetzt mir die Sucht abzugewöhnen…
    Und es klappt tatsächlich… ich habe festgestellt das das ganze mur kopfsache ist und wenn man wirklich den willen hat dann schafft man es auch …
    8 Tage bin ich jetzt ohne zu sprühen zwar fühlt sich es an als ob ich watte in der nase habe aber es wird täglich besser …
    Also leute kämoft um von diesem gift weg zu kommen….
    Ich habe es auch schon fast geschafft 👍🏻
    Mit freundlichen Grüßen

    #83736
    Celine
    Gast

    Hallo ihr lieben,
    wie auch ihr alle bin ich leider Nasenspray süchtig jedoch geht diese sucht bei mir erst ca. ein halbes Jahr. Ich habe mir letzte Woche in den Kopf gesetzt nach dem mein Nasenspray Fläschchen leer geworden ist aufzuhören mit Sprühen. Über den Tag habe ich überhaupt kein Bedürfnis mehr zu Sprühen und meine Nase geht auch so an sich gar nicht mehr zu aber jedoch habe ich das Gefühl das sie immer noch leicht zu ist was mich jedoch nicht stört. Leider geht sie dann am Abend zu, wenn ich merke es ist so weit verwende ich ein Pflegendes Meersalzspray und komme auch mit diesem super zurecht. Nur in der Nacht wache ich mindestens einmal auf und meine Nase ist zu. Hat da den jemand noch einen Tipp für mich.

    Drücke euch allen die Daumen beim weg kommen von diesem Schlimmen zeug. Werde nie wieder Nasenspray verwenden da kann der Schnupfen noch so stark sein.

    #83753
    Cornelia
    Gast

    Hallo Celine,

    ich bin seit Dezember 2017 clean.
    Davor habe ich ungefähr 30 Jahre lang gesprüht. Das Aufhören funktionierte problemlos von heute auf morgen.
    Mir geht es wie dir, tagsüber kein Problem, aber in der Nacht. Da bin ich dann einfach „durch“. Kopf hochlagern hilft.
    Mittlerweile benutze ich nachts Nasenpflaster (better breathe) und das funktioniert prima. Nehme ich es morgens ab, merke ich sofort, wie die Nase zugeht. Ich würde es toll finden, wenn ich es eines Tages schaffen würde, ganz ohne alles zu schlafen. 🙂
    Dir viel Erfolg und nicht Aufgeben.

    Liebe Grüße Cornelia

    #83825
    Celine
    Gast

    Hallo Cornelia

    Bis jetzt habe ich leider immer noch nichts gefunden was mich durch die Nacht bringt. Tagsüber alles frei und so bald ich mich zum schlafen lege geht meine Nase zu und will auch nicht mehr aufgehen, auch nicht mit Meersalsspray oder Salbe. Jedoch bleibe och stark und greife nicht zum Spray. Werde mich mal in einer Apotheke meines Vertrauens informieren was man da den so machen kann.

    Wünsche dir noch viel Erfolg und danke für den Tipp.

    #83856
    Maja
    Gast

    Hallo Celine,
    ich habe nach 35 Jahren, am vergangenen Sonntag mit dem Entzug angefangen. Ich hab mich für die Variante des kalten Entzugs entschieden, was vor allem am ersten Tag echt hart war. Heute ist der 4 Tag und es klappt recht gut. Klar die Nächte sind immer eine Herausforderung, vor allem die erste!!! Aus meiner Erfahrung würde ich dir raten, einfach ziemlich viel Sprudel zu trinken. Für mein Gefühl gibt das Wasser mir Feuchtigkeit und die tut gut und lockert das verstopfte, trockene Gefühl in der Nase. Und dann natürlich den Kopf schön hoch lagern. Das hilft auch nochmal. Viele Grüsse und halte durch…

10 Beiträge anzeigen - 1 bis 10 (von insgesamt 34)
  • Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.