Süchtig seit der ersten Schwangerschaft

Nasenspray-Sucht Info Foren Ich will raus aus der Nasenspray-Sucht Süchtig seit der ersten Schwangerschaft

Dieses Thema enthält 20 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Eddy vor 3 Jahre, 6 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #481 Antwort

    Jessy W.

    Hallo Eddy und hallihallo an all die anderen Leidensgenossen und Ex Junkies.
    Ich werd am 23.10 schon 38Jahre alt und nehme Nasenspray seit meiner allerersten schwangerschaft täglich. Das sind mittlerweile auch achon 20 Jahre her. Als ich damals gelesen habe das schwangeschaften eventuell eine verstopfte Nase mit sich bringen kann, prompt war meine Nase Dauerdicht. Tja was die Einbildung nicht alles schafft. Ich habe bereits mehre Versuche hinter mir clean zu werden. Ich habe normales Wasser ins leere Spryflälschen gefüllt, oder auch mit Kamillentee im leeren Fläschen rumgedoktert. Oder mir versucht mit Meersalz und abekochtem Wasser abhilfe zu verschaffen. Mit kaltem Entzug hab ich es noch gar nicht versucht. Trau mir das irgendwie nicht zu. Angst es nicht zu schaffen ist superdolle vorhanden. Dabei war ich 20 Jahre raucher und hab von heute auf morgen aufgehört gehabt. Das war am 09.01.2008. Allerdings hatte ich eine Packung Tabak parat. Nur für den Fall das ich jederzeit eine rauchen kann wenn ich will. Verarschung der Psyche. Hihi… Ich hab kein Sport gemacht aber dennoch 7 kg abgenommen…. Nun will ich erneut von einer Sucht loskommen. Eure Beiträge hab ich alle gelesen und kann nur sagen “Hut ab”, an alle die keine Nasenpray Suchtis mehr sind. Ich hoffe ich kann auch davon loskommen. Jedesmal wenn meine Nase dicht ist bekomm ich Panik Attacken und könnte um mich schlagen. Ich weiss nur nicht wann der Richtige Zeitpunkt dafür ist wo man am besten aufhören kann. Ich weiß das es nur wie eine Ausrede klingt. Den Richtigen Moment gibt es nicht das weiß ich. ICH WILL aber loskommen. Am besten gestern schon. Hab Angst davor o.O

  • #482 Antwort

    Sandra

    Hallo Jessy, ich kann dich total gut verstehen. Deine Ängste, Deine Panik, alles. … ich war selber 10 Jahre abhängig.
    Einen richtigen Zeitpunkt gibt es. Und zwar ist der dann, wenn Du weisst, dass es jetzt endgültig genug ist und Du definitiv mit dem Spray aufhören willst.
    Ich habe, wie Du, mit dem Rauchen aufgehört, dann aber mit Sport angefangen, wie Du anständig abgenommen und dann war der Zeitpunkt, wo nun auch die Sprüherei aufhören sollte. Ich habe 2 Anläufe gebraucht. Der zweite Versuch hat mich weniger gestresst, weil ich erst eine Seite entwöhnt habe. So hatte ich die Gewissheit, nicht komplett dicht zu sein. Das hat mich ruhiger gemacht. Klar schläft man beschissen, möchte die Wände hochgehen und ist gereizt manchmal. Aber das ist eine lächerlich kurze Zeit.
    Vielleicht ist das für Dich auch eine Möglichkeit, erst mit einer Seite anzufangen. Dann hast du immer die Gewissheit, dass Du auf jeden Fall Luft bekommst.
    Ich drücke Dir alle Daumen! Man schafft das!

  • #483 Antwort

    Yvonne

    Hallo Jessy,
    zuerst einmal möcht ich Dir sagen auch ich hatte diese Panik, aber glaub mir aus guter Erfahrung die ich damals im KKH machte kann ich Dir sagen , man bekommt Luft nur nicht durch die Nase die ersten Tage 3 insgesamt. So lernt man durch den Mund zu atmen und glaub mir DAS geht ohne zu ersticken.
    Ich hatte meine OP am 04.03.13 und JEDERZEIT würd ich das wieder tun, nach 3 Tagen kommt alles aus der Nase raus die tamponage und siehe da , man bekommt Luft. Dann die richtige Pflege Nasenspülung kaufen und es wird immer besser.
    Alles was ich erlebte kannst Du denk ich noch nachlesen schau mal rein. Ich hab hier auch alles geschrieben wie der Aufenthalt im KKH war.
    Keine Angst auch Du schaffst es ohne erstickungsangst denn ersticken wirst Du auf gar keinen Fall.:D
    Ich drück Dir alle Daumen auch Du wirst das schaffen glaub mir , hab Mut !

  • #484 Antwort

    Jessy W.

    Hallo ihr lieben.
    Ich danke euch das ihr mir Mut macht.
    Inzwischen weiß ich auch wann ich mit dem Entzug anfangen werde.
    Gestern haben mein Mann und ich einen Mietvertrag unterschrieben. Im November gehts los.
    Mein Zeitpunkt um aufzuhören wird sofort dann sein wenn wir umgezogen sind.
    Neues Zuhause, neues Leben.
    Ich freu mich schon wenn ich clean bin.

    • #485 Antwort

      Sandra

      find ich gut 🙂 während des Umzugsstress aufzuhören wäre wohl nicht sehr vorteilhaft. Da liegen die Nerven ja eh schnell mal blank 😉
      Lass von dir hören. Bis bald 🙂

  • #486 Antwort

    Jessy W.

    Ich melde mich sofort nach dem Umzug. Danach packe ich meine Sucht bei den Hörnern ^^…

    • #487 Antwort

      Eddy
      Keymaster

      Jessy, halte uns auf jeden Fall auf dem Laufenden! – Wenn Du meinen Beitrag gelesen hast, dann weißt Du, dass der Entzug schwieriger wird, als mit dem Rauchen aufzuhören. Aber das hast Du ja nach 20 Jahren gepackt. Und darum bin ich zuversichtlich, dass Du auch vom Nasenspray los kommst. Ich wünsche es Dir!

      • #488 Antwort

        Jessy W.

        Hallo Eddy.
        Natuerlich habe ich deinen Beitrag gelesen und ebenso alle Kommentare hier.
        Das es schwer wird glaube ich gerne. Ich bin auch zuversichtlich das ich es packen werde.
        Hat mit dem Nikotin geklappt und ebenso mit dem Bier den ich 13 Jahre taeglich getrunken bzw gesoffen habe und seit dem 23.06.2008 dann gar keins mehr. Selten das mal ein oder zwei getrunken werden. Kommt auch ein oder zweimal im Jahr vor. Mehr nicht…
        Von daher zieh ich das auch durch 🙂
        Ich halte euch auf dem laufenden.

  • #502 Antwort

    Jessy W.

    Huhu ihr lieben.
    So ganz spontan bin ich jetzt seit 30 Stunden ohne Spray.
    Eigentlich wollte ich ab November aufhören aber ganz spontan und ohne planung nun schon 30 Stunden.
    Habs mir bisjetzt schlimmer vorgestellt. Wer weiß was mich noch erwartet.
    Ich hab allerdings den Eindruck das mein Kaffee nach abwaschwasser schmeckt. Liegt das am Entzug ?

    • #503 Antwort

      Eddy
      Keymaster

      Super Jessy! Und nun unbedingt dran bleiben! – Dass der Kaffee jetzt nicht mehr schmeckt, wäre mir neu… Ich hoffe, Du hast nicht aus Versehen tatsächlich Abwaschwasser verwendet?! 😉

      • #511 Antwort

        Eddy
        Keymaster

        …sehr geil, Jessy! Klingt ganz danach, als hättest du gewonnen! 😀

        • #512 Antwort

          Jessy W.

          Hallo Eddy.
          Leider noch nicht ganz. Seit etwa drei Tagen sitzt meine Nase nachts zu. Ich hau mir Salzwasser in die Nase und dann geht’s so ein bisschen besser. Hätte ich jetzt nicht schon 15 Tage hinter mir, dann würde ich denken ich bin noch in den ersten Paar Tagen. Aber die Jessy hat einen eisernen Willen es weiterhin durchzuziehen. Selbst wenn es noch nen halbes Jahr dauern würde.

  • #508 Antwort

    Jessy W.

    Huhu EddY. Meinen zweiten Tag ohne hab ich super überstanden. Kann frei atmen. Mal schauen wie es gleich im Bett wird.

    Und es war Kaffee 😀

  • #510 Antwort

    Jessy W.

    Huhu ihr lieben.
    Seit 4 Tagen hab ich nun schon nicht mehr gesprüht und mir gehts blendend.
    Nachts is mein Näschen nur ganz leicht dicht.
    Nichteinmal mehr das Verlangen zu sprühen ist noch da. Das hatte ich lediglich den ersten und den zweiten Tag.
    Also kann och morgen zu meinem Geburtstag mir selber was schenken, und zwar das wissen das ich clean bin, bzw auf dem besten Weg dorthin.
    Eddy, das hab alles nur deinem Blog zu verdanken. Ohne deinen Blog würd ich noch in 10 Jahren sprühen.
    Ganz großes Lob für alle Ex Süchtigen und welche die es in Zukunft werden wollen.
    Jeder kann ea packen 🙂

  • #514 Antwort

    Jessy W.

    Huhu ihr lieben.

    Kürze Zwischeninfo. Tag 10 ist geschafft in ein paar Stunden. Und mir geht es super soweit. 🙂

  • #522 Antwort

    Jessy W.

    Tag 20 ist angebrochen und ich bin trotz größtem Stress dem Nasenspray fern geblieben. Steißbein Fistel bei meinem Mann die wegoperiert wurde, am Montag wird Lkw beladen und am Dienstag dann endlich der Umzug.
    Nachts ist meine Nase immernoch so zu, als ob ich immer noch voll auf Spray wäre. Ich kann nur sagen wenn das nicht bald besser wird, dann kann ich es auch wwiternehmen. Diesen Monat warte ich noch ab.

    • #523 Antwort

      Eddy
      Keymaster

      Halte durch, Jessy! Aber eigentlich sollte jetzt, nach 4 Wochen ohne Spray, eine spürbare Verbesserung eintreten. Zumindest hab ich diese Erfahrung gemacht. Wenn nicht, wäre ein Austausch mit dem HNO vielleicht ein guter Rat? Aber noch mal: halte durch! Du bist schon sooo weit!

      • #524 Antwort

        Jessy W.

        Vor etwa einer Woche habe mir pro Nasenloch einen Sprühstoss verpasst. War herrlich für den Moment. Ich hab so dolle unter Stress gestanden und dann einmal kurz ein Rückfall. Hab mich mies danach gefühlt. Tagsüber ist alles super aber abends ist Nase immerfort zu. Ich halte durch. Wenn ich mich eingelebt habe werde ich dann wohl wirklich mal einen HNO aufsuchen.

        • #693 Antwort

          Jessy W

          Hallöchen Eddy.
          Mal wieder nen Statementvon mir.
          Habs immer noch nicht geschafft und stecke gerade übelst in einer fetten erkältung. Kann nichteinmal mehr riechen. Nichtmal dann wenn meine Nase mal frei ist. Gelegentlich vorm schnäuzen klappt es, nachem schnäuzen nix.
          das hatte ich vor ca einem Jahr schonmal .
          Erneuten Entzug fange ich derzeit noch nicht an.
          Vielleicht wenn die trockene Heizungsluft nicht mehr da ist.
          versteifen werde ich mich noch nicht.
          Im Moment bin ich sogar so weit um zu sagen, wozu Entzug?
          Mir fehlt es gerade echt an Durchhaltevremögen und den Willen es zu schaffen

  • #694 Antwort

    yvonnepink

    Hallo Jessy,
    man ist das sooooooooooo schade. Vielleicht etwas zur trocknen Heizungsluft, stell eine Schale Wasser auf Deine Heizung zwecks Luftfeuchtigkeit irgendein Gefäß mit Wasser, kauf Dir Sanopin in der Apotheke und mach nachts ein paar Tröpfchen auf jede Kissenecke oben auf der Rückseite, mit Sanopin kann man auch gut inhalieren ;D. Dann gibts in der Apotheke sogenannte ganz kleine Döschen Chinasalbe die machst Dir bissel unter das Näschen. Und ist die Erkältung weg schleunigst zum HNO.
    Die Frage die Du Dir stellst Warum Entzug kann ich Dir gut beantworten:
    – Es ist eine Sucht
    – Es tut Dir nicht gut
    – Du bist gefangen in dieser Sucht
    – Bedenke was dadurch Du noch bekommen kannst ZB Herzkrankheiten usw.

    Also BITTE Jessy Kopf hoch, wo ist jetzt die mutige Jessy, lass sie bitte wieder raus und befrei Dich von dieser Sucht, DU SCHAFFST DAS AUCH !!!!!! Laß Dir vom HNO helfen glaub mir es ist so schön ohne dieses sprühen.

    TOI TOI TOI Ich drück alle Daumen die ih hab für Dich und alle anderen mutigen die noch kommen und sagen JETZT IS SCHLUß DAMIT ! !!!!!!!!

  • #695 Antwort

    Eddy
    Keymaster

    Hallo Jessy,

    auch ich bin gerade betrübt von dem, was ich da eben von Dir gelesen habe. So ein Mist, Mensch! Ich kann mich natürlich gut vorstellen, wie frustriert Du bist und wie fertig. Aber – und das hat Yvonne ja schon richtig gesagt – gib Dich bitte nicht auf!

    Es läuft gerade nicht so, wie es laufen sollte. Und das ist totaler Mist. Aber deswegen darfst Du nicht aufhören, an Dich zu glauben! Du kannst das schaffen, auch wenn diese Vorstellung in Deinem Kopf gerade keinen Platz hat.

    Was ich seltsam finde ist, dass Du nichts riechst, auch wenn Deine Nase frei ist. Das klingt gar nicht gut. Und ich schlage Dir vor, Dich auf jeden fall von einem HNO untersuchen zu lassen und Dir dort Empfehlungen zu holen. Außerdem kann es auch Deiner Seele gut tun, wenn Du erkennst, dass Menschen Dir dabei helfen, damit Du Deinen Kampf gewinnst.

    Bitte immer einmal mehr aufstehen, als man hinfällt! – Klingt abgedroschen, ist aber wahr… Ich drücke Dir weiterhin die Daumen!

Antwort auf: Süchtig seit der ersten Schwangerschaft
Deine Information: