Durch Nasenspraysucht chronischen Schnupfen, also nicht nur verstopfte Nase?

Nasenspray-Sucht Info Foren Allgemeines & Vorstellungsrunde Durch Nasenspraysucht chronischen Schnupfen, also nicht nur verstopfte Nase?

  • Dieses Thema hat 5 Antworten und 1 Stimme, und wurde zuletzt aktualisiert vor 6 Jahre, 1 Monat von yvonnepink.
6 Beiträge anzeigen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #32579
    JuliaS
    Gast

    Hallo, ich schreibe später noch mal ausführlich über meine Nasenspraysucht und Erfahrungen davon loszukommen etc. – habe aber kurz eine Frage in die Runde:
    Hat jemand von euch jemals als Nebenwirkung von abschwellendem Nasenspray eine Art Sekret bzw. leichten farblosen Schnupfen bekommen, der sich meist hinten in der Nase befindet und den man kaum ausschnäuzen kann? Das ist für mich nerviger als verstopfte Nase und lässt mich auch seit Monaten (!) kaum schlafen! HNOs ratlos, bzw. schieben es auf Nasenspraymissbrauch, aber was es genau hervorruft kann mir keiner sagen. Allergie habe ich nicht. Letztes Jahr bin ich’s durch Kortisonsnasenapray + Kortisonsalbe losgeworden, dieses Jahr hilft nichts. Nehme aber Nasic nachts. Kennt das jemand?
    Liebe Grüße, Nicole

    #32580
    yvonnepink
    Gast

    Hallochen JuliaS
    herzlich willkommen hier.

    Ja das Problem hatte ich auch bis zur OP, das tut zum Teil auch richtig weh. Und der HNO hat Recht das ist leider wirklich durch das ewige sprühen, und sehr unangenehm.

    #32581
    JuliaS
    Gast

    Ganz kurz zu mir:Ich heiße Julia- Nicole, bin 26 Jahre alt und seit 10 Jahren (!)nasenspraysüchtig.
    Habe letztes Jahr Dank Kortisonspray Beclorhinol Aquosum geschafft, dass ich anstatt 3-5× täglich und ständigen Nasenspraymitschleppen im Handtäschchen nur noch 1x nachts Nasic für Kinder brauche. Aber es muss weitergehen, da ich gerade sowas wie „chronischen Schnupfen“ entwickle. Heute nacht starte ich den Nasic Entzug! Liebe Grüße und gute Besserung an alle Leidgeplagten!

    #32582
    JuliaS
    Gast

    Hallo Yvonnepink!
    Vielen Dank für die Begrüßung! 🙂
    Aber woher kommt der Schnupfen genau? Wegen Trockenheit? Das konnte mir keiner sagen. 🙁
    Welche OP hast du genau gemacht?

    #32586
    JuliaS
    Gast

    Hallo Mitleidende!
    Habe die erste Nacht ohne abschwellendes Nasenspray verbracht!
    Zwar schwollen beide Seiten abeechselnd an, habe es aber mit viel Meerwassernasenspray sensitiv mit Panthenol (von DM) – meines Erachtens das beste und günstigste (2,45€) Nasenspray und viel Geduld, sowie viel frischer Luft (Fenster weit auf die ganze Nacht) in den Griff bekommen! Sie schwollen irgendwann wieder ab und ich konnte etwas schlafen! Mein „Schnupfen“, also nerviges Sekret in der Nase, ist auch ein wenig besder geworden.
    Morgens nahm ich das Kortisonnasenspray Flutide, nachher werde ich in der nassen Luft stundenlang radfahren.
    Ich bin ein eher nicht willensstarker Mensch, wenn ich es schaffe ohne „böses“ Nasenspray, dann ihr auch.
    Schönen Samstag, eure Julia.

    #32595
    yvonnepink
    Gast

    Liebe Julia,
    also ich hatte auch ganz oft nur 1 Tag Fließschnupfen und ja die Schleimhäute sind so über beansprucht, das kann sogar bis zur Stinknase führen, dann wirds sehr unangenehm.
    Ich bekam rechts kaum noch Luft und auch ist es passiert das plötzlich das Nasenspray keine Wirkung mehr zeigt, dann war Schluß für mich und ich ging zu meiner HNO Ärztin und auch ins Krankenhaus, ich habs nicht bereut.
    Hier kannst Du es nachlesen. Und scheu Dich nicht davor zu einem andren HNO zu gehn um eine zweit oder sogar dritt Meinung einzuholen, falls Du es nicht allein schaffst. Die HNO Ärzte schicken einen nicht ohne Grund zu einer OP, schon gar icht wenn sie es nicht für notwendig halten. Ich wünsch Dir viel Glück das Du es schaffst.
    http://nasenspraysucht.info/nasenspraysucht-forum/thema/bericht-von-meiner-operation/

6 Beiträge anzeigen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.