30 Jahre Nasenspraysucht, will endlich raus!

Nasenspray-Sucht Info Foren Allgemeines & Vorstellungsrunde 30 Jahre Nasenspraysucht, will endlich raus!

10 Beiträge anzeigen - 1 bis 10 (von insgesamt 40)
  • Autor
    Beiträge
  • #80510
    Lotte
    Gast

    Hallo,

    Ich habe lange nicht mehr nach Info’s gesucht,da ich eigentlich aufgegeben habe,von der Sucht weg zu kommen.

    Ich bin 48 Jahre und nehme Otriven seit über 30 Jahren. In den ersten Jahren noch mit Unterbrechungen.

    Bei mir ist es auch so schlimm,das ich Panik bekomme,wenn meine Nase nicht frei ist. Selbst,wenn nur ein Loch zu ist.
    Seit einigen Tagen habe ich einen heftigen grippalen Infekt. Das habe ich meistens einmal im Winter. Es ist so schlimm,das meine Nase kaum noch frei wird,auch nicht vom Spray. Musste in jedes Nasenloch 3x sprühen und ewig warten,bis ich Luft bekam. Von der hohen Dosierung bekam ich gerade ganz komisches Herzrasen und Panik. Mir war ganz komisch. Zudem fühlte sich meine Nase innen komisch,sehr unangenehm an.

    Ich verzweife langsam. Rhinopront Tabletten habe ich,trau mich aber nicht,sie zu nehmen,wegen der Gefahr des Herzrasens. Ich nehme eh schon Betablocker. Olytabs haben die Hälfte des Inhaltsstoffes Pseudoephedrins,haben mir gestern aber nicht geholfen.

    Vor einem Jahr war ich bei einer HNO Ärztin,sie meinte,für den langen Suchtzeitraum sähen meine Schleimhäute gut aus. Ich könne ja mal Cortisonspray versuchen. Habe das Rezept nichtmal eingelöst sondern einfach weiter gemacht.

    Es ist immer so extrem hart,wenn man eine starke Erkältung hat.

    Was meint ihr,macht es Sinn,während der Erkältung aufzuhören,wo die Nase eh dicht ist,oder starten,wenn es wieder besser ist?

    Ich schreibe ein wenig durcheinander,aber mir geht es nervlich und gesundheitlich gerade ziemlich schlecht.

    Viele Grüße,Lotte

    #80514
    Maggy
    Gast

    Also, wenn es dir grad so schlecht geht…. Ich wurde dem jetzt nicht die Krone aufsetzen. Bei 30 Jahren kommt es jetzt doch auf 1-2 Wochen auch nicht an.

    Ich hab grade in den anderen Thread ja schon mal geschrieben wie man es machen kann, ohne den größten Stress zu fabrizieren. Da kannst du ja auch mal lesen.

    Und bevor es in der Nase abfängt zu brennen, hol dir auf jeden Fall mal die Bepanthencreme für Augen und Nase. Und wenn du nicht hast besorgt dir ein Hygrometer zum messen der Luftfeuchtigkeit. Ich verdampfe hier täglich ca. 1,5 Liter! Und dann kommen wir grad so auf 40%. Bedingt durch Kaminofen haben wir sehr trockene Luft. Das geht auch auf die Schleimhäute.

    #80516
    Lotte
    Gast

    Danke Maggy. Ich dachte nur,da ich die Nase eh nicht frei kriege,ob es Sinn macht,dann zu starten.

    Ich weiß,nach so vielen Jahren kommt es nicht mehr drauf an.

    Lese gerade sehr viel hier im Forum, um die beste Möglichkeit für mich zu finden.

    #80518
    Maoamii
    Gast

    Ich glaube ich würde warten bis du wieder Gesund bist. Vielleicht hilft es dir dann wenn du (nach der Genesung) mit Kinder-Nasenspray weiter machts und dieses dann itmer weiter verdünnst. Diese Bepanthen Nasen- und Augen-Creme kann ich zum „befeuchten“ der Nase empfehlen.

    #80520
    Valyana
    Gast

    Hallo Lotte,
    ich bin auch ganz neu hier, habe diese Seite heute durch Zufall gefunden.
    Und mir geht es da genauso wie dir: Ich habe auch gedacht, es gibt keine Chance mehr für mich, von der Sucht loszukommen. Jetzt habe ich heute hier viel gelesen und es scheint wirklich auch nach so langer Zeit möglich zu sein.
    Zur Zeit bin ich auch stark erkältet und habe zusätzlich eine Nasennebenhöhlenentzündung (dabei sollte die Nase offen sein, damit es heilen kann), aber sobald es mir besser geht, werde ich anfangen. Vielleicht können wir ja zusammen starten und uns gegenseitig unterstützen. Wäre toll.
    Viele Grüße
    Valyana

    #80527
    Lotte
    Gast

    Hallo Valyana,

    das wäre schön, wenn wir das gemeinsam hinkriegen. Auch meine Nebenhöhlen sind entzündet. Es ist schrecklich. Spray hilft nicht, zuviel darf ich nicht sprühen, dann wird mir ganz komisch im Kopf. Essen ist mit verstopfter Nase auch ein Graus.

    Hoffentlich wird es die Tage besser, dann möchte ich starten. Wie, weißich noch nicht.

    Viele Grüße,

    Lotte

    #80558
    Valyana
    Gast

    Liebe Lotte,

    ja, wie ich dann anfangen will, da mache ich mir auch schon einen Kopf drum.
    Ich denke, ich werde es mit der 1 Loch-Methode versuchen.
    Vielleicht zum Einschlafen anfangs noch mit verdünntem Spray.
    Aber etwas Bedenken habe ich schon. Besonders nachts. Aber zuerst muss die Nebenhöhlenentzündung weg sein. Und dann gehts los :)))
    Liebe Grüße
    Valyana

    #81007
    Lotte
    Gast

    So,hoffentlich wird mein Text jetzt gezeigt. Versuche,schon seit einiger Zeit zu schreiben,wird nie angezeigt.

    Wollte mal einen Zwischenstand geben…
    Bei mir läuft es gaaanz langsam. Zu Hause klappt es relativ gut,auf das Spray zu verzichten. Leider habe ich bei der Arbeit echt ein Problem,da ich viel telefoniere und auch viel Kontakt so mit Kunden habe. Das schaffe ich nicht. Irgendwie klappt das mit der Mundatmung und dem Sprechen nicht so 🙂
    Habe mir von Tetesept das Spray geholt,um vielleicht bei der Arbeit etwas Erleichterung zu haben,aber ich muss immer noch das normale Spray benutzen. Versuche jetzt,den Konsum langsam zu reduzieren.
    Hoffe,ich schaffe es,aber es wird lange Zeit brauchen.

    @Valyana: wie sieht’s bei dir aus?

    Viele Grüße,Lotte

    #86247
    Lotte
    Gast

    Ich wollte mal erzählen, wie es mir so ergangen ist, in den 9 Monaten.
    Leider habe ich es das ganze Jahr wieder nicht geschafft, von dem Teufelszeug weg zu kommen. Hab es einige Male versucht.

    Mittlerweile bin ich am Ende, besonders psychisch. Diese Panik, wenn man keine Luft bekommt….

    Zusätzlich ist es jetzt so, wenn ich gesprüht habe, das ich kalten Zug im Rachen habe und obwohl die Nase dann frei ist, habe ich das Gefühl, ich bekomme keine Luft. Die Symptome passen zu ENS (Empty Nose Syndrom), das bekommen wohl einige nach einer OP (die ich nicht hatte).

    Gestern habe ich, da ich mal wieder erkältet bin, Rhinopront Tabletten genommen. Danach ging nix mehr, Schwindel, mir war ganz komisch, hab 4St. auf dem Sofa gelegen mit geschlossenen Augen,bis die Wirkung nachließ. Für mich also keine Hilfe.

    Ich weiß nicht, wie ich es anstellen soll, will weg von dem Gift.

    Habt ihr das auch so schlimm mit der Panik/Schwindel, komisch fühlen? Was macht ihr dann?

    Beste Grüße, Lotte

    #86248
    Mimiana
    Gast

    Ich kann leider nicht viel schreiben. Mir geht’s gerade sehr schlecht. Mache genau die Sachen durch die Ihr beschreibt. Wohne in München, aber würde auch in einer anderen Stadt in eine Klinik fahren. Kennt jemand einen guten Arzt? Ich bin sehr verzweifelt.
    MfG
    Mimiana

10 Beiträge anzeigen - 1 bis 10 (von insgesamt 40)
  • Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.