Sucht durch Allergie

  • Dieses Thema hat 3 Antworten und 1 Stimme, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Jahre, 2 Monaten von S. Elisabeth.
4 Beiträge anzeigen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #90741
    S. Elisabeth
    Gast

    Hallo!

    Seit ca fünf bis sechs Jahren verwende ich nun Nasenspray und habe es auch kurz Mal ohne geschafft. Ausgelöst wurde die Sucht durch meinen Heuschnupfen und meine Hausstauballergie. Eine Arbeitskollegin meinte dann Mal ich solle doch Mal Nasenspray ausprobieren. Bis dahin hab ich mich mit anderen Nasentropfen über Wasser gehalten. Nasenspray hab ich dann ca drei Jahre benutzt bis dann meine Lungen nicht mehr so wollten wie ich das wollte (durch die Allergie) und mir wurde ein Notfall Asthmaspray verschrieben (nach einem Aufenthalt in der Notaufnahme mitten in der Nacht, da ich keine Luft mehr bekam). Vor zwei Jahren wurde ich schwanger und versuchte endlich von den beiden Sprays weg zu kommen. Leider habe ich es nicht geschafft. Dem Kind geht’s gut hat Gott sei Dank keine folgen gehabt! Vor vier Tagen hab ich mir gedacht dass ich es nochmals versuchen werde endlich los zu kommen von dem Zeug! Bis jetzt geht es im großen und ganzen Recht gut. Die erste Nacht und der erste Tag waren die Hölle! Ich verhelfe mir mit einem Inhalierstift, pflegende Nasensalbe und Meersalz-Spray wenn nötig Linderung. Das Asthmaspray benötige ich auch viel seltener als vorher, die Nase ist besser als gedacht und ich brauche mein Notfall Zeugs nicht so oft. Die frühen Morgenstunden sind nicht Grad toll, aber ich halte durch (das kommt wohl von der Allergie da dann der Pollenflug am stärksten ist). Heute waren wir viel draußen und es hat auch zeitweise geregnet was sonst eine Unzahl an Sprühstößen geheißen hätte hab ich heute nicht einmal gebraucht…

    Ich hoffe ich halte durch und werde mich wieder Mal melden. An diejenigen die es auch versuchen wollen von dem Zeug los zu kommen, wenn man die ersten 24 h geschafft hat wird’s leichter…!
    Lg S. Elisabeth

    #90742
    S. Elisabeth
    Gast

    Die Allergie behandle ich weiterhin mit Loratadin, nur jetzt zweimal am Tag und einmal am Tag mache ich eine Nasenspülung.
    Wünsche euch einen schönen Abend

    #90793
    Eddy
    Gast

    Hallo Elisabeth,

    vielen lieben Dank für Deinen Beitrag! Ich finde es krass, dass Dich das Nasenspray (in Verbindung mit Deiner Allergie) sogar bis in die Krankenhaus-Notaufnahme geführt hat. Wahnsinn!

    Natürlich ist es allerhöchste Zeit, davon jetzt weg zu kommen. Du hast Dir mit Deinen Allergien sicherlich die schwerste Zeit dafür ausgesucht, jetzt wo alles blüht. Umso mehr Respekt hast Dir dafür verdient, dass Du es trotdem genau jetzt durchziehen willst. Wirklich: alle Achtung!

    Ich drücke Dir beide Daumen und wünsche Dir einen starken Willen. Du wirst nicht ersticken und die Kopfschmerzen gehen vorüber! Gib nicht auf!

    Beste Grüße,
    Eddy

    #90801
    S. Elisabeth
    Gast

    Hallo!

    Ich hab nun fast eine Woche ohne Nasenspray hinter mir und ich muss sagen es geht mir wunderbar! Viel besser als erwartet! Trotz meiner Allergien. Die Nase ist nicht mehr so oft „zubetoniert“ ich habe alle Nasenspray’s zusammen getragen… 16! Stk hatte ich noch als Vorrat gehortet! Den Asthmaspray nehme ich noch einmal vor dem schlafen gehen und ich habe echt das Gefühl dass es mir sehr viel besser geht wie als Sklave dieses doofen Nasenspray’s…

    Danke für ihre aufmunternden Worte. Ich bin auch etwas stolz auf mich.

    Gruß S. Elisabeth

4 Beiträge anzeigen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.