Seit vier Wochen auf Entzug

10 Beiträge anzeigen - 1 bis 10 (von insgesamt 67)
  • Autor
    Beiträge
  • #33292
    Laura
    Gast

    Moinsen!
    Ich habe mich vor ungefähr vier Wochen dazu entschlossen, dem Nasenspray-Wahnsinn ein Ende zu bereiten. Ganz davon ab, dass es mir ziemlich arg an den Geldbeutel geht, hat das Teufelszeug nach mittlerweile fünf Jahren seine Wirkung eingebüßt. Ich konnte keine Nacht durchschlafen, da ich mehrmals sprühen musste – Was nach einer Weile extrem an die Substanz geht.

    Da ich sowieso flach lag, krank geschrieben war und freie Tage in Aussicht hatte, habe ich das Projekt Entzug endlich in Angriff genommen.

    Der erste Tag war höllisch, ich glaube ich habe sieben Packungen Taschentücher gefressen. Der zweite Tag hingegen war schon um einiges leichter, die Nase wurde sogar zwischendurch frei. Seitdem (vier Wochen sind es mittlerweile) pendelt es zwischen „in Ordnung“ und „katastrophal“, eine abschließende Besserung ist bisher noch nicht in Sicht.

    Meine Hausärztin meinte, es würde zwischen vier und sechs Wochen dauern – und da ich schon so lange ausgehalten habe, gebe ich nun sicher nicht auf.
    Es wäre nur schön endlich den Schlaf zu kriegen, den ich so dringend brauche – Zumal die Ausbildung bald weitergeht und wichtige Projekte anstehen…

    ~Laura, 20

    #33296
    Nina
    Gast

    Hey Laura 😊
    Ich hoffe es dauert nicht mehr so lang, bis deine Nase sich wieder erholt hat. Vier Wochen sind schon echt lange also top, dass du schon so lang durchhältst! Die paar Tage schaffst du auch noch!
    ich bin momentan auch auf Entzug. Heute ist mein dritter Tag und es läuft sehr gut und ich hoffe es wird besser.
    Allerdings ist jeder Körper auch verschieden. Für die folgenden Tage wünsche ich dir sehr viel Ehrgeiz und Disziplin.
    LG Nina

    PS: ich bin noch Schülerin und mein Geldbeutel hat auch extrem gelitten die letzten zwei Jahre.

    #33302
    Laura
    Gast

    Huhu Nina! =)

    Erstmal lieben Dank für den Zuspruch c:

    Ich hoffe es geht bei dir deutlich schneller als bei mir. Wenn es wirklich nach nur wenigen Tagen bei dir schon erledigt ist wäre das ja super. Ich wünsche es dir auf jeden Fall :3

    Bei mir wurde es wie gesagt nach einigen Tagen auch schon etwas besser, aber es schwankt immer auf und ab, leider. Heute ist wieder ein mittelprächtiger Tag, aber wenigstens war die Nacht halbwegs in Ordnung…

    #33307
    Eddy
    Gast

    Hey Laura,

    ich danke Dir für Deinen Beitrag – und verbeuge mich vor Deinem Willen: großartig, dass Du Deinen Optimismus behältst, obwohl es bei Dir anscheinend wirklich ein langer Weg zu sein scheint.

    Es ist so, wie Nina schon gesagt hat: jeder Körper reagiert anders und braucht mehr oder weniger Zeit, um von der Droge wieder entwöhnt zu werden.

    Gib auf keinen Fall auf! Ich bin ziemlich zuversichtlich, dass Du es jetzt fast geschafft hast. Dafür drücke ich Dir beide Daumen!

    Liebe Grüße,
    Eddy

    #33308
    Laura
    Gast

    Auch dir vielen Dank, Eddy 🙂

    Heute war ein katastrophaler Tag und schlafen klappt auch mal wieder nicht. Ätzend.
    Dazu hab ich das Gefühl krank zu werden, was den ganzen Spaß nicht gerade erleichtert.

    Egal. Morgen scheint bestimmt wieder die Sonne. Lange kann es ja wie du schon sagst nicht mehr dauern… Hoffentlich.

    #33316
    Stephanie
    Gast

    Hallo Laura,

    Du bist nicht alleine. Ich habe in vielen Foren gelesen, dass einige nach nur wenigen Tagen unbeschwert atmen konnten und den Alltag ohne Spray wieder locker flockig meisterten. Ich gehöre auf jeden Fall nicht zu denen, deren Nase sich binnen weniger Tage komplett erholt hat.

    Ich bin seit knapp 2 Wochen ohne Spray und habe, wie du, bessere und schlechtere Tage. Wenn ich zu Hause auf der Couch bin, neigt die Nase eher zum Zugehen wie unterwegs. Ich denke, da kommen Faktoren dazu wie Heizungsluft, nicht bewegen etc. Wenn ich aktiver und unterwegs bin, ist meine Nase meist frei. Es gibt Nächte, da bekomme ich wieder einigermaßen Luft, dann gibt es Nächte, wie heute, in denen man aufwacht und nach Luft schnappt bzw. sich beim Schnarchen ertappt, sodass man sich fragt, ob man im Schlaf gerade einen Holzvorrat zersägt hat…

    Geb trotzdem nicht auf. Ich denke nicht jeder hat das Glück, schnell wieder das Alte Ich zu sein. Man muss sich vor Augen halten, dass man den Gebrauch des Sprays um das 100 oder sogar 500 fache überschritten hat, was natürlich entsprechend Zeit benötigt, um wieder zu heilen. In einem Forum habe ich sogar gelesen, dass es realistisch sei, so lange mit der Genesung zu benötigen wie man süchtig war. Auch das erscheint mir gar nicht so unlogisch. Zwar wird sich nach 2-3 Monaten wieder alles eingependelt haben (hoffe ich), aber vermutlich erwischt man ab und an immer noch schlechtere Tage.

    Halte uns auf jeden Fall auf dem Laufenden wie es dir ergeht. Positiv ist auf jeden Fall, dass du auch in schlechteren Momenten nicht darüber nachdenkst zur Flasche zu greifen 🙂 Ich denke, damit hat man die Haupthürde schon geschafft.

    #33317
    Laura
    Gast

    Hallo Stephanie!

    Vielen Dank für die Antwort und die lieben Worte c:
    Auch ich bemerke, dass die Nase weniger zu ist, wenn ich was aktiveres Tu. Da ich gern Backe, ist es ganz praktisch, dass meine Nase dabei eigentlich immer frei ist – Meine Familie und unsere Waage leiden darunter :p
    Aber vielleicht bewegt mich das ja dann mal dazu, mich selbst etwas mehr zu bewegen. Werde nachher erstmal spazieren gehen und die Luft genießen.

    Auch die weiterhin viel Erfolg, wir packen das!

    #33318
    Stephanie
    Gast

    Lieb 🙂 Dann hat der Entzug doch was Gutes. Bei euch gibt es immer frisch gebackene Leckereien 😉

    Genau, ich denke wenn man sich aktiv bewegt und nicht in Sitz- und Liegeposition ausharrt, hat man bessere Chancen frei zu atmen. Dass die Genesung aber mehrere Wochen dauern kann, halte ich um ehrlich zu sein für vollkommen normal. Ich frage mich immer, wie Menschen, die jahrelang süchtig waren, innerhalb weniger Tage wieder komplett ohne Beschwerden sein können… Ich denke, selbst die haben ab und an ihre schlechteren Tage, nur liest man darüber nichts, da die meisten Threads nach wenigen Tagen still stehen und nur wenig Betroffene den Entzugsverlauf über mehere Wochen dokumentieren.

    Am Montag geht es für mich zurück zur Arbeit und ich bin schon sehr gespannt, wie sich dort alles entwickelt. Ein geregelter Ablauf, viel unterwegs und natürlich somit auch mehrmals am Tag an der frischen Luft. Ich hoffe, das hilft bei der weiteren Genesung.

    Dir alles Gute und halte und weiter auf dem Laufenden 🙂

    #33319
    Michael
    Gast

    Hallo,

    bei mir ist heute der 4. Tag ohne Spray. Bis jetzt muss ich sagen war „nur“ der erste Tag und die erste Nacht echt schlimm weil die Nase komplett dicht war. Im Moment ist sie ziemlich frei und auch das schlafen geht ganz gut. Meine Frau sagt nur das ich wohl ziemlich schnarche, aber es wird bestimmt bald besser. Also wenn es so weiter geht, nach gut 6 oder 7 Jahren mit Spray, bin ich echt sehr zuversichtlich das man das „Teufelszeug“ echt nicht braucht.
    Zur Zeit nehme ich nur Meerwasserspray mit Dexpanthenol da meine Nase doch ziemlich trocken ist, das tut echt gut und soll ja auch nichts schaden.

    Ich wünsche euch das es bei euch auch bald besser wird und ihr auf keinen Fall wieder damit anfangen „müsst“.

    LG
    Michael

    #33321
    Laura
    Gast

    Hallo Michæl!
    Ah, ich wünsche dir dass es so toll weitergeht. Wäre ja ein Traum 😉

    Ich klinge beim schlafen wie eine sterbende Klapperschlange. Meine Mutter hat mich gestern besorgt geweckt, weil sie dachte, dass ich ersticken könnte ^^‘
    Heute mittag konnte ich immerhin eine Stunde nachholen, das war hilfreich.

    Morgen backe ich erstmal wieder nen leckeren Kuchen und gehe spazieren, dann geht es mir wenigstens für die zeit gut.

    Bis morgen, ihr lieben!

10 Beiträge anzeigen - 1 bis 10 (von insgesamt 67)
  • Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.