Seit heute ohne Nasenspray!!!

Nasenspray-Sucht Info Foren Ich will raus aus der Nasenspray-Sucht Seit heute ohne Nasenspray!!!

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Teyla Dilorentes vor 3 Monate, 3 Wochen.

  • Autor
    Beiträge
  • #34294 Antwort

    Dennis

    Guten Tag,
    ich bin 27 und ich weiß nicht genau wie lange ich schon Nasenspray nehme, aber sicher schon min. 5 Jahre, ich habe einemal 1 Jahr ohne durchgehalten. Bei dem nächsten Schnupfen aber wieder angefangen, jedoch seither nur noch das Ratiopharm Kinder und dieses auch auf zwei Fläschchen verteilt und mit Wasser verdünnt. So nehme ich das jetzt schon sicher 4 Jahre.

    Ich habe gestern von der Stinkenase gelesen und an mir selbst festgestellt, dass mein Vater und mein Bruder mir seit einem halben Jahr ca. sagen dass ich starken Mundgeruch habe. Jedoch hatte ich das schon immer, also ich wusste, dass ich schon immer etwas Mundgeruch habe. Als ich dann von der Stinkenase laß, bekam ich Angst und wollte heute gleich zum HNO Arzt, der wie es so will, heute zu hat, erst morgen wieder. Dort werde ich auch gleich als erster hingehen morgenfrüh.

    Ich habe heute noch kein Nasenspray genommen und meine Nase ist relativ zu, kann aber noch etwas durch atmen.
    Habe mich heute auch etwas belesen und werde definitiv ab heute aufhören das Zeug zu nehmen.

    Ich warte jetzt mal ab was der Arzt morgen sagt.
    Gibt es was was ich schon heute tun kann?

    Ich habe hier gelesen, dass leute schon 20 Jahre abhängig sind und noch keine Stinkenase haben, gibt es da eine gewisse Jahreszahl nach der man die Stinknase bekommt? Oder ist das von Mensch zu Mensch anders?

    Ich freue mich auf eure Beiträge.

  • #34298 Antwort

    Eddy

    Hallo Dennis,

    vielen Dank für Deinen Bericht! Von einer „Stinkenase“ habe ich auch immer mal wieder was gelesen – aber noch nie von jemamdem, der selbst betroffen ist. Also wenn hier jemand Informationen aus eigener Erfahrung beisteuern kann, wäre ich wirklcih dankbar!

    Klasse, dass Du gleich einen Termin beim HNO gemacht hast: das ist eine tolle Entscheidung! Ich drücke Dir die Daumen, dass Du heute die Ratschläge Informationen bekommst, die Dir aus der Sucht helfen werden!

    VG
    Eddy

  • #34303 Antwort

    Dennis

    Hallo Eddy,

    danke für deine Antwort.
    Vorweg, hich habe mir gestern noch ein Nasenspray voll mit Meersalz und Wasser gemixt und ab und zu eingenommen, was teilweise echt geholfen hat.
    Ich konnte heute Nacht auch überraschenderweise gut schlafen, jedoch mit offenem Mund. Jetzt ist meine Nase zimlich frei, schon fast so wie mit Nasenspray.Momentan habe ich gar kein Problem mit dem Entzug, Nase ist soweit frei dass ich den Mund nicht aufmachen muss zum Atmen und das schon nach zwei Tagen.

    Ich bin nun vom HNO Arzt zurück. Und ich bin sehr erleichtert, eine Stinkenase habe ich nicht und auch keine Anzeichen dafür, meine Nasenschleimhaut ist auch in Ordnung.
    Ich habe ihm mein Problem geschildert und hat mega gelassen reagiert. Er fand das Problem gar nicht so dramatisch und hat mich schon fast belächelt, als ich ihm von meiner Dosierung (Kinder Ratiopharmspray auf zwei Fläschchen verteilt und mit Wasser aufgefüllt) erzählt habe. Er hat mir das dann mit der Stinkenase ausführlich erklärt. Er sagt, dass eine Stinkenase überhaupt nichts mit dem Missbrauch von Nasenspray in Verbindung steht. Er sagt er hat in seinem Leben schon einige Stinkenasen gesehen und gerochen, jedoch kam das noch nie vom Nasenspray. Das hat wohl andere Ursachen. Vorallem sagt er, dass genug andere Medikamente auch für eine Austrocknung der Nasenschleimhaut sogen.

    Er hat mir jetzt zwei Sorten von Nasenspray verschrieben, einmal ein Nasenöl (1mal am Tag) zur Pflege und ein anti allergiker Spray, weil ich auf Hausstaub allergisch bin, welches ich 2mal am Tag nehmen soll.

    Freue mich auf eure Bemerkungen

    LG Dennis

    PS: Werde euch auf dem Laufenden halten.

  • #34349 Antwort

    Dennis

    Die erste Woche ohne Nasenspray ist nun um.
    War heute nochmal beim HNO zur Konrolle und mit meinen Nebenhöhlen ist wieder alles gut.

    Meine Nase ist jetzt Tagsüber relativ frei. Die ersten 3 Tage war die Nase doch schon oft zu. Gerade die ersten Nächte war sie komplett zu und konnte nur durch den Mund atmen.
    Jetzt ist sie eigentlich nur noch zu wenn ich mich ins Bett lege. Jedoch schlafe ich dann auch mest gut ein. Wenn ich dann morgens aufwache ist die Nase komplett frei.
    Faszit bis jetzt, die ersten Tage sind echt ungewöhnlich aber machbar. Ich denke, dass es bei mir etwas leichter war davon loszukommen, weil ich ja sogar das Kinderspray noch halb mit Wasser verdünnt habe.

    Ich hoffe die Pollenzeit wird jetzt nicht wieder so eklig.

  • #34427 Antwort

    Dennis

    So, nun sind schon zwei Wochen ohne Nasenspray vorbei und meine Nase ist so frei asl würde ich es noch nehmen. Nachdem was ich hier so gelesen habe hatte ich Angst wie lange es bei mir dauern würde, doch dass es nach gut einer Woche wieder „normal“ ist, habe ich nicht geglaubt.
    Das liegt sehr wahrscheinlich an der geringen Dosierung die ich genommen habe.

  • #34619 Antwort

    Dennis

    So, nun bin ich kanpp 4 Wochen ohne Spray, auch kein Kortisonspray oder NasenÖl, und das einzige was mich jetzt noch stört ist, dass wenn ich ins Bett liege und noch was am Handy mache, die Nase langsam nur ein ganz klein bisschen zu geht, was ja an sich normal ist, weil das Blut dann etwas in Kopf steigt. Jedoch habe ich dann schon ab un dzu das Bedürfniss zu sprayen. Aber ich schlafe dann doch schnell ein und wenn ich Nachts aufwache oder morgens zum aufs WC zu gehen, dann ist die Nase komplett frei. Wenn ich mich dann allerdings nochmal hinlege am Wochenende z.B. dann ist es schwer wieder einzuschlafen weil dann die Nase doch wieder etwas zu geht durch das Aufstehen und Hinlegen.
    Naja, ich habe jetzt morgen nochmal ein Termin beim HNO und schaue ob bei mir wieder alles OK ist mit meinen Nebenhöhlen.
    Ich habe keine Bedenken, dass ich rückfällig werde, natürlich weiß ich nicht wie ich bei dem nächsten Schnupfen reagiere.

  • #34629 Antwort

    Teyla Dilorentes

    Hallo Dennis, das freut mich das du so gut davon weg gekommen bist. Ich habe abends allerdings das selbe Problem wie du, wenn ich am Handy bin vor dem schlafen gehen geht die Nase auch ein bisschen zu, aber benutzen tue ich das Spray auch nicht habe Angst wieder rückfällig zu werden. Diesen Allergiker Spray habe ich damals auch von meinem HNO-arzt bekommen aber leider hat es mir nicht besonders geholfen. Es hat sich komisch in der nase angefühlt wie so ein prickeln irgendwie, es tat nicht weh aber war ein bisschen unangenehm und als es nach na Zeit den Rachen runterlief hat das richtig eklig geschmeckt das ich fast Erbrechen musste.

Antwort auf: Seit heute ohne Nasenspray!!!
Deine Information: