Seit 12 Tagen mittendrin

4 Beiträge anzeigen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #62586
    Mela
    Gast

    Hallo ihr lieben, bei Google stieß ich auf die Seite und bin wirklich erstaunt wie viele Leidensgenossen es zu dem Thema tatsächlich gibt! Ich bin 30 Jahre alt und seit ca 6 Jahren abhängig!nun will ich unbedingt die Fesseln hinter mir lassen und endlich wieder durchatmen können! Bei einigen Beiträgen musste ich sehr lachen, tatsächlich bin ich scheinbar nicht die einzige wahnsinnige die hier Vorrat hortete und nur gut schlafen konnte wenn das Fläschchen unterm Kissen liegt! Nun mittlerweile war es soweit das alles essen nur noch wie Pappe schmeckte und ich wahrhafte niesorgien hinter mir hatte, mein Mann war schon dermaßen von mir genervt. Nun habe ich beschlossen endlich wieder gutes Essen genießen und auch schmecken zu können! Seit ca 12 Tagen bin ich nun mittendrin und nach wie vor motiviert, ich habe mich für den kalten Entzug entschieden da es mich wahnsinnig machen würde wenn nur ein Nasenloch frei wäre! Die ersten Tage waren tatsächlich Horror, Beton in der Nase! Schlimm war es dann als ich zur Arbeit musste, mein Beruf erfordert leider häufig es telefonieren, den Leuten näselte ich dann zwei Tage lang das blaue vom Himmel runter, schlimm! Momentan wird’s täglich besser und ich bin nach wie vor motiviert! Ich hoffe in vier Wochen kan ich auch sagen dass ich Clean bin und bis dahin bleibe ich dran!!

    #62821
    Hallo1234
    Gast

    Huhu, viel Glück für dein Vorhaben!

    Falls Rückschläge kommen, lass dich bloß nicht entmutigen! Scheu bei längeren Problemen nicht den ganz zum HnO Arzt 🙂

    Vg

    #62913
    Mela
    Gast

    Vielen Dank! ich bleibe auf alle Fälle dran! Die Nächte sind widererwarten sehr gut, ich kann frei atmen. Heute ist der beste Tag seit Wochen, bis jetzt Nase frei und ich hoffe das es so bleibt!!

    #64796
    Eddy
    Gast

    Hallo Mela,

    Dankeschön für Deinen Beitrag! Ich habe großen Respekt vor jedem Menschen, der den Entzug wirklich scahffen will – und am meisten bewundere ich diejenigen, die es per kaltem Entzug versuchen. Dazu gehört eine Menge Willenskraft und auch eine Portion Mut, denn man weiß ja, was einen erwartet.

    Da Du jetzt schon so lange durchgehalten hast, liegt mit Sicherheit nur noch ein kurzes Stückchen des Weges vor Dir, bevor Du von Dir selbst sagen kannst, dass Du von der Sucht befreit bist. Und glaube mir: danach fängt Dein Leben neu an! 🙂

    Halte also auf jedenm Fall durch! Tschakka!

    Herzliche Grüße
    Eddy

4 Beiträge anzeigen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.