Quälende Sucht

Dieses Thema enthält 9 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Eddy vor 2 Jahre, 4 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #18907 Antwort

    Jacqueline

    Hallo zusammen,

    auf der Suche nach Entwöhnungstipps für Nasensprays, bin ich auf diese Seite gestossen und bin ehrlich gesagt überrascht auf so viele gleichgesinnte Leute mit dem selben Problem zu treffen.

    Ich habe dieses Suchtproblem schon seit meiner Jugend (na gut ich bin erst 19), bzw seit ich 12 bin. Immer wieder habe ich bei Verkühlung zum erlösenden Nasenspray gegriffen. Einmal links, einmal rechts – durchatmen. Problem an der ganzen Sache – selbst nach Abheilung der Verkühlung hatte ich immer wieder das Bedürfnis Nasenspray einzusetzn.
    Ich habe es damals nur geschafft aufzuhören, da mir meine Eltern einfach radikal das Spray weggenommen haben.
    Trotzdem kam es immer wieder bei Verkühlung dazu, dass ich das Spray weiterhin verwendet hab.
    Nun wohne ich alleine und nehme seit einem Jahr wieder (welch eine Überraschung) – Nasenspray!
    Ich finde es interessant hier nachzulesen, das die meisten Leute das selbe empfinden wie ich.. Regelrechte Panikzustände wenn man außer Haus ist und bemerkt man hat die Erlösung für den Notfall nicht mit hat. Sofort nach Hause oder zu der nächsten Apotheke – egal was es kostet. Schlafen kann ich ohne Nasenspray schon lange nicht mehr, ich wache oft auch mitten in der Nacht auf weil ich keine Luft mehr bekomme- sprüh schnell nach und weiter gehts.
    Ich empfinde auch ein Gefühl der leichten Benommenheit /SChwindel wenn die Nase zu ist, ich kann mich nicht konzentrieren und bin schnell reizbar.
    Meine Freunde ziehen mich damit auf, „du hast immer irgendwas“, “ du mit deinem Nasenspray“, blablabla. Die glauben mir nicht dass es tatsächlich eine Abhängigkeit ist und kein Hobby weil ich zu viel Geld verdien!
    Derzeit habe ich einen heftigen Schnupfen, und dachte mir in Zuge dessen könnte ich versuchen aufzuhören. Ich habe bis jetzt immer Nasivin benutzt ( Nasivin macht d’Nasn hin 😉 ) , habe mir aber in der Apotheke für den Schnupfen eine „nicht sooo aggressive Alternative“ geholt. Natürlich der größte Schwachsinn, ist genauso stark wie alles andere davor.
    Heute um 3 Uhr nachts bin ich mal wieder panisch munter geworden weil ich keine Luft bekam.. Heute morgen dann der Ausschlaggebende Grund wieso ich definitiv wieder aufhören möchte. 15 Minuten starkes Nasenbluten! Ich bin mir mittlerweile sicher dass das so nicht weitergehen kann.

    Ich versuche es mit der ein Loch methode , das ich zumindest bisschen Luft bekomme ,abgesehen davon möchte ich bei dem Nasenloch welches heut so geblutet hat gar nicht mehr sprühen.

    Ich hoffe ich kann das schnell überwinden, ich habe es einfach satt und vor allem ist es mir sehr unangenehm!

    Mal sehen was daraus wird 🙂

  • #18908 Antwort

    Eddy

    Hallo Jacqueline und auch dir ein herzliches Willkommen hier im Forum!

    Als ich damals in meinem Laufblog den Beitrag zu meiner Sucht gepostet hatte, war ich mir auch nicht darüber im Klaren, wie viele Menschen darauf reagieren – also wie viele Betroffene es gibt.

    Inzwischen weiß ich, dass in Deutschland mehrere hunderttausend Menschen süchtig sind. Genaue Zahlen gibt es zwar nicht, aber Fakt ist, dass Nasenspray ein Zig-Millionen-Geschäft ist – für die Hersteller und für die Apotheken!

    Dass Du inzwischen sogar Nasenbluten bekommen hast, ist bestimmt ein Warnsignal, auf das Du hören solltest. Sei also tapfer und versuche, die Finger von dem Zeug zu lassen – auch wenn die nächste Panikattacke kommt und Du meinst, Du wirst ersticken. Du wirst eben NICHT ersticken. – Jaja, alles leicht gesagt, ich weiß. Aber neben mir gibt es hier noch viele andere, die das auch hinter sich gebracht haben. Und darum appelliere ich auch an Dich: das kannst Du auch!

    Wenn es aber gar nicht klappt, dann hab keine Angst davor, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen und zu einem HNO zu gehen. Also auf jeden Fall, wenn das mit dem Nasenbluten nicht wieder aufhört.

    Schau dir auch mal das Video von Dr. Draws an, in dem er drei Methoden zur Entwöhnung beschreibt. Vielleicht hilft Dir das auch.

    Toi Toi Toi und viel Erfolg !!

  • #18991 Antwort

    Jacqueline

    Ja es ist leider erschreckende Geldmacherei und für mich total unverständlich wie die Pharmaindustrie den Menschen sowas verkaufen kann ohne gänzlich über die Risiken aufzuklären!

    Habe jetzt meine erste „Entzugnacht“ hinter mir.
    Ich hab nur auf der linken Seite vorm Schlafengehen einen Sprühstoss verwendet. Die rechte Seite is seit gestern in der Früh „clean“, ich muss aber ehrlich sagen, dasss diese Seite seitdem auch kaum verstopft war.
    Um vier in der Früh war ich munter da ich keine Luft bekommen habe und hab nochmal auf der linken Seite nachgesprüht. Seitdem nicht mehr.

    Ich versuch die Häufigkeit so zu reduzieren dass es wirklich im äußersten Notfall, wenn ich gar keine Luft bekommen, einen Sprühstoss auf der linken Seite verwende. Ich hoffe wirklich dass ich damit bald durch bin , es ist sehr nervenaufreibend 🙁

  • #18998 Antwort

    yvonnepink

    Hallo Jacqueline,
    Du wirst das auch schaffen. Stimmt das Nasenbluten ist eine Warnung gewesen das Du anscheind doch auch noch zu viel gesprüht hast.
    Ich würde Dir trotsdem doch anraten einen HNO Arzt zu konsultieren, denn der Schwindel usw hat eine Ursache wenn dann Deine Nase ganz dicht ist. Keine Angst man erstickt wirklich nicht aber wenn die blöde Nase zu ist bekommt man regelrechte Beklemmungsgefühle und Angst das ist wirklich ganz normal.

  • #19003 Antwort

    Jacqueline

    Hallo Yvonne,

    ich muss sagen jetzt momentan fühlt sich alles gut an ich bekomme Luft, habe zu mittag auf der linken seite nochmal nachgesprüht. aber es überrascht mich dass ich auf der rechten „cleanen“ seite, so gut luft bekomme.

    Vermutlich haben du und Eddy Recht, ich sollte schon längst einen HNO aufsuchen. Das Problem ist, bei meinem gibt es ewige Wartezeiten bis zu zwei Monaten, und ich denke mir bis ich da einen Termin bekomme versuch ich es inzwischen selbst.
    Mir wurde auch schon voriges Jahr (witzigerweise von meinem HNO), mal erklärt das mein Schwindel von Verspannungen im Nacken kommen. Deswegen könnte ich mir vorstellen, da Atemnot ja eine Stresssituation ist für mich, dass sich bei Luftmangel mein Nacken anspannt und daher der Schwindel kommt.

    Was es tatsächlich ist weiss ich nicht, ich werde mir heut aufjedenfall noch eine Kinderversion nasenspray kaufen um die linke Seite auch schon mal von dem „harten Zeug“ zu entwöhnen 🙂

  • #19005 Antwort

    yvonnepink

    Also hier haben es einige mit Rhinopronttabletten und zusätzlich Oynth Ectomed versucht und geschafft, vielleicht ist das auch eine Variante für Dich, Kindernasentropfen oder Spray ist nicht weniger gefährlich der Wirkstoff ist der Gleiche. Deshalb ob Kinder oder normale Tropfen oder Spray macht fast keinen Unterschied der Wirkstoff ist das maßgebende und den führst Du auch mit Kinderzeugs zu.

  • #19006 Antwort

    yvonnepink

    Wenn Du mal ganz früh zu einem HNO gehst und sagst was Du fürn Problem hast, da sind meist für die Fälle die Schmerzen und sonstiges haben, viell kommst dann doch zwischendurch dran, oder direkt mal in eine HNO Klinik.

  • #20171 Antwort

    Jacqueline

    Hallo zusammen 🙂

    hab jetzt seit meinem letzten Eintrag auf der rechten Seite kein Nasenspray benutzt. es ist jedoch ab und zu noch so verstopft das ic h mich derzeit noch nicht trau das nasenspray auf der anderen seite abzusetzen 🙁 ich hoffe das vergeht bald nach der flasche die ich jetz habe möchte ich mir jedenfalls keine mehr kaufen 🙂

  • #20194 Antwort

    yvonnepink

    Jacqueline

    ja das ist wohl wirklich bei jedem anders, aber ich glaube an Dich Du schaffst das auch 😀

  • #20245 Antwort

    Eddy
    Keymaster

    Hallo Jacqueline,

    ich glaube, Du musst akzeptieren, dass immer mal das eine oder andere Nasenloch zu ist. Das ist meiner Ansicht nach völlig normal. Bei mir ist oft morgens eins von beiden Nasenlöchern dicht, aber das erledigt sich nach dem Aufstehen ziemlich schnell, ohne dass ich etwas tun muss – also nicht mal die Nase putzen.

    LG
    Eddy

Antwort auf: Quälende Sucht
Deine Information: