Panik

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Eddy vor 7 Monate, 1 Woche.

  • Autor
    Beiträge
  • #33128 Antwort

    Kathi

    Hallo, ihr alle. Es ist nicht so mein Ding, in Foren zu schreiben. Aber nun weiß ich einfach nicht mehr weiter. Bin seit knapp 6 Jahren nasenspray abhängig. Ich muss jetzt einfach was tun. Das Problem: lass ich das spray weg, schwillt natürlich alles zu und ich bekomme richtige panik Attacken mit erstickungsanfällen . Nicht nur die Nase scheint zu zu schwellen, sondern auch der ganze kopf. Seit gestern bin ich nun dabei,das Problem ernsthaft anzugehen. Hab mich eingedeckt mit Meerwasser sprays. Ganz ohne “ mein“ richtiges nasenspray geht es aber noch nicht.
    Liebe grüße kathi

  • #33136 Antwort

    Eddy

    Hallo Kathi,

    zunächst einmal Danke dafür, dass Du Dich überwunden und Deinen Beitrag hier veröffentlicht hast!

    Und als nächstes gratuliere ich Dir zu Deinem Entschluss. Du hast den ersten und wichtigsten Schritt getan, um von diesem Zeug weg zu kommen! Welcher Weg nun der richtige für Dich ist, wird sich jetzt zeigen.

    Ich kann nachfühlen, was Du jetzt durchmachst, weil ich es selbst auch so gemacht habe. Panik und Angst zu Ersticken sind mir noch gut in Erinnerung. Auch wenn es schwer fällt: mach Dir immer wieder klar, dass Dir nichts passieren kann! Du wirst auch dann nicht ersticken, wenn Du nachts im Bett liegst und die Nase sich anfühlt, als wäre sie zubetoniert. Es ist Dein Kopf, der Dich verrückt macht. Natürlich ist es auch eine sch… Situation, aber eben nicht lebensgefährlich.

    Falls es mit der jetzigen Methode für Dich nicht funktioniert, probiere auch andere aus (z.B. die „Einlochmethode“, von denen hier viele berichtet haben). Und wenn Dir das alles zu viel Stress ist, dann hol Dir Hilfe: gehe zu einem HNO Deines Vertrauens und lass Dich von ihm mit gutem Rat auf Deinem Weg begleiten.

    Ich drücke Dir die Daumen!!

    LG
    Eddy

  • #33145 Antwort

    Kathi

    Danke eddy, daß ich nicht allein mit diesem Problem stehe, macht mir schon Mut.

  • #33146 Antwort

    Kathi

    Kurze Rückmeldung. Seit nun knapp 2 Tagen mit der einloch-methode: es funktioniert. Das Loch ohne das böse nasenspray ist fast frei. Bekommt nur noch Meerwasser:-). Es kommt genügend luft durch, sodass ich nun auch das andere Loch angehen kann. Sollte das schlimmste nach so kurzer Zeit schon überstanden sein? Unglaublich…..einzigste Nebenwirkung: starke Kopfschmerzen.

    • #33161 Antwort

      Eddy
      Keymaster

      Vielen Dank fürs Feedback, Kathi! Das klingt ja schon wirklich richtig klasse!

      Ich will jetzt nicht schwarz malen. Aaaber…

      …falls mal ein Tag kommen sollte, an dem es nicht so gut läuft, wie bisher, dann lass Dich davon bitte nicht entmutigen! Es muss nicht so sein, aber es könnte passieren, dass es nicht komplett so glatt bis zum Schluss verläuft. Gib dann aber auf keinen Fall auf!

      Aber ich will wie gesagt gar nicht schwarz malen und drücke Dir stattdessen die Daumen, damit das genau so prima weiter läuft, wie bisher!

  • #33164 Antwort

    Kathi

    So, noch ein kleiner Gruß zum Abschied aus diesem Forum. Nach 4 Tagen Entzug, bin ich nun seit 3 Tagen clean. Und zwar komplett :-). Ich brauche noch nicht mal mehr Meerwasser sprays:-))))).
    Ich wünsche Euch allen: Viel Erfolg.
    Liebe Grüße kathi.

    • #33175 Antwort

      Eddy
      Keymaster

      ….sehr, sehr geil! Alles Gute und Danke, dass Du mit Deinen Beiträgen andere Leser motivierst!

Antwort auf: Panik
Deine Information: