Nasen-OP – eine vorschnelle Entscheidung?

Nasenspray-Sucht Info Foren Ich will raus aus der Nasenspray-Sucht Nasen-OP – eine vorschnelle Entscheidung?

  • Dieses Thema hat 28 Antworten und 1 Stimme, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Woche von excetetob.
10 Beiträge anzeigen - 11 bis 20 (von insgesamt 29)
  • Autor
    Beiträge
  • #80431 Antworten
    Stefan
    Gast

    hi Elina, mit Cortison hab ich es schon versucht insgesamt 2 Flaschen…. danach hat ich kein rezept mehr hat aber auch nicht so viel gebracht

    #80432 Antworten
    Maggy
    Gast

    @Karina, solche Gedanken sind mir aber auch schon oft durch den Kopf gegangen, wenn ich einen Krimi gesehen habe und da gabs Klebeband auf den Mund…..

    Ich hab in den über 30 Jahren Nasentropfen Missbrauch ja auch einige Fehlversuche gehabt um von den Lebenstropfen los zu kommen. Diesmal hab ich vermutlich einen ganz günstigen Zeitpunkt erwischt. Zufällig genau an dem Tag, als die Sendung darüber im TV lief. Da ist mir aufgefallen “ heute hast du den ganzen Tag nicht gesprüht „. Und da hab ich spontan beschlossen, heute sprühen ich nicht mehr. Am nächsten oder über nächsten Tag hab ich dieses Forum gefunden.

    Hätte ich den Entzug über legt angefangen hätte ich vermutlich mit Cortison spray angefangen oder mit der Methode die Tropfen immer mehr zu verdünnen.

    Meist am Abend sprühe ich noch einmal links, stark verdünnt. Die Nase ist meistens frei, sogar Nachts. Vermutlich werde ich vom letzten Spruhstoss auch bald los kommen. Da mach ich mir jetzt keinen Stress mehr für.

    @Karina die Nasenmuscheln regenerieren sich wieder, zurück bleiben kleine Narben auf der Oberfläche. Und die Prozedur ist kein Honig schmecken, außer die Betäubung vorher. Da kriegste Luft…. Traumhaft.

    Ansonsten es bilden sich Krusten in der Nase, beim entfernen bilden sich wieder neue Krusten, das dauert…. Und tut weh! Und brachte mir zumindest nichts.

    #80434 Antworten
    Karina
    Gast

    Ich werde das Ganze wirklich gut mit meinem Hausarzt diskutieren. Und um zuerst einmal eine Allergie auszuschliessen. Von ihm weiss ich (und auch schon mehrfach gelesen), dass eine OP oft nur ein kurzfristige Lösung ist. Da hat man Schmerzen, Krusten und weiss nicht was, und einige Wochen oder Monate später ist es dann wieder wie vor der OP, oder evt. sogar noch schlimmer – was bringt dann das alles?!
    Sicher gibt es auch OPs, die was gebracht haben, kommt ja auch drauf an, WAS man operierte.
    Jedenfalls bin ich superfroh, dass ich dieses Forum entdeckt habe und dadurch einen Einblick bekomme in all die Leidensgeschichten, die dahinter stehen! @Sun-Ya: deine OP-Erfahrung zu lesen ist mir sehr unter die Haut gegangen, genauso wie deine Berichte Maggy. Ich kann es fast nicht glauben, dass eine Nase, die „zu“ ist, so viele Probleme mit sich bringen kann. Da dreht sich im Leben dann alles um dieses leidige Thema – unvorstellbar!
    Werde die nächste Zeit brav bei meinem Kortisonspray bleiben und auf den nächsten Arzttermin warten. Irgendwie merke ich schon, dass „oben“ nicht mehr alles so geschwollen ist. Aber in den Kieferhöhlen drückt es, glaube da ist jede Menge Rotz drin. Fragte den Arzt, ob man das nicht rausspülen kann, er meinte ja, aber nachher wär’s bald wieder zu.
    Mein grösster Traum wäre, wenn ich wieder den Riechsinn hätte wie „früher“, sprich vor ca.20 Jahren! Hatte so ein feines Näschen – und jetzt riecht nur mein Partner, wenn die Katze wieder mal Kacka gemacht hat im Kistchen…

    #80530 Antworten
    Sandra
    Gast

    Liebe Karina,

    danke für diesen interessanten Thread. Viele Punkte zum Nachdenken. Ich hatte für mich die OP noch gar nicht in Erwägung ngezogen, aber ein bisschen als „sicheren“ Weg gesehen, Spätfolgen der Sucht evtl. zu beseitigen.
    Aber alleine die Erfahrungsberichte hier im Forum zeigen ja schon, dass es auch ein schwieriger Weg ist.

    Ich für mich bin wohl zu ungeduldig, wahrscheinlich dauert es mehrere Monate, bis sich die Nase regeneriert hat. Ich frage mich auch, ob wir als Süchtige vielleicht etwas zu „verwöhnt“ durch das Spray sind? damit hat man eine immer schön freie Nase und der Nasenzyklus wird ja in die Knie gezwungen. Ohne Spray ist man dem wieder ausgesetzt.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass Du durchhälst und das die Zeit alles heilt.

    LG

    #80531 Antworten
    Mela
    Gast

    Liebe Karina,
    mir ging es genauso, das ich so gut wie keinen Geschmackssinn mehr hatte, hat mich echt fertig gemacht!
    ich konnte nicht mal mehr Duftöle riechen, von einem guten Essen ganz zu schweigen…
    Seit Anfang Januar bin ich nun ohne Spray ( kalter Entzug ) , es war schon echt hart und ich muss sagen das ich immer mal wieder schlechte Tage habe! ABER, und das ist für mich eines der wichtigsten Gründe warum ich mich für den Entzug entschieden habe, Ich schmecke und rieche wieder!! An so manchem schlechten Tag halte ich mir halt dann schon auch wieder vor Augen was man seiner armen Nase eigentlich zugemutet hat!! Das kann einfach nicht von heute auf morgen gehen und ich denke das es schon eine gewisse Zeit braucht bis sich die ganzen Schleimhäute ect. regenerieren! Dran bleiben, wir schaffen das !!

    #80537 Antworten
    Karina
    Gast

    Hallo Mela,
    wollte dich fragen, wie lange du denn schon Nasenspray nimmst? Weil es hat mich ungeheuer beruhigt, dass der Geschmacks- und v.a. der Geruchssinn wieder kommt, wenn man aufhört damit! Würde mich wunder nehmen, ob andere hier auch diese Erfahrung gemacht haben?! Das ist nämlich für mich eine grosse qualitative Einschränkung in meinem Leben. Und erst seit ich in diesem Forum hier rumstöbere ist mir auch bewusst geworden, dass es mir wirklich fehlt und ich auf eine Art „behindert“ bin 🙁
    Ich bin immer noch bei meinem Kortisonspray, den ich nur vor dem Schlafengehen nehmen muss. Macht zwar nicht ganz frei, aber besser als gar nix. Habe das Glück, dass ich’s durch den Tag nicht brauche. Ich schliesse daraus, dass meine Schleimhäute noch nicht so arg in Mitleidenschaft gezogen wurden…
    Ja, dranbleiben….

    #80653 Antworten
    Mela
    Gast

    Hallo Karina,
    wie geht’s dir denn momentan? bist du noch bei uns? 🙂
    Zu mir, ich war ca.7 Jahre abhängig, genau kann ich das aber nicht sagen. Ziemlich lange jedenfalls! Aufgehört habe ich Anfang Januar, also ich bin jetzt seit ca. 2 Monaten Spray-frei! Ich habe höhen und tiefen, die letzten zwei Tage waren wieder nicht so gut, ganz dichte Nase.
    Aber ich denke mir halt immer, wie soll sich eine Nase so schnell erholen, ich habe jahrelange Gift in sie hineingesprüht und nun soll das ganze auf zwei Wochen ausgestanden sein? Nein, so schnell kann sowas nicht gehen. Ich gebe mir und meiner Nase wirklich zeit sich regenerieren zu können.
    ABER ich rieche und schmecke wieder, und das ist mir die ganze Mühe wert!! Das kann ich dir sicher sagen, man betäubt die Geschmacksnerven nur und sie kommen wieder 🙂 Halt uns auf dem laufenden wie es bei dir vorwärts geht!! VG

    #80662 Antworten
    Karina
    Gast

    Hallo Mela,
    ja ich bin noch da uns verfolge das Forum fast täglich. Jetzt wäre es an der Zeit, einen Arzttermin zu machen, da ich seit ca.1 Monat nur noch den Kortisonspray benutzt habe (mit 1x Ausnahme, als nachts die ganze Nase völlig zu war). Bis jetzt ist es auch gut gegangen, habe auch das Gefühl, dass meine Schleimhäute durch das Kortison noch nicht so trocken sind, zum Glück.
    Kürzlich war ich mit einigen Leuten von der Arbeit chinesisch Essen gegangen. Es war so frustrierend, nur den Geschmackssinn zu haben (süss-sauer). Ich konnte gar nicht mitreden, wie dies oder das denn fein riechen würde… Wünsche mir diesen Sinn wirklich sooo zurück. Aber wie du schon geschrieben hast, nach so langer Zeit, in der ich das Zeugs schon in meine Nase drücke ist es kein Wunder, dass sich da was von heute auf morgen verändert 🙁
    Ich melde mich wieder, wenn ich mehr weiss nach dem Termin.
    Liebe Grüsse und halte weiterhin durch!

    #80663 Antworten
    Maggy
    Gast

    Nicht gut riechen kann auch ein Vorteil sein. Hier stinkt es seit Tagen nach Jauche…..

    #80667 Antworten
    Karina
    Gast

    @Maggy Haha, ja es gibt durchaus auch Vorteile, nicht alles riechen zu müssen. Wie die Dame mit dem penetranten Parfum frühmorgens im Tram… Think positiv! 😉

10 Beiträge anzeigen - 11 bis 20 (von insgesamt 29)
Antwort zu: Nasen-OP – eine vorschnelle Entscheidung?
Deine Informationen:





<a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre class=""> <em> <strong> <del datetime="" cite=""> <ins datetime="" cite=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width="">