Man sollte die Pharmaindustrie verklagen

Nasenspray-Sucht Info Foren Ich will raus aus der Nasenspray-Sucht Man sollte die Pharmaindustrie verklagen

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Eddy vor 3 Jahre, 7 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #258 Antwort

    Yvonne

    Hallo Ihr Lieben,
    Eddy ich find es super das Du dieses Thema zur Sprache gebracht hast.
    Auch ich bin seit 36 Jahren süchtig (Imidin , AL), als 14 jährige kam ich in diese Sucht.
    Ich vermute das ich damals schon eine Hausstauballergie hatte seit 1994 weis ich davon und ich glaube ich bin dadurch in diese Sucht gerutscht.
    Drum an ALLE die davon betroffen sind last Euch testen das geht auch beim HNO Arzt, und dann ums leichter zu machen versucht mit dem Arzt zu reden zwecks einer Radiofrequenztherapie sie scheint nach mißlungener Entwöhnung wirklich nützlich zu sein schneller von dem Zeug los zu kommen. Auch ich schaff es nicht und ich will das nun mit meinem HNO-Arzt besprechen, hab versucht mal anzufragen bei meiner Krankenkasse ob nicht vielleicht doch die Möglichkeit einer Zuzahlung besteht, denn eigentlich zahlen sie nicht. Versuch macht klug, ich möcht es dann so machen lassen zuerst 1 Nasenloch und wenn ich dann wieder gut ohne Spray bei diesem zurecht komm, gehts an das 2.
    Ich hab schon vieles versucht, Spray verdünnen andre Sprays aber der Wirkstoff ist hier wichtig wenn dieser fehlt oder zu dünn ist, wirds nicht klappen. Mir ging es letztens so, auch das Spray schlug nicht mehr an beide Nasenlöcher ganz zu die Nase war auf mich stinkig, Leute das war ein gefühl der Horror, Panik Erstickungsangst, ich atme nur durch die Nase.
    Ich bin mir sicher, ich will das loswerden unbedingt.
    Wißt Ihr sowie Leute die Tabakhersteller verklagen, so müßten wir Betroffenen die Pharmahersteller verklagen, durch den Mißbrauch dieses Zeuges weil man es braucht um atmen zu können, auch durch diese Sucht entwickelt man andre Krankheiten.
    Und Werbung Werbung Werbung im Fernsehen aber nicht ein Wort davon das man süchtig werden kann.
    Allen die sich auch entschließen Toi Toi Toi wir schaffen das.

  • #260 Antwort

    Eddy
    Keymaster

    Vielen lieben Dank für Deinen Bericht, liebe Yvonne! Du hast einen Punkt genannt, der bisher noch gar nicht angesprochen wurde: eine mögliche (Hausstaub-) Allergie als Ursache für die spätere Abhängigkeit vom Nasenspray! Finde ich hochinteressant! Und wenn ich so darüber nachdenke, könnte das auch bei mir in der Tat ein Grund gewesen sein, warum ich mit dem Sprühen angefangen, bzw. nicht mehr aufgehört habe.

    Ich wünsche auch Dir viel Kraft und einen starken Willen, damit Du den Weg weg von der Flasche erfolgreich gehen kannst! Berichte uns wieder, wenn wir Dir gratulieren dürfen!

Antwort auf: Man sollte die Pharmaindustrie verklagen
Deine Information: