Kalter Entzug: mutig oder unvernünftig?

Nasenspray-Sucht Info Foren Allgemeines & Vorstellungsrunde Kalter Entzug: mutig oder unvernünftig?

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  yvonnepink vor 2 Jahre, 4 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #389 Antwort

    Yvonne

    Der kalte Entzug ist zwar mutig, aber mal ehrlich gesagt der unvernünftigere Weg.
    Denn was weis man denn selbst was in der eignen Nase so ist und wie das Krankheitsbild wirklich aussieht????? Das kann nur ein Facharzt beurteilen alles andre ist und bleibt Scheibenwischerei, und Ausdruck davon das man selbst die Angst vorm Facharzt mit mutigen Taten überspieln möchte. Leider ist damit bei vielen das eigentliche Problem nicht behoben denn jeder Fall ist anders wenn man wirklich der Sache auf den Grund gehn will, der eignen Gesundheit zu liebe, dann ist der Gang zum Arzt unumgänglich 😀

  • #390 Antwort

    Eddy
    Keymaster

    Ich glaube, man kann nicht pauschal beurteilen, ob der kalte Entzug Sinn macht, oder nicht. In meinem Fall (und in einigen anderen, die mir inzwischen bekannt sind) hat das super funktioniert. Die Nase ist seit Jahren wieder vollkommen in Ordnung. Es gibt sicherlich “Fälle”, wo dieser Weg *nicht* zum Ziel führt. Da ist dann ein anderer Weg zu wählen – z.B. in Form einer OP.

  • #19572 Antwort

    Ani84

    Hallöchen,

    auch wenn dieser Artikel hier schon etwas älter ist…
    Ich bin der Meinung, es muss jeder selbst entscheiden ob man einen Selbstversuch startet oder sich vorab mit einem Arzt in Verbindung setzt.

    Letzteres würde für mich, und sicher viele andere, sicher NIE in Frage kommen.
    Sei es aus Scheu oder anderen Gründen.
    Als Scheibenwischerei und gar Unvernunft sehe ich das nicht.

    Und… wer jahrelang „drauf“ war, der hat Schäden! Und die sind MIT und auch OHNE vorherige Sichtung eines Arztes da.

    Der Selbstversuch eines Entzuges ist ein richtiger und wichtiger Schritt. Der Arzt kann auch keine Wundermittel verordenen, die es besser machen, oder gar die Schleimhaut heilen.

    Sollte ein Selbstversuch nicht zum Ziel führen, kann der Schritt zum HNO noch immer in Angriff genommen werden.

    LG Ani :))

  • #19592 Antwort

    yvonnepink

    Hallöchen,

    oha mein 2 Jahre alter Beitrag. das WAR und IST nach wie vor meine ganz eigene Meinung dazu! Und ich war über 40 Jahre abhängig !

    Na sicher , soll sich jeder selbst entscheiden welchen Weg er wählt um aus dieser Abhängigkeit zu kommen, da gibts gar nix dran zu rütteln und es soll auch jeder seine eigne Meinung dazu haben.
    Und ich bin mir sicher Ani, das Du auch einen 3. und 4. Versuch schaffen würdest und es Dir auch dann wieder peinlich sein würde, was aber bei uns gar nicht notwendig ist denn hier sind alles Gleichgesinnte ;D

    Und ich geh sogar noch einen Schritt weiter, wenn ich jetzt wieder einen richtigen starken Schnupfen bekommen würde, dann würde ich mit Sicherheit wieder Nasenspray nehmen, ABER mich daran halten wie auf der Flasche selbst und im Beipackzettel vermerkt, NICHT länger als 5 Tage !
    Allerdings ich hatte schon lange keinen richtig bösen Schnupfen mehr zum Glück.

    GLG
    Yvonne ;D

  • #19594 Antwort

    yvonnepink

    sorry, muß mich verbessern 36 Jahre Abhängigkeit

Antwort auf: Kalter Entzug: mutig oder unvernünftig?
Deine Information: