Ich will raus aus der Sucht!

Nasenspray-Sucht Info Foren Ich will raus aus der Nasenspray-Sucht Ich will raus aus der Sucht!

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  TobiasF. vor 6 Monate, 3 Wochen.

  • Autor
    Beiträge
  • #33193 Antwort

    TobiasF.

    Hallo liebe Forummitgleider,
    mein Name ist Tobias und ich bin 16 Jahre alt.
    Ich spraye seit meinem 14. Lebensjahr und möchte unbedingt damit aufhören,weil ich es meiner Freundin nicht mehr verheimlichen will und kann.
    Alles hat damit angefangen das ich damals eine starke Erkältung hatte und vergessen hatte abzusetzen und in einen scheiß Teufelkreis gekommen bin.Um Nasenspray musste ich mir nie Sorgen,weil mein Vater immer welches für ,,zwischendurch“ Zuhause (wg.trockener Luft im Büro etc.)hatte.Es hat deshalb weder mein Dad noch meine Mutter was davon mitbekommen das ich süchtig bin.
    Ich war mir damals mit 14 nie wirklich bewusst was es für Folgen haben kann dauerhaft Nasenspray zu nutzen.Seit Letztem Jahr bekam ich Panik wenn das Nasenspray nicht in meiner Jacken oder Hosentasche war.Deshalb habe ich mich entschlossen aufzuhören,weil ich so nicht weitermachen will.

    Welche Tipps könnt ihr mir geben ?

    Ich bin für jeden Tipp sehr dankbar und wünsche euch frohe Weihnachten.

    LG Tobias

  • #33194 Antwort

    Der(Ex)Süchtige

    Hallo Tobias

    Vielleicht möchtest du mit der sogenannten „Ein-loch-methode“ das Nasenspray absetzen. Du sprayst nur noch ein Nasenloch. Das eine sprühst du nicht mehr. Das hat den Vorteil, dass du immerhin für eine gewisse Zeit noch durch ein Nasenloch atmen kannst während sich das andere wieder erholt. Sobald du dann nach einer gewissen Zeit merkst, dass du wieder Luft durch das Nasenloch kriegst, welches du nicht mehr gesprayt hast, kannst du auch mit dem zweiten beginnen. So hast du immer ein Nasenloch offen. Der einzige Nachteil: es geht länger als ein kalter Entzug.

    Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg bei deinem Vorhaben!

    LG

  • #33196 Antwort

    TobiasF.

    Guten Morgen Der EX Süchtige,
    Danke für deinen Tipp.Ich werde es auf jeden Fall probieren.Ich habe schonmal einen ,,kalten Entzug probiert,diesen habe ich aber abgebrochen ,weil ich damit nicht klar kam dauerthaft 2 verstofte Nasenlöcher zu haben.Ich denke du kannst du auch ganz gut vorstellen wie es ist.Das Problem im der Schule ist auch das viele Menschen in meiner Umgebung sind und das Raumklima extrem trocken ist.
    LG Tobias

  • #33197 Antwort

    Der(Ex)Süchtling

    Hallo Tobias

    Ich nehme an, dass du jetzt auch Ferien haben wirst. Dann geb ich dir den Tipp, kauf dir einen Raumbefeuchter. Es gibt ganz einfache die mit einer Petflasche funktionieren und keine 30 Euro kosten. Das sollte etwas gegen die Trockene Luft helfen. Und ansonsten einfach trinken trinken trinken.

  • #33198 Antwort

    TobiasF.

    Hallo Ex Süchtling ,
    Zuhause habe ich eine Schüssel Wasser auf der Heizung als Raumbefeuchter.In der Schule haben die sowas ähnliches…(angeblich gesunde Raumluft durch iwelche neuen Geräte)ich merk davon nichts.
    Mein linkes Nasenloch ist seit ca.3 std.ohne Nasentropfen.Es fühlt sich Gott sei Dank nicht ganz zubetoniert an.Ein bisschen Luft kommt durch.

    Wie hast du eigentlich deine Sucht überwunden ?

    LG Tobias

  • #33199 Antwort

    Eddy

    Hallo Tobias,

    Willkommen im Forum und Danke für Deinen Beitrag! Ich finde es klasse, dass Du „schon so schnell“ den Entschluss gefasst hast, von dem Zeug wieder loskommen zu wollen. Ich hab das in Anführungszeichen gesetzt, weil zwei Jahre natürlich nicht wirklich eine kurze Zeit sind, aber im Vergleich zu vielen anderen hier dann eben doch ein schneller Entschluss. Ich selbst hab übrigens auch Jahrzehnte gebraucht, bevor ich so weit war…

    Wenn Du hier im Forum etwas quer liest, wirst Du feststellen, dass der Kalte Entzug und die Ein-Loch-Methode die beiden am häufigsten genannten Wege sind. Es gibt unterstützende Maßnahmen, wie einige berichtet haben. Aber letztendlich gibt es leider keine Patentlösung, die für jeden funktioniert.

    Probier gern mal die Ein-Loch-Methode aus, so wie Der(Ex)Süchtling es ja schon gut beschrieben hat. Ich wünsche Dir dabei viel Erfolg und hoffe, Du kannst schon bald darüber berichten.

    Viele Grüße (und natürlich frohe Weihnachten!),
    Eddy

  • #33200 Antwort

    TobiasF.

    Hallo Eddy,
    erstmal vielen Dank für die Zusprüche.Ich werde euch in 2-3 Wochen über den aktuellen Stand der Dinge berichten.

    Ich würde mich trotzdem freuen wenn ihr noch ein paar Tipps hättet.

    LG Tobias

  • #33212 Antwort

    Stephanie

    Berichte unbedingt wie es dir ergangen ist. Ich mache gerade das selbe durch und es graut mir schon vor dem Insbettgehen, weil ich mir vorgenommen habe heute nicht zu sprühen…

    Ich drücke dir die Daumen, dass du es packst. Wünsche es dir von ganzem Herzen, weil ich weiß wie belastend das ist. *Daumen drück*

  • #33218 Antwort

    TobiasF.

    Hallo Stephanie,
    danke erstmal für deine Antwort.Die Ein-Loch Therapie ist ganz okay,nur man merkt am Amfang bzw.im Beitrag den ich nach 3std. schrieb noch nicht wirklich viel.Erst Abends vor dem Einschlafen merkt man es richtig,ich konnte nicht einschlafen und griff zum Spray.Tagsüber versuche ich kein Spray zuverwenden ,aber um das Gefühl zu haben ,,im Notfall kann ich sprayen “ hab ich es immer in meiner Hosentasche.Aktuell ist mein linkes Nasenloch ca.50% frei.

    LG Tobias und auch dir weiterhin viel Glück

Antwort auf: Ich will raus aus der Sucht!
Deine Information: