Ich muss weg vom Spray!

2 Beiträge anzeigen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #111204
    Sori
    Gast

    Hallo miteinander,

    echt toll, dass es dieses Forum gibt. Ich bin 26 Jahre alt und leide schon seit Kindheit immer wieder unter der Abhängigkeit.
    Ein paar Mal habe ich es geschafft davon wegzukommen, für ein paar Monate, dann kam meistens eine Erkältung, die alles wieder schlimm machte.

    Momentan nutze ich die Sprays wieder seit zwei Jahren, zwar für Kinder, aber dennoch ungefähr zwei Flaschen die Woche.

    Bereits als älteres Kind hatte ich immer mal wieder das Problem, ein Mal wollte der HNO es lasern, aber die Betäubung wirkte nicht. Also musste ich es abbrechen.
    Da meine Eltern mich damals noch zu Terminen „zwingen“ konnten, war meine Willenskraft so groß, dass ich damals aufgehört habe. Wieder nur für ein paar Monate. So ging es dann immer wieder, ein paar Jahre süchtig, dann mal wieder großen Willen gezeigt und ein paar Monate frei davon.

    Mittlerweile schaffe ich es aber nicht mehr ohne.
    Jetzt ist es aber so weit, dass ich ständig starke Kopfschmerzen habe, ich nehme mehrmals die Woche Schmerzmittel. Alles sitzt fest und ich schlafe kaum noch, weil alles trocken ist, wenn ich aufstehe.

    Ich weiß nicht, ob ich es mit einem kalten Entzug schaffe, ich denke, dass ich eher eine langsame Umgewöhnung benötige.

    Habt ihr Tipps für mich?

    Viele Grüße

    #113793
    Sori
    Gast

    Ich wollte man berichten, wie der Stand ist.
    Ich habe dann tatsächlich letzten Samstag Nachmittag das letzte Mal gesprüht, abends noch mal einen halben Sprüher in jedes Nasenloch.
    Heute ist Donnerstag Abend. Ich habe seitdem nur Meerwassernasenspray genutzt oder ab und an auch mal abschwellendes Nasenspray aus der Drogerie (denke, dass das ok ist?).

    Ich bin noch nicht komplett frei, aber es wird immer besser und ich bin einfach nur froh.
    Ich hatte am ersten Tag starke Kopfschmerzen und Abends hätte ich durchdrehen können, ich hatte das Gefühl als wäre mir die ganze Zeit schwindelig.

    Ich werde nicht mehr zur Nasenspray Flasche greifen und denke, dass ich das schlimmste überwunden habe.
    Ich habe an einem Abend noch eine Nasendusche gemacht, hat sehr geholfen, finde es aber persönlich sehr unangenehm.

    Also, glaubt an euch. Es ist schwer, aber macht wieder glücklich und doch auch ein bisschen frei wenn man nicht mehr den Schreck seines Lebens bekommt wenn man in seine Tasche greift und kein Fläschen dabei hat. 😉

2 Beiträge anzeigen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.