Ich bin auch gerade auf Entzug

Nasenspray-Sucht Info Foren Ich will raus aus der Nasenspray-Sucht Ich bin auch gerade auf Entzug

Dieses Thema enthält 10 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Thomas vor 2 Jahre, 8 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #9478 Antwort

    Thomas

    Hallo an Alle,

    erstmal Kompliment euch allen, die sich hier öffnen.

    Ich bin auch gerade auf Entzug.
    Seit ca. 4 Jahren bin (war) ich abhängig. Beim Stöbern im Netz bin ich auf einen Artikel gestoßen, in dem jemand Rhino Pront Tabletten für den Entzug empfohlen hat.
    Also Tabletten bestellt und los.
    In den ersten 4 Tagen habe ich nach Empfehlung 3 Tabletten pro Tag genommen und nur noch zum schlafen gesprüht.
    Am 5. Tag bin ich nochmal rückfällig geworden, habe es nachmittags nicht mehr ausgehalten.
    An den nächsten 4 Tagen habe ich nur noch abends eine Tablette genommen und gar nicht mehr gesprüht.
    Nun nehme ich seit 11 Tagen kein Spray und seit 7 Tagen auch keine von den Tabletten mehr.
    Natürlich wirken die Tabletten nicht genau so wie ein Nasenspray. Ich hatte aber schon das Gefühl, dass sie etwas bewirken. (vielleicht auch nur Einbildung, keine Ahnung)
    Und auch dieser Entzug geht nicht ohne Selbstbeherrschung und Willen.
    Zwischendurch hatte einen Tag mal das Gefühl eines Schnupfens.
    Aber irgendwie geht es wirklich. Ich hoffe, dass ich stark bleibe. Zur Zeit ist ein Nasenloch (im Wechsel) immer noch merkbar zu.
    Habe mal gelesen, dass der Mensch immer nur durch ein Nasenloch atmet und es alle 15 Minuten wechselt. Bei mir sind es zur Zeit 3 – 4 Stunden. Keine Ahnung, ob es mit dem Entzug zusammen hängt, oder vielleicht irre ich mich ja auch.
    Egal, ich wünsche allen die es wirklich versuchen maximalen Erfolg.

    Viele Grüße
    Thomas
    Nur noch eine Frage: Ab wann kann man sagen, dass man es geschafft hat???

  • #9136 Antwort

    yvonnepink

    Hallo Thomas,

    super Du wirst das schaffen mit Sicherheit.
    Sollte es doch nicht werden lass Dich lieber mal von einem HNO untersuchen und besprich es mit Ihm. Über die Dauer dieses Entzuges kann Dir Eddy Auskunft geben aber ich denke das wird bei jedem anders sein.
    Ich wünsch Dir alles Glück das Du es so schaffst:D.

    • #9489 Antwort

      Thomas

      Hi yvonnepink,
      tausend Dank für deine Wünsche. Ich schaff das.
      Gruss Thomas

      • #9491 Antwort

        yvonnepink

        Hi Thomas,
        da bin ich mir sicher das Du das schaffst. Vielleicht läßt aber lieber doch nochmal sicherheitshalber einen HNO-Arzt rein schauen.

  • #9482 Antwort

    Eddy

    Willkommen im Forum und Danke für Deinen Beitrag, Thomas!

    Mein kalter Entzug ist inzwischen über vier Jahre her (hier ist der Artikel, den ich an Tag 3 in meinem Blog geschrieben hatte), aber ich kann mich noch genau erinnern, dass ich am 15. Tag das Gefühl hatte, es geschafft zu haben:

    Ich hatte einen Zahnarzt-Termin, der über 2 1/2 Stunden dauern würde. Zu meiner panischen Angst vor dem Zahnarzt kam noch der Horror, dass ich die Behandlung auf keinen Fall ohne Nasenspray überstehen würde.

    Denn wenn man durch die Nase atmen MUSS, dann spielt die Psyche total verrückt. Aber wem erzähle ich das hier… 😉

    Vor der Behandlung hab ich darum mit den Arzt über meine Sucht gesprochen und mit ihm vereinbart, dass er sofort unterbricht, sobald ich keine Luft bekomme und das Spray brauche. Ich hätte dazu nur die Hand heben und ihm die Flasche zeigen müssen.

    Was soll ich sagen: Nach der Behandlung hab ich ihm das Fläschen in die Hand gedrückt, mit der Bitte, es wegzuschmeißen! Ich bekam die ganze Zeit Luft und bin nicht in Panik geraten.

    Diesen Tag habe ich für mich als “Abschluss meines Entzugs” betrachtet. Seitdem hab ich nie wieder das Spray gebraucht – auch dann nicht, wenn mal die Nase zu ist.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass auch Du es schaffst, lieber Thomas. Lass uns wissen, wie es bei Dir weiter läuft. Aus Gründen der Übersichtlichkeit würde ich Dich bitten, für Deine Story einen eigenen Beitrag zu starten, damit wir hier bei Jennys Geschichte bleiben können. Wenn Du einverstanden bist, kann ich das für Dich erledigen und dies hier “umbauen”. Dann sag einfach hier per Kommentar bescheid 😉

  • #9372 Antwort

    Thomas

    Hi Eddy,
    natürlich kannst du das ganze gerne umbauen. Leider habe ich dieses Forum nicht durchschaut. Ich habe die Anmeldefunktion vergeblich gesucht. Dass man dann doch so einfach hier schreiben kann, hat mich überrascht.
    Egal, ich finde es toll dass man sich hier mit anderen austauschen kann.
    Es wäre toll, wenn du mir einen Link mit dem neuen Beitrag schickst.

    Vielen lieben Dank
    Thomas

    • #9493 Antwort

      Eddy
      Keymaster

      Hallo Thomas,

      Deine Geschichte ist jetzt umgezogen und unter einer eigenen Überschrift erreichbar. Damit ist sie jetzt einfacher zu finden.

      Und ich hab dabei gelernt, wie ich das künftig einfacher hinbekomme… *hihi*

      Schöne Grüße, Eddy

  • #10542 Antwort

    Thomas

    Hallo,

    Aktueller Stand:

    Tag 18 nach Absetzen:

    Es ist noch nicht wirklich besser. Am Tag (bei der Arbeit) ist alles ok, man ist abgelenkt und es geht irgendwie. Aber wehe man kommt zur Ruhe. Dann merkt man wirklch jeden Atemzug, im wahrsten Sinne.
    Bisher bin ich stark geblieben, habe nur noch Meerwassersalz gesprüht, seit heute. Ist wahrscheinlich Einbildung, aber ich habe dadurch zumindest kurzzeitlich Erleichterung.
    Ich habe mich auch mal in der Apotheke meines Vertrauens nach Rhino Pront erkundigt. Da war man nicht so begeistert davon, weil sich außer den Schleimhäuten auch alles andere zusammen zieht, wie z.B. Herzkranzgefäße.
    Aber egal, mir hat es beim Entzug geholfen.

    Also viel Durchhaltevermögen an alle.

    • #10590 Antwort

      Eddy

      18 Tage – das ist schon mal eine Ansage! Und ich finde es stark, dass Du weiter machst, obwohl es wohl leider noch immer nicht überstanden ist! So lange du starkk genug dazu bist, solltest Du das auch durchziehen. Ich hoffe ja weiterhin, dass Du damit zum Ziel kommen wirst. Und das jetzt aber hoffentlich möglichst bald!!

  • #10612 Antwort

    Julex

    Hallo Thomas,

    ich bin jetzt auch knapp über zwei Wochen auf Entzug und ich kann dich richtig nachvollziehen. Bei mir lässt es sich tagsüber auch gut aushalten, aber nachts ist alles dicht :(. Bin kurz davor, wieder zum Nasenspray zu greifen, um mal länger als 2-3 Stunden zu schlafen. Aber dann schaue ich hier ins Forum und denke mir, dass andere das auch geschafft haben. Habe in zwei Wochen einen Termin beim HNO- Arzt und bis dahin würde ich gerne durchhalten.

    Und du schaffst das auch. Es wird bei uns Beiden bestimmt auch bald besser werden :). Ich drücke dir ganz viel die Daumen, dass sich bald ein Erfolg einstellt und Respekt vor deiner Leistung :).

  • #10619 Antwort

    yvonnepink

    Ja Thomas,
    Daumen hoch auch von mir. Aber wenn ich das so lese das ist wahrhaftig eine Quälerei find ich, und auch ich kann mir das vorstellen von damals als mein Spray plötzlich nicht mehr angeschlagen hat und ich ewig die Nase dicht hatte.Ich glaub Dir das dies schlaucht.

Antwort auf: Ich bin auch gerade auf Entzug
Deine Information: