Hi *winkt*

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Eddy vor 3 Jahre, 6 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #666 Antwort

    Anonym

    Hi *winkt*

    Ich bin Anya und habe heute meinen ersten Tag ohne Spray.
    Ich bin seit 17 Jahren abhängig von dem sch*** Zeug und mein Vorsatz für dieses Jahr ist davon endgültig loszukommen.
    Wer sich mir anschließen will und auch nen kalten Entzug machen will ist herzlich eingeladen.

    Das erste was mir heute aufgefallen ist das meine Nase öfters doch tatsächlich mal frei wird (vor allem immer so ne Stunde nachdem ich Ibuprofen genommen hab wegen der Nebenhöhlschmerzen).
    Bis jetzt halte ich tapfer durch und ich hoffe ich komme einigermaßen durch die Nacht, vor der graut es mir nämlich ganz schön.

    Liebe Grüße und ein dickes Danke an Eddy das Du uns hier die Chance gibst uns auszutauschen und zu unterstützen 🙂

  • #667 Antwort

    Eddy
    Keymaster

    Hallo Anya,

    zuerst einmal: wie war die Nacht?! Ich hoffe, Du hast ein paar Stunden schlafen können? Die gute Nachricht ist: schlimmer wird es nicht, sondern nur besser!

    Ich finde es prima, dass Du den kalten Entzug durchziehen willst. Es ist nicht einfach, aber schon viele haben das auf diese Weise gepackt. Wichtig ist ein eiserner Wille, damit man das Licht am Ende des Tunnels nicht aus den Augen verliert!

    Ich drücke Dir die Daumen – und ich würde mich freuen, wenn Du berichtest, wie es weitergelaufen ist.

    Viele Grüße
    Eddy

  • #669 Antwort

    Anonym

    Hi,

    nun ist Tag 4 und ich hab garkeine Probleme mehr.
    Die erste Nacht war etwas unruhig aber es ging. Ich hab das Glück das immer das Nasenloch offen war das oben lag und ich bin Seitenschläfer. Die andern Nächte waren ebenfalls gut erträglich.

    Auch wenns jetzt blöd klingt aber wirklich Entzugserscheinungen habe ich trotz der vielen vielen Jahre Sucht nicht. Am ersten Tag lief mir die Nase wie irre und war dicht aber das wurde mit jeder Stunde besser.
    Mittlerweilen ists so gut das ich nur noch selten daran denke Nasenspray zu nehmen, einfach weil die Nase so gut wie komplett frei ist.
    Hätte ich gewusst das es so einfach ist hätte ich es viel früher weggelassen und jede Menge Geld gespart. Was mir wirklich fehlt ist einfach die Handbewegung. Aber das ist Gewöhnungssache.
    Ich hoffe nun das es vom Nasengefühl her so bleibt und nicht doch plötzlich so schlimm wird wie alle immer sagen.

    Liebe Grüße

    • #671 Antwort

      Eddy
      Keymaster

      Hallo Anya,

      das war ja wohl mal ein toller „Ausstieg“! Wie ist es denn jetzt, eine Woche später? Immer noch alles so prima, wie in den ersten Tagen? Ich würde sagen, wenn es nicht schlechter wurde, dann hast Du das meiste schon hinter Dir!

      Für andere natürlich prima zu lesen, dass der Entzug nicht immer eine Tortour sein muss, sondern auch mal leichter ablaufen kann.

      Viele Grüße
      Eddy

  • #689 Antwort

    Anonym

    Hi,

    mir gehts hervorragend. Eigentlich genauso gut wie auch vorher mit Nasenspray. Hätte wirklich nie gedacht das es so einfach sein würde.
    Nachts ists zwar immernoch so das die Nase nur einseitig frei ist aber Tagsüber sind beide Seiten absolut frei. Vor allem wenn ich Sport (Aerobic/Ausdauer/Yoga) mache ist die Nase so frei wie wenn ich frisch Nasenspray nehmen würde.
    Den gewohnten Handgriff, der mir anfangs fehlte, vermisse ich inzwischen nun auch nicht mehr.
    Alles in allem ein traumhafter Entzug 🙂
    Ich nehme auch mal an das ich inzwischen von dem Zeug tatsächlich los bin. *freu*
    Wenn ich mir überlege wieviel Geld ich in das Dreckszeug investiert habe ärgere ich mich nun darüber das ich es nicht früher einfach abgesetzt habe! Aber hey, besser spät als nie 😉

    Liebe Grüße

    • #692 Antwort

      Eddy
      Keymaster

      Oh, wie klasse! Ich freue mich für Dich und ich gratuliere Dir dazu, dass Du es so prima geschafft hast, Anya! Es ist wirklich erstaunlich, wie unterschiedlich der Entzug für uns ablaufen kann. Und es ist – wie weiter oben schon gesagt – sehr erfreulich, dass es nicht immer so qualvoll und langwierig sein muss, sondern eben auch anders ablaufen kann – Du bist der Beweis!

      Hab vielen Dank für Deine Story, Anya! Und fass dieses Zeugs bitte nie wieder an. Ist nicht mehr nötig. Wenn mal die Nase verstopft ist – so what! 😉

      Schöne Grüße aus Bremen,
      Eddy

Antwort auf: Hi *winkt*
Deine Information: