Hallo ich bin Julia

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Julia vor 2 Jahre, 3 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #21265 Antwort

    Julia

    Hallo ich bin Julia und Ja ich bin auch seid 8 Jahren Nasenspraysüchtig 🙁 . Nach unzähligen Versuchen habe ich es vor 3 Wochen geschafft mit dem Zeug ( fast) aufzuhören bis jetzt klappt es auch ganz gut bin Tagsüber komplett ohne Nasenspray und meine Nase ist auch tagesüber fast immer Frei.. Nur Nachts hab ich einfach noch probleme sobald ich mich hinlege geht die Nase zu bentze dafür sehr sehr stark verdünntes Nasenspray damit ich wenigstens schlafen kann aber es wird einfach nicht besser 🙁 wisst ihr zufällig ob das normal ist nach 3 Wochen ?? bzw wie lange kann das dauern bis die Nase auch Nachts wieder frei ist … bin ich einfach zu ungeduldig oder ist das ein Zeichem das meine Nasenschleimhaut schon zerstört ist … Ich bin einfach recht verzweifelt und habe Angst das, dass nie wieder wird 🙁 .. vielleicht könnt ihr mir ja Ratschläge geben. Liebe Grüsse Julia

  • #21277 Antwort

    yvonnepink

    Hallo Julia,
    willkommen im Club.
    Ja das kann noch einiges dauern mit deiner Nase. Das ist sicher auch bei jedem anders.
    Also ich war mehr als 30 Jahre abhängig und meine Nasenschleimhaut war wenig geschädigt und ich hab einiges an Spray gebraucht.
    Ich würde Dir raten, Dich doch mal bei einem HNO- Arzt vorzstelln, und ihm das erzählen. Sehen was er Dir raten kann.
    LG Yvonne

  • #21299 Antwort

    Eddy

    Hallo Julia

    auch von mir noch ein „Willkommen im Club“ und ganz herzlichen Dank für Deinen Beitrag!

    Yvonne hat es schon gesagt: es kann in der Tat viele Wochen dauern, bevor der Körper nicht mehr nach dem Teufelszeug verlangt – also bis Du auch Nachts wieder ohne Probleme Luft bekommst.

    Ich bin kein Fachmann und weiß es daher nicht sicher. Aber ich vermute, dass es umso länger dauert, je länger Du dem Körper immer noch mit dem Wirkstoff „versorgst“. Meiner Meinung nach muss man wirklich komplett ohne Spray zurecht kommen, um den Absprung zu schaffen.

    Als ich mit dem Rauchen aufhörte, habe ich gelesen: versuche nicht, das Rauchen zu reduzieren. Das klappt nicht. Damit wird nur jede einzelne Zigarette für den Körper (bzw. Kopf!) noch „wertvoller“ und „unverzichtbarer“.

    Daran habe ich mich gehalten. Und zwar sowohl beim Rauch-Entzug, als auch beim Nasenspray-Entzug. – Mit dem Rauchen aufzuhören, war übrigens wesentlich einfacher…

    Ich wünsche Dir Stärke für den Rest des Weges: Du schaffst das!!

    LG
    Eddy

  • #21305 Antwort

    Vessy

    Hallo Julia,

    klasse dass du schon so weit gekommen bist!
    Ich bin auch an dem Punkt an dem ich nur noch Nachts verdünnte Tropfen brauche… Wenn du eine Lösung gefunden hast würde ich mich freuen wenn du sie hier teilst 🙂

    Liebe Grüße und immer weiter so 🙂
    Vessy

  • #21306 Antwort

    Julia

    Hi Vielen Dank für die netten Worte

Antwort auf: Hallo ich bin Julia
Deine Information: