Hab's endlich geschafft!!!

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Susana vor 1 Jahr, 4 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #31244 Antwort

    Susana

    Hallo zusammen,
    Ich war über 4 Jahren Nasenspray süchtig. Alles hat mit einer Erkältung angefangen. Wie so oft habe ich dabei Nasenspray benutzt, nur das ich diesesmal nicht mehr davon losgekommen bin. Ich hab mir immer eingeredet, dass es irgendwann von selbst schon aufhören würde und ich diesen plötzlich nicht mehr brauche. Wunschträumen! Mein Mann hat mich immer versucht zu motivieren davon loszukommen, hat mir versch. Meersalzsprays gekauft, hat aber alles nichts gebracht. Kaum spürte ich das meine Nase zuging, griff ich auch gleich wieder zum Spray. Fühlte mich auch ständig erkältet und schlecht! Hatte aber aus Scham nie den Mut zum Arzt zu gehen. Ich habe sogar meine zweite Schwangerschaft mit Nasenspray durchgemacht. Hatte dabei auch ein ganz schlechtes Gewissen. Habe mich dann bei einer Apotheke erkundigt, was den passieren könnte (natürlich nur rein theoretisch, wollte nicht sagen das ich süchtig bin). Die Substanzen des Nasensprays würden wenn, dann nur in sehr geringen Mengen die Plazenta erreichen. Aber das sei kaum nennenswert. Dies hat mich dann etwas beruhigt aber die Sorge blieb trotzdem nicht ganz aus. Habe versucht aufzuhören aber die Sucht war leider immer stärker… Mein Mädchen ist jetzt 19 Mt. alt und gott sei dank kerngesund und jetzt hab ich den Absprung geschafft. Dank meines Mannes, der eines Tages mit einem neuen Nasenspray daherkam. TRIOMER!! Ein Hypertonischer Nasenspray. Diesen habe ich dann immer abwechselnd mit meinem Spray angewandt. Dachte es würde auch dieses Mal nicht klappen, bis sieha da…. nach 2-3 Wochen habe ich dann plötzlich gemerkt, dass ich meinen Nasenspray nicht mehr brauchte. Wenn ich jetzt merke das meine Schleimhäute trocken sind, benutze ich nur noch Triomer. Bin ich erkälte und benutze wieder mal meinen Nasenspray, dann nur noch in kombination mit dem hypotonischen Nasenspray und es ist somit kein Problem mehr aufzuhören. Ich bin soooo froh und meinem Mann dankbar, dass ich es endlich geschafft habe davon loszukommen! Vielleicht ist dies auch euch eine Hilfe und ihr schafft es auch… alles Gute!!

  • #31247 Antwort

    Eddy

    Hallo Susanna,

    Willkommen im Forum und vielen lieben Dank für Deinen Beitrag! Es freut mich sehr, dass Du den Weg aus der Sucht gefunden hast – und natürlich auch, dass Du uns erklärt hast, wie Du das geschafft hast. Ganz herzlichen Dank dafür!

    Von Triomer hatte ich bislang noch nichts gehört oder gelesen. Aber per Google bin ich jetzt schlauer. Und was ich da gefunden habe, liest sich auch sehr plausibel:

    Eine verstopfte Nase kommt von den geschwollenen Schleimhäuten. Diese schwellen durch die Einlagerung von Wasser aufgrund von Entzündungsprozessen in der Nase (z.B. bei Heuschnupfen) an. Da Triomer hypertonisch (2,3%) eine höhere Salzkonzentration als das eingelagerte Wasser (ca. 0,9%) aufweist, wird den Schleimhäuten durch den osmotischen Effekt Wasser entzogen: das Wasser wandert zum Ort der höheren Salzkonzentration, also aus den Schleimhäuten heraus, was zu einem Abschwellen der Schleimhäute führt. Isotonische Nasensprays bewirken keinen solchen osmotischen Effekt.

    Noch einmal: prima, dass Du es geschafft hast – und meinen herzlichsten Glückwunsch dazu! Tschakka!

    LG aus Bremen,
    Eddy

  • #31259 Antwort

    Susana

    Hallo Eddy,

    Danke für deine tollen Worte. Ich wollte mal meine Geschichte weitergeben und so evtl. auch anderen Helfen oder Mut machen. Dein Forum schien mir dazu perfekt, da ich diesen super finde.
    Hab auch deine Homepage etwas durchstöbert. Mach weiter so, finde es echt toll was du schon alles geschaft hast. Tschakka!! (ist auch bei uns in der Familie ein beliebtes Wort 😀 )

    LG
    Susana

Antwort auf: Hab's endlich geschafft!!!
Deine Information: