Entzug Nr. 2 – ich hoffe es klappt.

Nasenspray-Sucht Info Foren Ich will raus aus der Nasenspray-Sucht Entzug Nr. 2 – ich hoffe es klappt.

Dieses Thema enthält 9 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Eddy vor 1 Jahr, 6 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #19570 Antwort

    Ani84

    Hallo zusammen,
    ich bin neu hier und nur durch Zufall auf diese Seite gestoßen. 🙂 Mein Name ist Ani, ich bin 31.

    Nsensparay nutze ich seit einigen Jahren, lasst es so 4 oder 5 sein. Mit Unterbrechungen, denn vor etwa 3 Jahren hatte ich bereits einen kalten Entzug. Ich war etwa ein Jahr lang clean. Bin dann aufgrund einer Erkältung wieder hineingerutscht, es hat sich das alte Muster wieder eingeschlichen. 🙁 Durch einen Post eines Mädels in einer Facebook-Gruppe habe ich mich spontan und völlig ungeplant zu einem „Entzug“ entschlossen.

    In den letzten Monaten habe ich eine Flasche pro Woche gebraucht, manchmal etwas mehr. Meist das Spray für Erwachsene. Ab und an auch für Kinder, phasenweise. Ich habe überall gebunkert und versteckt.

    Seit Donnerstag, gegen 17 Uhr bin ich weg vom herkömmlichen Spray, allerdings versuche ich mit anderen Hilfsmitteln den Absprung zu schaffen.
    Mit dem Facebook-Mädel zusammen versuche ich den Absprung mit Unterstützung vom Rhino Pront (da muss ich aber vorsichtig sein, da ich Bluthochdruck habe) und Bromelain-Tabletten.
    Zudem benutze ich zur Unterstützung Hyaluron-Spray und einen Inhalierstift von Wick.

    Bisher geht es mir recht gut, ich komme klar und hatte bisher erst einmal den Drang nach normalem Spray.

    Bromelain nehme ich aktuell 2x am Tag. Rhino habe ich heute eine genommen und lasse die Abend-Tablette jetzt auch weg.
    Beide Pillen zusammen erleichtern mit den Tag, soviel ist klar. Aufgrund der Nebenwirkungen des Rhino, will ich diese aber nicht weiter nehmen, max. noch die restlichen Tabletten der Packung. Danach muss ich es alleine schaffen. Und ich will es auch.

    Mir ist die ganze Sache sehr peinlich. Ich habe nie „richtige“ Drogen genommen, nie geraucht und trinke nicht. Aber vom Nasenspray abhänging?? Sehr peinlich. Ich MUSS das jetzt schaffen! :))

  • #19571 Antwort

    yvonnepink

    Hallo Ani84,
    das muß Dir überhaupt nicht peinlich sein es gibt Tausende die genau das gleiche Problen haben. Sei herzlich willkommen 😀 !
    Und na und Du schaffst das auch das 2.Mal bin ich ganz sicher.
    Allerdings solltest Du auch zur Sicherheit mal einen HNO reinschaun lassen, vielleicht sollte man ja eher doch was richten in der Nase.
    Es gibt hier einige die das neue Nasenspray Olynth Ectomed nehmen vielleicht hilft es bei Dir auch so zur Unterstützung ohne Suchtgefahr.
    Nicht traurig sein das Du rückfällig geworden bist, das kann eigentlich jedem passieren, Kopf hoch wir werden Dich unerstützen.
    TOI TOI TOI

  • #19573 Antwort

    Ani84

    Hallo Yvonne,

    danke für deinen Kommi. 🙂

    Ich denke mit der aktuellen Kombination fahre ich recht gut und ich habe das Gefühl es schaffen zu können. Ich bin zumindest aktuell sehr motiviert. 😀

    Einen Besuch beim HNO strebe ich nicht an, nein. Das wäre für mich wirklich die allerletzte Instanz. Wenn wirklich alles scheitert.

    Werde versuchen jetzt hier regelmäßig Updates zu geben.
    Morgen erster „Härtetest“, ich muss nach 4 Tagen frei wieder arbeiten. Viele Kollegen, Stress… Schlechte Belüftung. Ojeee. Aber auch das werde ich schaffen. Tschakka.

    Ani 🙂

  • #19579 Antwort

    Eddy
    Keymaster

    Hallo Ani,

    herzlich Willkommen bei uns im Forum! Und vielen Dank für Deinen Mut, Deine Geschichte hier zu posten. Ich stimme Yvonne zu: peinlich sein muss Dir überhaupt nichts. Im Gegenteil: sei stolz auf Dich, dass Du Dich hier öffentlich zu Deiner Sucht bekennst und dazu stehst. Das ist stark!

    Nach einem Jahr der Abstinenz wieder rückfällig zu werden, ist natürlich eine krasse Sache! Ich wünsche Dir, dass Du diesmal für immer clean wirst und drücke Dir die Daumen, damit auch Du es schaffst!

    Ich kann verstehen, dass Du den kalten Entzug versuchen willst. Dass es funktionieren kann, weisst Du ja selbst am besten – und viele andere Beispiele hier belegen das ja auch. Allerdings solltest Du tatsächlich auch auf jeden Fall auch ärztliche Hilfe zurückgreifen, falls es nicht klappen sollte. Aber sieh das eben als „Notnagel“ für den Fall der Fälle.

    Ich wünsche Dir, dass es auch ohne HNO klappt und freue mich schon auf den Bericht, in dem ich Dein „Tschakka“ lesen kann. Viel Erfolg – bleibt stark!

    Viele Grüße
    Eddy

  • #19692 Antwort

    Ani84

    Hallo zusammen,

    ich bin jetzt seit dem 12.03 weg von der Flasche. Bisher ohne große Schwierigkeiten, ich fühle mich gut und komme klar.
    Natürlich bin ich noch längst nicht über den Berg, aber der erste Schritt ist definitiv gemacht. :))

    Morgen bin ich mit der Packung Rhinopront durch und werde auch keine weitere Packung holen. Das klappt auch so, ich bin überzeugt.

    So long… Ani 🙂

  • #20251 Antwort

    Ani84

    Hallöchen,
    auch mal wieder ein kleines Update von mir. 🙂

    Ich bin noch immer clean, seit dem 18.03 auch komplett ohne irgendwelche Hilfsstoffe/Ersatzstoffe.
    Ich nutze nur Salzwasserspray und einen Inhalierstift während der Arbeit.

    Was ich aber sagen muss, ich bin noch lange nicht über den Berg. So ehrlich muss ich wirklich sein.
    Ich habe noch immer das Gefühl irgendwas gegen die dichte Nase nehmen zu müssen. Das ist dann aber meist eine reine Gewohnheitssache, denn sprühe ich Salzwasser, so ist die Nase plötzlich frei. 😉

    Hier kullern noch immer 3 Flaschen „echtes“ Spray herum. Ich werde sie vernichten, heute.

    Am Monatag war ich auch das erste mal seit Entzugsbeginn wieder zum Sport. Das habe ich mich vorher nicht getraut, aus Angst halb zu ersticken.

    LG Anika

    • #20433 Antwort

      Eddy
      Keymaster

      Super Bericht, Anika! Klingt wirklich ganz danach, dass Du es auf diesem Weg geschafft hast. Sehr gut, dass Du Dich selbst als „noch nicht clean“ einstufst. Dadurch bleibst Du wachsam. Aber Du weißt ja aus eigener Erfahrung selbst am besten, dass man auch nach einer viel längeren Zeit wieder „auf die schiefe Bahn geraten kann“.

      Ich drück Dir die Daumen, dass es so bleibt wie es ist – und noch ein bisschen besser, also die Nase richtig frei wird.

  • #20277 Antwort

    yvonnepink

    Hallo Anika,

    na dann hast D u es doch bald richtig gechafft hoff ich.:D Hört sich doch sehr gut an.

  • #30922 Antwort

    Ani84

    Hallo zusammen,

    ich habe es wirklich geschafft, ich bin weg vom Teufel Nasenspray. Kein permanentes Verlangen mehr, seit fast 9 Monaten. Einfach unglaublich für mich…
    Ich bin mittlerweile sogar so weit, ich konnte anfang Dezember bei einem wirklich ganz schlimmen Schnupfen zwei Tage lang welches nehmen und dannach ohne Stress absetzen. Genommen habe ich zwei Tage lang jweils 2x am Tag einen Sprühstoß. Und es war ok.

    Ihr glaubt gar nicht wie happy ich bin. Und ich hoffe nie wieder in diesen Strudel zu geraten.

    Alle geheimen Vorräte habe ich entsorgt und nichts mehr da. Außer Salzwasserspray, denn meine Schleimhäute sind ganz klar schwer geschädigt. Aber gut, damit lebe ich.

    LG Anika 🙂

    • #30937 Antwort

      Eddy
      Keymaster

      Hallo Anika,

      WIE GEIL IST DAS DENN ?!?

      Ich muss mich erst mal entschuldigen: Deine Erfolgsmeldung hier als Antwort auf den ursprünglichen Beitrag ist mir doch fast durch die Lappen gegangen!

      Und nun: TRARAAAAA! *Trommelwirbel* **Konfetti-Kanone*
      Ich gratuliere Dir ganz herzlich und ich freue mich total für Dich. SUPER! Du hast es geschafft! Das ist wirklich eine Meldung, über die ich mich sehr freue!

      Bleib für immer clean – Du weißt ja jetzt am besten, was sonst passieren kann. 😉

      Alles Gute und LG,
      Eddy

Antwort auf: Entzug Nr. 2 – ich hoffe es klappt.
Deine Information: