Auch ich möchte vom Nasenspray loskommen

Nasenspray-Sucht Info Foren Ich will raus aus der Nasenspray-Sucht Auch ich möchte vom Nasenspray loskommen

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  ralfifi vor 1 Jahr, 2 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #31303 Antwort

    ralfifi

    Hallo,

    ich bin Ralf, 51 Jahre alt, und bin Ende 2012 während einer Erkältung in die Nasenspray-Sucht gerutscht.
    Probleme mit dem Nasenatmen hatte ich mal mehr, mal weniger.
    Als ich dann erkältet war, habe ich mit dem Nasenspray begonnen.
    Und was soll ich sagen?
    Es war eine Offenbarung, endlich frei durch die Nase atmen.
    Meine Frau sagte das ich nicht mehr schnarche, und ich war Morgens richtig wach und nicht so ermattet.
    So wurde das Nasenspray meine „Livestyle-Droge“ von der ich aber loskommen möchte.
    Meine Frau hat natürlich mitbekommen, das ich auch nach der Erkältung einfach weiter gesprüht habe, und die Pakete aus der Versandapotheke in immer geringeren Abständen kamen.
    Jetzt hat sie für mich einen Termin beim HNO vereinbart, wofür ich dankbar bin.
    Selbst hatte ich doch ganz schön Angst davor.
    Nun habe ich mal zu diesem Thema ins Netzt geschaut und bin auf diese Seite gestoßen, die ich sehr interessant finde.
    Das gibt einen das Gefühl mit seiner Sucht nicht allein zu sein.
    Vielen Dank dafür, Eddy!
    Ich werde mal weiter berichten wie der HNO-Termin am 04.04. verlaufen ist, und was mein Weg sein wird, mich aus diesem Teufelskreis zu befreien!

  • #31304 Antwort

    Eddy

    Hallo Ralf,

    Willkommen im Forum und Dankeschön für Deinen Beitrag!

    Du bist in der Tat nicht alleine mit Deiner Sucht. Allein dieses kleine Forum wird inzwischen jeden Tag von mehr als 60 Interessenten besucht. Das hat mich selbst erstaunt!

    Toll, dass Du den Mut hast, mit dem HNO über Dein Problem zu sprechen! Das ist ein riesengroßer Schritt in die richtige Richtung – also raus aus der Sucht. Ich drücke Dir für den Termin, und natürlich für Deinen Weg beide Daumen. Vielleicht können wir ja auch von Dir bald hier eine Erfolgs-Story lesen: ich würde mich sehr freuen und es Dir wünschen! 🙂

    Schöne Grüße
    Eddy

  • #31632 Antwort

    ralfifi

    So, ich hatte heute meinen HNO-Termin.
    Nasenscheidewand verwachsen (schief). Einseitige Atmung durch das rechte Nasenloch.
    Ich soll jetzt versuchen zuerst das linke Nasenloch mit Cortison-Spray zu entwöhnen, nach 3 Wochen auch das rechte Nasenloch.
    Stellt sich nach 5 Wochen keine Besserung ein, müssen wir über eine OP reden.
    Diese OP ist nicht „ohne“, so der Arzt.
    Also versuche ich es erst ohne Nasenspray.
    Entwöhnung mit dem Cortisonspray scheint zu funktionieren, Meerwasserspray soll und darf ich sowieso nutzen so wie ich möchte.
    Rundum ein gelungener Termin, mir (und meiner Frau) ging das gespraye auf den Geist.
    Also: der Anfang ist gemacht, danke Eddy für den Zuspruch den du uns Sprayjunkies zukommen lässt.
    Dafür einen Daumen hoch!

  • #31935 Antwort

    ralfifi

    Hallo,

    ich melde mich noch einmal, denn ich denke ich habe es geschafft.

    Es war nicht so schlimm wie ich befürchtet hatte, aber dank der ärztlichen Hilfe und des verschriebenen Cortison-Spray bin ich seit Anfang der Woche nicht mehr Knecht des Xylo-haltigen Nasensprays.

    Ich kann hier jeden der das liest nur ermuntern seinem HNO Arzt/Ärztin ehrlich über seine Abhängigkeit zu sprechen.

    Der Entzug war leichter als ich dachte.

    Und jetzt: Befreit euch von dieser Geisel, es ist einfacher als ihr glaubt.

    Vielen Dank an Eddy das er diese Plattform zur Verfügung stellt, und den Betroffenen Zuspruch gibt!

Antwort auf: Auch ich möchte vom Nasenspray loskommen
Deine Information: