Ab heute kälter Entzug

Nasenspray-Sucht Info Foren Allgemeines & Vorstellungsrunde Ab heute kälter Entzug

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Charlotte vor 1 Jahr, 3 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #31493 Antwort

    Niklas

    Hallo zusammen,
    mein Name ist Niklas und ich weiß schon gar nicht mehr so recht seit wann ich süchtig nach meinem geliebten Nasenspray bin. Es muss irgendwas zwischen 5 und 10 Jahren sein. Heute morgen habe ich mich dazu entschieden auf kalten Entzug zu gehen. Es ist furchtbar! Meine Fragen an Euch. War es bei euch auch so, dass die Augen und Nebenhöhlen gedrückt haben und ihr so leicht benommen ward? Und wie lange dauert der Entzug etwa?
    Liebe Grüße!

  • #31505 Antwort

    Eddy
    Keymaster

    Hallo Niklas,

    Willkommen im Forum und Dankeschön für Deinen Beitrag! Ich freue mich, dass Du den Mut hast, um einen kalten Entzug zu starten. Und ich wünsche Dir die Kraft und Willensstärke, die Du brauchst, um das durchzustehen!

    Wenn Du ein wenig Zeit findest, lies mal einige Beiträge von anderen, die den kalten Entzug schon hinter sich haben. Du wirst feststellen, dass die Symptome ebenso unterschiedlich sind, wie die Dauer des Entzugs. Daher ist es leider nicht möglich, eine pauschale Angabe dazu zu machen.

    Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir, dass es erstens nicht lange dauert und zweitens Dich nicht zu sehr stresst!

    Viele Grüße aus Bremen,
    Eddy

  • #31523 Antwort

    Niklas

    Hallo, vielen Dank für die aufmunternden Worte. Bei mir war es gar nicht so schlimm. Nur der erste Tag und Nacht waren der Horror. Bereits am nächsten Morgen war die Nase zu 90% frei. Habe unterstützend das Otriven Meerwasser und Eukalyptus genommen. Bin jetzt den dritten Tag clean, komischerweise ist es heute nicht so gut wie gestern, aber immer noch zu 80% frei. Ich hoffe, dass es nun Tag für Tag noch besser wird.

  • #31540 Antwort

    Eddy

    Ich freu mich, dass der Entzug bei Dir so gut verläuft, Niklas. Aber bitte lass ich Dich nicht entmutigen, falls es noch mal einen Rückschlag geben sollte. Der Körper ist eine komplizierte Maschine und unberechenbar… 😉

    Weiterhin viel Erfolg – die Daumen bleiben gedrückt!

  • #31544 Antwort

    Suchti

    Hey eddy,hey niklas!
    Eddy,erstmal danke für deine lustige und hilfreiche Darstellung deiner Probleme mit dem teufelszeug 🙂
    Meine Frau und ich haben uns köstlich amüsiert. Da das alles mehr oder weniger 1:1 auf mich zutrifft. Die Antwort in der Apotheke usw 😀
    Bin selbst seit mehr als 5 Jahren suchti und mache nun seit wenigen Tagen den zweiten kalten Entzug. Hatte es schon einmal geschafft, dann kam eine heftige Erkältung….
    Aber kein Ding, ich schaffe es auch ein zweites mal.
    Niklas ich verstehe dich,es ist hart,die Nase wie zu betoniert, nur durch den Mund atmen,die Lippen trocken und spröde,schwindelgefühl und eine permanente unfassbare Wut auf alles und jeden. Ich bin furchtbar angriffslustig vorallem meiner Frau gegenüber. Aber die kann das zum Glück ab 😉
    Man sollte Sowas immer als challenge sehen und aufgeben ist keine Option. Das Gefühl über die Droge zu siegen ist vieler geiler als das in die Knie gehen vor einer Flasche Nasenspray 🙂
    Ist nicht die erste Sucht gegen die ich kämpfe und gewinnen werde,in dem Fall schon das zweite mal 😀
    Durchhalten niklas. Gern kannst du mir schreiben, können uns gegenseitig pushen.
    P.s. Kaufe dir für nachts Nasenpflaster in der Apotheke,die helfen ganz gut!

    Gruß

    Und entschuldigt die groß klein und Rechtschreibung 😉

  • #31583 Antwort

    Eddy
    Keymaster

    Hallo Suchti,

    vielen Dank für Dein wirklich sehr nettes Feedback! – Und für Deine „Motivationshilfe“ für Niklas: großes Kino!

    Ich drücke auch Dir die Daumen für Deinen zweiten Entzug. Ehrlich gesagt, bin ich in Deinem Fall sehr zuversichtlich, dass es klappt – Du klingst viel zu positiv, als dass es anders verlaufen könnte. Also, zieh das Ding durch: Tschakka!

    Schöne Grüße
    Eddy

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 3 Monate von  Eddy.
  • #31600 Antwort

    Niklas

    So liebe (Ex-)Suchtkumpanen,

    ich bin nun seit einer Woche clean…herrlich! Bis auch kleinere Probleme beim liegen (je nach dem auf welcher Seite ich liege ist immer ein Loch zu) ist alles wunderbar.
    Seltsam ist allerdings, dass ich seit heute etwas Schmerzen habe wenn ich durch die Nase atme…fühlt sich so an als wäre die eigeatmete Luft -20 Grad kalt. Irgendwie komisch…hat jemand solche Erfahrungen gemacht?

    • #31623 Antwort

      Eddy

      …boah, bei Dir ging es aber echt total schnell, Niklas! Superklasse! Herzlichen Glückwunsch!

      Deine Frage kann ich leider nicht beantworten. Falls hier auch niemand anders eine Idee hat, frag am besten mal einen HNO.

      LG
      Eddy

  • #31630 Antwort

    Charlotte

    Hallo,bis jetzt war ich nur stille Mitleserin, aber zurzeit beschäfigt mich mein Nasenproblem so sehr, dass ich doch gerne meine (Leidens)Geschichte mit Nasenspray erzählen will. ich bin seit ca. 6 Jahren nasenspray abhängig. Alles hat mit einer starken Erkältung angefangen. Am Anfang habe ich gar nicht gewusst, dass man von Nasenspray abhängig werden kann, bis das Thema im Gesundheitsunterricht in meiner Ausbildung angesprochen wurde. Da nahm ich Nasenspray schon 2 Jahre durchgehend.
    Ich habe mir nichts weiter gedacht und auch die möglichen Folgen ignoriert.
    Bis dann meine Nase bei Erkältungen total zu war und kein Nasenspray mehr geholfen hat.Es kam raus, dass ich einen Polypen im linken Nasen Loch hatte.Der dann auch operativ entfernt wurde. Das war so ein Schock für mich, dass ich es dank Cortisonhaltigen Nasenspray geschafft habe aufzuhören. Aber leider nur für 3 Monate, weil dann meine Nase wieder verstopft war.
    Ich nahm wieder Nasenspray, seit 3 Jahren nun und versuchte zwischendurch mit der Ein-Loch Methode aufzuhören. Aber sobald ich es 2 Wochen geschafft hatte, bekam ich eine Erkältung.
    Vor 2 Woche bemerkte ich einen stark eingeschränkten Geruchssinn. Ich rieche nur noch Dinge die mir direkt um die Nase wehen oder die ich vor meine Nase halte.
    Da dAss wieder ein Schock für mich war und ich denke das steht im Zusammenhang mit dem Nasenspray reduzierte ich meine Dosis deutlich.
    Seit einer Woche nehme ich nur noch Meerwasserspray und bekomme auch ziemlich gut Luft. Meine Riechstörung hat sich noch nicht verbessert.
    Ich weiß, das Forums ersetzt nicht den Besuch beim HNO Arzt, trotzdem wollte ich nachfragen ob jemand Erfahrungen gemacht hat mit Riechstörungen im Zusammenhang mit Missbrauch von Nasenspray?
    Danke im voraus für das Lesen meiner Geschichte. Viele Grüße.

Antwort auf: Ab heute kälter Entzug
Deine Information: