9 Stunden ohne Spray.

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Michael vor 5 Monate, 1 Woche.

  • Autor
    Beiträge
  • #33950 Antwort

    Anni

    Hallo,
    Ich habe vor ein Paar Tagen erfahren das ich Schwanger bin. Demnach muss das Spray weg, für mein Baby und für mich.
    Ich arbeite in einer Kita und bin durch die Schwangerschaft sofort ins Beschäftigungsverbot gekommen und ich glaub das ist ganz gut für den Entzug vom Nasenspray. Ich benutze ab und an eine Nasenspühlung mit Emsersalz, diese soll in der Schwangerschaft unbedenklich sein. Die hilft aber nicht wirklich. Ich muss da jetzt wohl ganz ohne Hilfsmittel durch und hoffe das es nicht allzu lange dauert. Ich hab noch ein Paar Rest Tropfen die ich aber nicht benutzen will.
    Wie lange hast bei euch gedauert bis ihr wieder einigermaßen athmen konntet.? Was macht ihr um nicht daran zu denken wo das nächste Spray liegt oder die nächste Apotheke?
    Ich hoffe ich halte durch…

  • #33951 Antwort

    yvonnepink

    Liebe Anni,
    Zuerst einmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und ich hoffe es wird eine unkomplizierte.

    Also ich selbst hab keinen Enzug gewählt ich bin zum HNO hatte eine super Ärztin und sie hat gesagt bei Ihnen hilft nur eine OP. Verlauf kannst Du hier nachlesen.

    Für Dich denk ich mal sollten einige Hilfsmittelchen auf jeden Fall unterstützend sein.
    Man kann sich Sanopin kaufen das kann man unter die Kopfkissenecken träufeln,
    auch kann man sie in eine schüssel mit heiß wasser träufeln und nachts im Sclafzimmer auf einen Schank stellen. Die Nasendusche ist schonmal gut.
    Es gibt auch dise chin. albe in der Apotheke die Du um die Nasenlöcher schmieren könntest.

    Auf jeden Fall solltest auch Du den ersten Weg wählen und Dich beim HNO vorstelln der Dir sicher noch weiter helfen kann. Nasensprayabhängigkeit ist überhaupt nichts neues mehr und längst bekannt, RTL hat schon mehrfach drüber berichtet, für die HNO Ärzte ist es auch nichts neues mehr, also nur Mut und berichte dem HNO von Deiner Abhängigkeit.
    Ich wünsh Dir viel Erfol !

    GLG Yvonne

  • #33953 Antwort

    Verena

    Glückwunsch auch von mir!

    Ich helfe mir auch mit Eukalyptusöl, wenn es ganz schlimm wird.
    Auch Minzöl unter der Nase hilft mir.
    Ansonsten Nasendusche und Meerwasserspray.
    Ich weiß nicht wie das in Schwangerschaften mit Dexpanthenol aussieht,
    wenn das unschädlich ist, dann gibt es da von Bepanthen ein Spray und eine Salbe. Das ist zwar auch nicht abschwellend, fördert aber die Heilung der Schleimhäute und damit auch ihre Funktion.

    LG
    Verena

  • #33956 Antwort

    Eddy

    Hallo Anni,

    auch von mir noch ganz herzliche Glückwünsche! Klasse Sache!

    Ich hoffe und wünsche Dir, dass die Gesanken an das Baby Dich so stark machen, dass in Deinem Kopf kein Platz bleibt, um Dich verrückt zu machen. Will sagen: alle Ängste und Sorgen (z.B. Angst vorm Ersticken) sind Kopfsache. Tatsächlich passieren wird das nicht.

    Wie lange es dauert, bis Du „durch bist“, kann man leider nicht pauschal sagen. Ich drück Dir die Daumen, damit es ganz schnell geht!

    LG und alles Gute,
    Eddy

  • #33970 Antwort

    Anni

    Ihr seid toll. Danke für eure schnellen Antworten. Ich hatte mir gestern meerwassernasenspray gekauft damit ich die nacht überlebe. Hab immer alles gesprüht und heute hatte ich den ganzen Tag kein drang nach richtigen Spray. Jedoch ist meine Nase sehr sehr trocken. Aber ich denke auch das wird vergehen… Hoffe ich.
    Vielen Dank für euren Zuspruch dank euch wusste ich das es geht.

  • #33973 Antwort

    Michael

    Hallo Anni,

    das mit der trockenen Nase hatte ich auch extrem die ersten Tage im „Entzug“. Ich kann dir da nur Meerwasserspray mit Dexpanthenol empfehlen.

    Das war sehr angenehm. Dieses habe ich die ersten drei tage verwendet, und nun seit gut 5 Wochen bin ich clean. Du schaffst das. ich drücke dir die Daumen.

    LG

    Michael

Antwort auf: 9 Stunden ohne Spray.
Deine Information: