salzwasserspray

9 Beiträge anzeigen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #47901
    Sun-Ya
    Gast

    Hallo zusammen,

    Habe mich nun länger nicht mehr zu Wort gemeldet. …

    Leider hat bei mir die OP gar nichts gebracht. …ich bin phasenweise vom abschwellenden Spray ab…..Kortisonspray nehme ich noch abends….

    Beschwerdefrei war ich wen es hoch kommt mal 2 Wochen. ..ansonsten habe ich entweder Sinusitis oder Schmerzen weil ich kein abschwellendes Spray mehr nehme.

    Ich bin umgezogen und habe in der neuen Wohnung zwischen 28 und 38% Luftfeuchtigkeit. ….

    Luftbefeuchter bringen gar nichts. ….nichtmal Wäsche trocknen in der Wohnung. …

    Daher meine Frage:…. ist Salznasenspray wirklich völlig unbedenklich? … wie oft kann ich es verwenden? …. 3 mal täglich bringt leider gar nichts. …

    #48152
    Eddy
    Verwalter

    …ach verd***! Das sind keine guten Nachrichten. 🙁

    Was sagt denn der behandelmde Arzt zu diesem Ergebnis? Und wie betreut er Dich weiter? Kann doch nicht sein, dass Du nach einer OP mit Dir allein gelassen wirst – vor allem dann nicht, wenn das Eregbnis so besch…eiden ist?!

    Ich hoffe, Du bekommst weitere Tipps und Hilfe. Was das Salznasenspray betrifft, kann ich leider nichts nützliches beitragen: ich kenne es selbst nicht und habe somit keine Erfahrungen, die ich teilen könnte. Hoffentlich kann ein anderer Leser hier helfen!

    LG
    Eddy

    #48256
    Papa Demand
    Gast

    Salzwasser Spray ist soweit unbedenklich, dient aber nur zum Spülen der Nase, ähnlich einer Nasenspülung.
    Das du wieder Beschwerden hast tut mir leid, allerdings solltest du die Finger von abschwellenden Nasensprays komplett lassen, da der gewöhnungs effekt wieder eintritt und deine Schwellkörper wieder übermässig anschwellen und die Nase verstopfen.
    Das Kortisonspray würde ich nur sporadisch anwenden, hier kommt es zu keinem gewöhnungs Effekt, aber der Körper kann darauf anders reagieren als gewollt.
    Meine OP ist jetzt 4 Monate her und so langsam stellt sich ein normal zustand ein. Die linke seite schmerzt ab und an mal mit druck, dann löst sich meist schief und gut ist. Der HNO Arzt sagte das kann auch noch etwas dauern. Und ich solle nie mehr Nasenspray nehmen welches abschwillt.

    #75170
    Sun-Ya
    Gast

    Hallo zusammen,

    sorry, dass ich so lange nicht geantwortet habe und vielen Dank für eure Rückmeldungen!

    um Weihnachten rum hatte ich wieder eine akute Sinusitis,,,,,die sich 3-4 Wochen zog….RICHTIG heftig!!!

    Komisch ist, dass das Sekret anfangs immer schön flüssig ist, und dann mit jedem Tag zäher wird,,,,,so löst sich natürlich nichts….Gelomyrthol, Sinupret, Nasendusche helfen gar nichts…..

    mein HNO hat mir nur Antibiotikum aufgeschrieben,,,,,nachdem ich ihm sagte: „Dass das ja auch nach der OP schon nicht angeschlagen hat“….meinte er nur „das ist eigentlich das effektivste Antibiotikum, was es gibt,,,,Breitband…“….

    zu meinen allgemeinen Beschwerden sagt er nur: „Sie haben doch jetzt eine gerade Nasenscheidewand“…so nach dem Motto „Sie können gar keine Beschwerden mehr haben“….nur jetzt diesen akuten Infekt,,,,den konnte er sehen…..meine chronischen Schmerzen/Entzündungen sind anscheinend nur eingebildet…

    Auf mein Llagen hin, dass nachts zäher Schleim im Rachen hinunterläuft meint er nur: „Schleim ist ja was Gutes,,,das sind ja Schleimhäute“….ich sagte:“JA, aber kein Schleim, der so stört, dass man sich permanent räuspern muss“,,,,,er geht da gar nicht richtig drauf ein,,,,meint eher, das wäre vom Sodbrennen und pumpt mich mit Pantropazol voll

    Eine Bronchitis die anscheinend seit der OP im Sommer nicht richtig auskuriert war, brach auch wieder vollkommen aus….
    Mein Hausarzt bestätigte ebenfalls aufgrund der Bronchitis, das Antibiotikum zu nehmen….

    JETZT REICHTS, dachte ich…..ging zu einem anderen Allgmeeinmediziener, der einen Bluttest machte, dieser ergab, dass es sich gar nicht um Bakterien handelt, sondern um Viren – Antibiotikum völlig wirkungslos….er verschrieb mir ein Cortisonspray zum inhalieren und rat mir, weiter zu behandeln wie vorher….Inhallationen, Nasendusche, Sinupret, vorerst weiter Sprays…..

    nach einer Woche war die Bronchitis weg,,,es ging bergauf……immer mehr habe ich das Nasenspray weggelassen und nun auch mutigerweise nach über 1,5 Jahren auch mal das Cortisonnasenspray…..

    was soll ich sagen???,,,,,

    Es geht mir seit 2-3 Wochen gut…..von einem „mangelhaft“ auf ein „gut-“

    Ich frage mich, ob GERADE die Nasensprays mich auf diesem schlechten Level gehalten haben?!?!?!….Ein User hier im Forum schrieb auch, dass es ihm erst wieder besser gint, nachdem er alle Sprays abgesetzt hat….

    Alle paar Tage spüre ich, dass eine „Grippe“ im Anmarsch ist….die ersten Anzeichen sind leichte Schmerzen in den Nebenhöhlen,,,,,,anstatt Sprays (wie früher),,,,nehme ich nun Meditonsin, um das Immunsystem zu puschen…..

    Ich hoffe, dass nun Meditonsin mein alltäglicher Begleiter sein wird,,,,meinetwegen für Jahre….

    ich habe gerade das Gefühl, einen Zustand erreicht zu haben, mit dem ich leben/mich arrangieren kann,.,.

    die Sprays habe ich dennoch immer dabei……so wie ein Junkie halt….

    Wenns akut ist, werde ich um die Sprays auch nicht herum kommen,,,,wichtig ist dann ein verantwortungsvoller Umgang,,,,,,denke ich….

    Ich darf halt nicht vergessen, dass ich immer eine chronische Sinusitis haben/behalten werde,,,auch nach der OP…..die Entzündung ist nicht weg…..latent ist sie immer da,,,,,und wenn eine Grippe kommt, wird das IMMER meine Schwachstelle sein,,,

    ich weiß nicht, was gerade der Auslöser für die gute Phase ist….

    VLLT im nachhinein doch die OP
    VLLT das regerose Absetzen aller Sprays
    VLLT die „radikale Akzeptanz“, dass ich immer dieses Leiden haben werde
    VLLT meine Psychoherapie
    VLLT ein Umdenken und andere Verhaltensmuster (mit Freunden und auch auf der Arbeit)…..

    Ich weiß nicht, WAS es ist, was mich gerade erleben lässt, ein „normales Leben“ zu haben,,,,,,aber ich genieße diese Zeit….

    Ich wünsche mir, dass das nun dauerhaft so bleibt,,,,,

    …und ich wünsche euch das Gleiche!!!!

    Vielen Dank euch Allen, vor Allem dir, Eddie, für all die hilfreichen Tipps und Anregungen…..

    #75179
    Sun-Ya
    Gast

    Mit dem Bluttest und dem Ergebnis, dass es sich gar nicht um Bakterien handelte, werde ich meinen HNO noch konfrontieren!!! Abe Ende Februar die Abschluss Untersuchung.

    Also leute: „gelbes Sekret“ ist nicht immer ein Hinweis auf Bakterien,,,,,

    Sekret kann sich auch gelb färben, wenn es länger an einer Stelle war…..und sich angesammelt hat, so die Aussage des Allg. Mediziners, der den Bluttest gemacht hat

    Viele liebe Grüße,

    Sun-Ya

    #76748
    Maggy
    Gast

    Na sauber….
    Ich wünsche dir, das es für dich so wird wie du es dir wünschst.

    #76842
    Sun-Ya
    Gast

    Vielen dank, liebe Maggy 😉

    #80386
    Manuel
    Gast

    Freut mich für Dich!
    Lalalala Gadadada Gada Lengelengelengelengeleng 500 Miles

    #80409
    Sun-Ya
    Gast

    Was war das denn? 😂

    Danke, Manuel 😊

9 Beiträge anzeigen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.