Kalter Entzug Februar 2020

  • Dieses Thema hat 28 Antworten und 1 Stimme, und wurde zuletzt aktualisiert vor 4 Jahren von Leyla.
9 Beiträge anzeigen - 21 bis 29 (von insgesamt 29)
  • Autor
    Beiträge
  • #112653 Antworten
    Tina
    Gast

    Hallo Leo, der Countdown zu deiner 1. vollständig freien Woche läuft! Wie geht’s dir denn momentan?

    Ich habe gute Neuigkeiten…mittlerweile habe ich fast 10 Tage kalten Entzugs hinter mir. Zu Beginn haben mir ja meine Ohren auch extreme Probleme verursacht. Nun kann ich sagen, dass es seit 2 Tagen endlich abebbt und ich kaum noch etwas spüre. Hätte das nie für möglich gehalten, die Konsequenzen der Abhängigkeit an dieser Stelle so stark zu spüren.
    Ich hatte zuvor große Angst vor dem Schritt und den Qualen der „zubetonierten Nase“. Umso überraschter bin ich jetzt 10 Tage später, dass tatsächlich nur Tag 1 die Hölle auf Erden war – und das nach 14 Jahren. Ich weiß nicht, inwiefern das Kortisonspray begleitend unterstützt, aber auch das nehme ich seit Montag nur noch 1x statt 2x am Tag und fühle keinen Unterschied.
    Tagsüber ist alles vollständig frei. Für den kurzen Moment, in dem es nicht so ist, nutze ich Hyaluronspray und Meerwasser zur Befeuchtung – problem solved.
    Nachts ist grundsätzlich das Loch der Seite auf der ich liege zu. Ich bilde mir aber ein, dass es von Tag zu Tag weniger „zubetoniert“ ist und ich mittlerweile sogar leicht Luft dadurch bekomme. Gewöhnt habe ich mich daran – es gibt natürlich schönere Nächte, aber ich kann wieder problemlos durchschlafen und das ist die Hauptsache.
    Auch wenn ich mich ablege schwillt es nicht mehr sofort komplett zu. Es ist kaum merklich, bis ich mich auf eine Seite drehe.
    Sollte der Tag kommen, an dem ich mit ganz freier Nacht mal schlafen darf, melde ich mich definitiv wieder zurück um zu berichten.

    Ich hoffe die positiven Nachrichten helfen dir bzw. du spürst sie bereits jetzt schon in gleichem Maße 🙂

    #112656 Antworten
    Tina
    Gast

    Ehrlicherweise muss ich aber sagen, dass der psychologische Effekt der Sucht immer noch ab und an zuschlägt. Alles ist völlig frei und plötzlich denke ich wieder daran – die Angst, dass alles zu geht, zack, schon schwillt die Nase leicht zu.
    Auch die Erwartungshaltung, dass es beim Ablegen wieder schlimmer wird und damit das unangenehme Gefühl, muss ich erst noch abtrainieren. Ansonsten hören diese self-fulfilling prophecies nie auf. Ablenkung hilft da ganz gut.

    #112658 Antworten
    Tina
    Gast

    Kleiner Nachtrag noch zu letztem Wochenende. In meiner Verzweiflung aufgrund meiner Ohren und weil ich doch endlich mal wieder mit völlig freier Nase schlafen wollte, habe ich eine Rhinopret Tablette genommen. Nachdem ja einige das hier als Hilfe genutzt haben.
    Leider ist mir die Tablette überhaupt nicht bekommen. Ich hatte Herzrasen und Angstzustände noch bis in den Folgetag – natürlich habe ich in der Nacht dann garnicht geschlafen.
    Denke das war eine individuelle Reaktion, aber das hat mich von sämtlichen weiteren medikamentösen Helferlein für immer geheilt. Im Prinzip hat es aber geholfen meine Nächte so zu akzeptieren wie sie jetzt sind und wie gesagt, mittlerweile schlafe ich super durch.

    #112911 Antworten
    Leo
    Gast

    Freut mich zu hören, dass es besser wird.
    Der psychologische Effekt, ist zwar etwas doof, aber man muss sich dann halt sagen, man will das Zeug nicht mehr.

    Ich bin in ca. 6 Stunden 1 Woche clean.
    Tagsüber klappt es meistens ziemlich gut, aber die Nächte sind leider noch schwierig, sowohl das Einschlafen, als auch das Aufwachen mit verstopfter Nase. Hoffentlich wird das wieder, nur dann kann ich zu 100% sagen, dass ich nicht mehr Rückfällig werden kann. Nachts ist der Gedanke ans Spray leider noch da, aber so ein Entzug kann bei so vielen Jahren auch bis zu 6-8 Wochen dauern.

    Ich hoffe, dass wir wieder Nächte erleben, die angenehm sind (natürlich ohne Spray).
    Ich werde mich in ein paar Wochen nochmal melden, um zu sagen, ob die Nächte besser geworden sind.

    #113244 Antworten
    André
    Gast

    Hallo.Habe vor 4tagen mit dem kalten Entzug angefangen! Unterstütze seid dem 2Tag mit Cortison Spray! Hilft bis jetzt so lalalala!Soll aber wohl auch erst richtig nach 1woche.Tagsüber bei Ablenkung alles gut!Nachts voll Katastrophe,etwas länger am Stück schlafen geht nur wenn ich tot müde bin.Immer dieses dran denken macht es mir sehr schwer!Ich habe dann das Problem,sobald ich mich hinlege teilweise schon kurz vorher so ein beklemmendes Gefühl bekomme.Wo alles einfach zu viel ist und ich nachts spazieren gehen kann bis ich irgendwann so müde bin das nix mehr geht!Kennt ihr das

    #113318 Antworten
    Tina
    Gast

    Hey Leo, ich bin echt stolz auf dich! Du hast den kleinen Schritt zurück gemacht und alles damit gewonnen. Den Rest ziehst du jetzt auch noch durch. Die Umstellung auf körpereigenes Abschwillen geht nicht von heute auf morgen. Es geht mir wie dir mit den Nächten – gestern war ich so genervt und kurz davor den einfachen Ausweg zu wählen. Dann dachte ich an alle durchlittenen Tage, die ich schon geschafft habe und damit hinfällig werden würden und habe es gelassen. Uns bleibt nur das Tage zählen.
    Habe morgen einen Termin mit dem HNO. Ich schau mal was er zur Dauer jetzt meint. Ich melde mich dann nochmal.

    Lieber André, wie lange hast du denn vorher „Dauergesprüht“?
    Ich habe mich langsam an die Nächte gewöhnt. Nach ca. 5-7 Tagen konnte ich wieder durchschlafen. Trotzdem ist immer eine Seite zu. Angenehm sind sie also leider weiterhin nicht (Tag 14). Kenne das Gefühl, sobald du weißt du legst dich gleich hin, schwillt es schon leicht zu. Bei mir ist es generell etwas besser geworden was das angeht. Allerdings seeehr langsam.
    Das Kortisonspray habe ich in Woche 1 je 1x morgen und abends genommen. Mittlerweile nur noch abends. Ehrlich gesagt verspüre ich keine wirkliche Hilfe. Wenn ich sprühe schwillt da trotzdem nichts ab, das Hinlegen bleibt gleich. Ich nehme es aber erstmal weiterhin, da es ja auch entzündungshemmend wirkt und ich hoffe, dass es mir so wenigstens den lästigen Schnupfen abhält.

    #113448 Antworten
    Tina
    Gast

    Kurzes Update noch von heute:
    HNO meinte, dass es super aussieht in Anbetracht der langen Zeit. Eine OP ist definitiv nicht nötig. Nehme jetzt das Kortisonspray noch zu Ende und dann sollte alles wieder gut werden – auch die Nächte. Es ist tatsächlich eine Frage der Zeit, so lange die Voraussetzung für genug Belüftung in der Nase durch den Körper gegeben ist. Sprechen hier aber durchaus von 5 Wochen. Ist mir aber völlig egal, mit dem Endziel ziehe ich das jetzt auch noch durch.
    Drücke euch die Daumen, dass es bei euch auch so klappt und ihr den Rebound -Gedanken nicht gewinnen lasst.

    #119489 Antworten
    Tina
    Gast

    Ich wollte mich abschließend nochmal melden.
    Für mich ist heute Tag 52 des kalten Entzugs.
    Seit 3-4 Tagen nehme ich auch kein Kortisonspray mehr. Ich muss sagen, ich dachte immer, dass das sowieso nicht viel geholfen hat. Mittlerweile muss ich leider eingestehen, dass ich ganz ohne tagsüber auch den Unterschied merke, dass es ab und zu mal kurz verstopft.
    Meine Nächte sind seit ca. 1 Woche generell auch wieder unangenehmer. Ich war vor ein paar Tagen (inkl. heute) kurz davor wieder zum Spray zu greifen, nur um endlich EINMAL wieder völlig frei schlafen zu können. Muss mich schwer zusammenreißen. Eine Seite ist ab ca. 20/21 Uhr jede Nacht zubetoniert..sobald ich mich ablege wechselt es dann auf die entsprechende Seite. Aber wem erzähle ich das.
    Ich hoffe weiterhin auf den Tag x an dem ich endlich auch mal befreit schlafen kann.

    Bitte schreibt mir Erfahrungen, wenn jemand dazu etwas berichten kann!!

    #121331 Antworten
    Leyla
    Gast

    Hallo, ich bin die leyla.
    Ich benutze das Spray seit ca 7 Monaten, es fing alles damit an als ich vor zwei Jahren eine Katze gekauft habe. Plötzlichen fing es an im Gaumen zu jucken, morgens lief die Nase und Nies attacken hatte ich auch. Also ging ich zum hno habe einen Allergietest machen lassen dieser fiel negativ aus, also nichts gemacht passierte. Nase war Auch noch nicht zu.Bin ein Jahr mit den Allergie Symptomen rumgelaufen bis dann letztes Jahr im September/Oktober 2019 anfing meine Nase immer mehr zu zugehen so dass ich immer weniger schmecken konnte. bin dann noch mal zu einem anderen hno wieder Allergie Test Machen lassen -> negative. kurz darauf mit fast voll verstopfter Nase noch mal zum selben hno diesmal bluttest -> negative. Der Arzt hat mir einfach gesagt ja der Blut Test ist negative wir können nichts machen. Einpaar Tage später war meine Nase einfach zu betoniert sodas ich sofort zum Nasenspray was zu Hause im Notfall Schrank lag zugegriffen habe.
    So seit dem benutze ich es regelmäßig.. alle 4-5 Tage eine Flasche.
    bis vor einer Woche als meine Nase anfing sich nicht auf das auf Nasenspray zu reagieren, irgendwie ging die Nase nicht ganz auf aber die war auch nicht ganz zu, ich spürte das etwas nicht stimmt.. am nächsten Tag war meine Nase total trocken so das ich sehr schlecht atmen konnte, ich konnte atmen aber so als ob meine Nasenlöcher schmäler geworden wären.. von dem komischen schweren atmen habe ich sogar Muskelkater im Bauch bekommen ..Nasenspray hat kein bisschen mehr geholfen… die ganze Nacht hatte ich nicht geschlafen, habe Öl in meine Nase gemacht, dampfbad so das ich bis morgens irgendwie durchgekommen bin ..
    ohne Schlaf bin ich wieder zu dem selben Arzt..habe ihm gesagt das ich seit dem letzten Mal Nasenspray benutze .. das einzige was er sagt war “hmm die Nase ist einfach zu trocken, benutzen sie die Salbe die ich ihnen aufschreibe und benutzen sie lieber meersalzwasser“ und schickte mich raus. Ich war so sauer, ich weiß, dass es an mir liegt das ich aufhören muss aber etwas mut machen und den hauptsächlichen Grund zu suchen warum die nase damals sich verstopfte.
    ein sehr Sehr schlechter Arzt!!
    Meine Nase ging dann nach einem Tag wieder in die alte Rhythmus, Nasenspray klappte wieder also ganz gut .. bis vor einpaar Tagen .. als in der Nacht meine Nase dann diesmal wirklich zu betoniert war so das ich kein Augen zu machen konnte. Einer der schlimmsten Nächte die ich hatte .. hatte Erstickungsängste(Nasenspray hat nichts gebracht) habe also nach einem guten hno gegoogelt und direkt morgens um 8 stand ich an der Tür.. Gott diese Frau hat mir so viel mut gemacht bin so dankbar. habe ihr alles erzählt warum ich damit angefangen habe, dass der andere Arzt zwar Allergie Test gemacht hat aber sich nicht weiter gekümmert hat..
    Die Ärzten hat in meine Nase geguckt und nichts gesehen! meine Nase war so stark angeschwollen! sie hat mir mit einem Gerät Spray in die Nase gesprüht und Bänder reingelegt und meinte dass meine Nase für den Tag frei wird und ich in einer Stunde noch mal kommen soll damit sie reingucken kann. Also bin ich nach einer Stunde wieder hin.. sie meinte Polypen habe ich nicht.. aber sie wird in zwei Wochen nochmal einen Allergie Test machen bis wir wirklich herausfinden warum meine Nase von alleine damals zuging, sie hat mir auch Kortison Spray aufgeschrieben die ich seit dem benutze sie meinte sofort mit dem Nasenspray aufhören aber davor habe ich zu sehr Angst also habe ich mit der ein Loch Methode angefangen..
    Links besprühe ich seit zwei Tagen gar nichts mehr.. und rechts nur mit verdünntem Spray das klappt super!!
    Die erste Nacht war die linke Seite die ich nicht besprühe sogar für eine halbe Stunde einfach so etwas frei.. war mega erstaunt und jetzt den Tag auch immer wieder bisschen.. ich glaube das ich das schaffen werde 🙂 natürlich hatte ich heute den ganzen Tag Kopfschmerzen aber das nehme ich in Kauf .. und wenn ich im Bett liege krieg ich manchmal noch kurz vorm schlafen Angstzustände aber dann guck ich mir noch irgendwas im Internet an bis ich so weit müde werde dass ich nicht nachdenken kann und sofort einschlafe.
    Ach ja ich schmier mir zwischendurch teebaumöl in unter die Nase, tut gut ist sehr frisch 🙂 und habe eine Salbe die mega hilft meine Nase immer feucht zu halten hatte mir der vorheriger Arzt aufgeschrieben mit Zitronen öl, vaseline Mischung irgendwas
    Meine neue Ärzten meine das soll ich aufjedenfall weiterhin benutzen.

9 Beiträge anzeigen - 21 bis 29 (von insgesamt 29)
Antwort zu: Kalter Entzug Februar 2020
Deine Informationen:





<a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre class=""> <em> <strong> <del datetime="" cite=""> <ins datetime="" cite=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width="">