Ich will endlich frei sein! Mit gerade einmal 23 Jahren seit 10 Jahren abhängig

Nasenspray-Sucht Info Foren Ich will raus aus der Nasenspray-Sucht Ich will endlich frei sein! Mit gerade einmal 23 Jahren seit 10 Jahren abhängig

4 Beiträge anzeigen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #128415
    Denise
    Gast

    Hallo ihr lieben,

    Ich heiße Denise, bin 23 Jahre alt und leider seit bereits 10 Jahren abhängig vom Nasenspray. Seit 3 Wochen versuche ich es mit der Einloch-Therapie und zusätzlich Verringerung der Dosis beim zweiten Loch. Tagsüber ist die Nase auf der Seite bei der ich kein Spray mehr verwende schon größernteils total frei, aber sobald es Richtung Schlafen gehen geht, macht es klick und sie schwillt so dermaßen zu dass NICHTS mehr hilft. Ich verzweifle langsam. Von Kortisonspray über Nasenspülung bis hin zu Meerwasser- und Eukalyptussprays – nichts hilft. Langsam verlier ich das Durchhaltungsvermögen. Geht es jemanden ähnlich? Dass die Nächte einfach nur blanker Horror sind? Wann hört das endlich auf? Was kann man noch tun? Liebe Grüße

    #130556
    Eddy
    Verwalter

    Hallo Denise,

    ich kann mich daran erinnern, dass auch bei mir die Nächte immer ein Horror waren: sobald es „in die Waagerechte ging“, machte die Nase dicht und ich musste mit offenem Mund schlafen. Schnarchen vorprogrammiert…

    Es hat ziemlich lang gedauert, bis es irgendwann endlich besser wurde. Wie lang genau, kann ich heute nicht mehr sagen. Aber es waren auf jeden Fall mehrere Wochen.

    Ich wünsche Dir also, dass Du noch weiter durchhältst und Deine Willenskraft Dich nciht aufgeben lässt!!

    Alles Gute und viel Erfolg,
    Eddy

    #131126
    Denise
    Gast

    Hallo Eddy,

    deine Antwort freut mich sehr. Du bist eine Art Vorbild für mich! Ich finde deinen Blog und deine Geschichte wie du es geschaffen hast toll!

    Ich hab mir jetzt so Nasenstrips gekauft, die helfen mir einigermaßen und ich kann damit zumindest ca jede zweite Nacht ein wenig besser schlafen. Aber ich bin jetzt schon einen Monat ohne Spray und es hört Nachts gefühlt überhaupt nicht mehr auf. Dabei liege ich schon mit höher gestellten Kopfteil. So langsam bekomme ich wirklich Angst dass das nie besser wird. Ich versuche durchzuhalten, aber in den letzen Tagen war schon öfters der Gedanke da: „Es wird eh nie zufriedenstellend besser, komm quäl dich doch nicht mehr“. Bisher konnte ich dann dennoch stark bleiben, aber mit jedem Tag ohne deutlich erkennbare Besserung sinkt die Motivation…

    #135904
    Erdnuss
    Teilnehmer

    Lass dir ein Kortison nasenspray verschreiben. Zb aquacort.
    Nach etwa 3 bis 4 Tagen setzt davon die Wirkung ein und die Nase schwillt nicht mehr so zu. Könnte ab dem 5. Tag das nasenspray weg lassen und wenn du dann irgendwann merkst wie es richtig gut geht, kannst du auch das Kortison spray wieder verringern und weglassen.
    Zusätzlich kannst du versuchen, solange du noch spray brauchst nur ein Loch zu sprühen solange es nicht anders geht.

4 Beiträge anzeigen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.