Diesmal schaffe ich es!

3 Beiträge anzeigen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #84034
    Becci
    Gast

    Hallo zusammen,

    Ersteinmal vielen Dank an dieses Forum! Ich bin in der letzten Woche immer wieder hierher gekommen, um mich zu motivieren und mir Tips zu holen!
    Jetzt zu meiner Geschichte:

    Ich bin 28 Jahre alt und seit bestimmt 14 Jahren süchtig nach Nasenspray. Ich kenne die Panik nur zu gut, wenn man am Samstagabend merkt, dass das Nasenspray nicht mehr bis Montag reicht. Das ständige Suchen nach neuen Apotheken und das Suchen nach Alibifragen („ich hätte gerne zwei Fläschchen…wie lange kann man die denn nach Anbruch aufbewahren?“)… Ein Fläschchen hielt bei mir ca. 4 Tage und ich habe das Spray täglich mindestens 10 mal benutzt.
    Ich habe in den letzten Jahren mehrfach versucht es abzusetzen, aber habe es nie geschafft.

    Vor einer Woche habe ich einen neuen Versuch gestartet, dieses Mal mit der Ein-Loch-Methode. Ich habe mit meinem linken Nasenloch begonnen und es ging viel besser als ich erwartet hätte. Erst war das Nasenloch richtig zu, aber nachts ging es wieder auf und war dann auch richtig frei. Die ersten 2-3 Tage war das Nasenloch 90% der Zeit frei. Ich habe mir dann auch Meerwasserspray besorgt, um die Heilung noch etwas zu beschleuningen.
    Aber seit dem 3-4. Tag wird es jeden Tag schlechter, das Nasenloch ist immer öfter verstopft und es ist nur noch selten richtig frei.
    Nichtsdestotrotz habe ich das Nasenspray gestern nun auch im rechten Loch abgesetzt und die Nacht war wunderbar. Meine Nase war komplett frei und ich konnte schlafen, aber seit ich aufgestanden bin sind beide Nasenlöcher verstopft.

    Hatte jemand ähnliche Erfahrungen, dass zuerst alles gut lief und die Nase erst nach ein paar Tagen immer mehr zu war?
    Ich hoffe sehr, dass es noch besser wird und es sich nicht noch weiter verschlechtert!
    Aber ich bin weiterhin motiviert, ich habe noch nie einen Versuch so lange durchgehalten…diesmal schaffe ich es!!!

    #84035
    Eddy
    Verwalter

    Hallo Becci,

    Willkommen „im Club“ und Dankeschön für Deinen Beitrag!

    Whow, Du sprühst also schon Dein halbes Leben – das ist mal eine Hausnummer! Umso besser, dass Du nun den Entschluss gefasst hast, damit entgültig aufzuhören. Großartig!

    Die Ein-Loch-Methode schein die beliebteste Methode zu sein, um die Entwöhnung durchzuziehen. Jedenfalls lese ich gefühlt am häufigsten, dass andere diesen Weg gewählt haben. Die andere fast ebenso häufig genannte Maßnahme ist der „kalte Entzug“ (den hab ich damals auch selbst gewählt). Natürlich muss jeder für sich entscheiden, welchen Weg er gehen will. Und manchmal muss man mehrere Wege ausprobieren, um an das Ziel zu gelangen…

    Ich wünsche Dir, dass es mit der Ein-Loch-Methode für Dich funktioniert! Und lass dich nicht davon runterziehen, dass es zwischendurch besser und schlechter läuft. Das ist – soweit ich das bei anderen gelesen habe – wohl völlig normal. Und das passiert übrigens auch beim kalten Entzug.

    Also, halte durch und zieh’s durch: viel Erfolg!!

    Lg
    Eddy

    #84471
    Becci
    Gast

    Hallo zusammen,

    Mittlerweile bin ich seit ca. einem Monat clean und mega happy! Ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich einfach so ohne Spray das Haus verlasse.
    Ich war zwar hochmotiviert, aber so ganz habe ich nicht an mich geglaubt, deshalb bin ich jetzt umso glücklicher! Ab und zu ist meine Nase noch etwas zu, aber es ist auf jeden Fall auszuhalten und die meiste Zeit bekomme ich sehr gut Luft.
    Ich kann nur jedem raten damit aufzuhören, man fühlt sich so befreit wenn man es geschafft hat!

    LG
    Becci

3 Beiträge anzeigen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.