Nach 14 Jahren endlich frei..

Nasenspray-Sucht Info Foren Ich habe es geschafft: ich bin clean Nach 14 Jahren endlich frei..

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Eddy vor 2 Jahre, 2 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #23384 Antwort

    Michi

    Liebe Gleichgesinnte,

    Nachdem ich seit Jahren den gleichen Satz gesagt habe: „Ja, bald. Aber ich muss erst noch..“, habe ich am 7. Mai um 9:35 Uhr den Entschluss gefasst, dem Teufelskreis ein Ende zu setzen. Warum? Weil ich mal wieder eine neue Apotheke in meiner Umgebung gesucht habe, in der mich noch keiner kennt. Und ich musste feststellen, dass es keine mehr gab.

    Nach kurzer Recherche zur Stinknase (als Motivation) und in eurem Forum hatte ich die perfekte Methode für mich gefunden:
    (i) Erst 1 Nasenloch. Ich entschied mich für links, da es meine Schlafseite ist.
    (ii) Bepanthen Meerwasser-Nasenspray für den psychologischen Effekt
    (iii) Coldastop Nasenöl zur Heilung
    (iv) Tiger-Balm und Rhinopront um nicht durchzudrehen im Notfall

    Tja, was soll ich sagen: Es lief wesentlich einfacher als ich es mir immer ausgemalt hatte. Kein Beton, kein Ausrasten, kein sehnlicher Gedanke an Nasenspray. Klar, nachts hätte ich ohne Rhinopront nicht schlafen können. Aber tagsüber lief alles problemlos mit Bewegung und Bepanthen. Das Öl habe ich zusätzlich 3 mal am Tag angewendet.

    Nach 4 Tagen habe ich die rechte Seite entwöhnt, nach 6 Tagen das Rhinopront abgesetzt und seitdem lebe ich endlich frei… 🙂

    Meine Tips: Jeden Tag mindestens 1 Artikel zur Stinknase lesen. Coldastop im Zerstäuber benutzen und gerne schon 1-2 Wochen vor dem Entzug mit der Anwendung beginnen. Scharfes Essen. Zwiebeln schneiden.

    Ich drücke allen Entzugswilligen die Daumen!

    Viele Grüße,
    Michi

  • #23385 Antwort

    Eddy

    Hallo und Willkommen im Forum, Michi!

    Nach 14 Jahren Sucht innerhalb von 14 Tagen den Ausstieg geschafft: RESPEKT und meinen herzlichen Glückwunsch dazu!

    Was ich an Deiner Geschichte für andere noch einmal hervorheben will, die den Weg noch gehen wollen: Jeder Mensch braucht einen AUSLÖSER, um den Ausstieg zu schaffen. Das gilt gleichermaßen für die Sucht nach Nasenspray, wie für die Sucht nach Zigaretten oder Alkohol. Mit einem ganz persönlichen Auslöser, der stark sein muss, ist der Weg wesentlich leichter zu gehen.

    Die „Stinknase“ ist mit Sicherheit ein sehr starker Auslöser. Und Deinen Tipp, darüber ausführliche Infos einzuholen, kann ich auch nur empfehlen. Vielleicht hilft es auch anderen, um als Auslöser zu dienen.

    Dir an dieser Stelle noch herzlichen Dank für Deine Story und alles Gute für das neue Leben ohne Spray!

    LG aus HB
    Eddy

    (P.S. Tiger-Balm finde ich sehr klasse, ich bin nämlich „ein Tiger“ 🙂 Aber das ist eine Geschichte, die in meinen Laufblog gehört)

Antwort auf: Nach 14 Jahren endlich frei..
Deine Information: