Ihr "Cleaner" was macht Ihr bei einem Infekt?

Nasenspray-Sucht Info Foren Ich habe es geschafft: ich bin clean Ihr "Cleaner" was macht Ihr bei einem Infekt?

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Sina vor 1 Woche, 6 Tagen.

  • Autor
    Beiträge
  • #34450 Antwort

    Karsten

    Hallo ich starte im Moment den kalten Entzug nach rund 16 Jahren. Ich hatte mir schon mal vor Jahren die Nasenmuscheln Lasern lassern, ein paar Wochen war es gut, dann hatte ich ein Infekt bekommen und schon ging es wieder los mit dem Nasenspray.

    Was nehmt ihr bei einem Infekt? Was hat euch euer Arzt geraten? Fängt Ihr auch wieder mit nasenspray an, setzt es nach 5 tagen wieder ab?

    Ich würde gerne eure Erfahrungen kennen lernen.

  • #35354 Antwort

    Karsten

    So ich gebe mal einen Lagebericht.

    Ich habe ohne groß darüber zu schreiben einen kalten Entzug gemacht. Nach 16 Jahren, einer Laserbehandlung der Nasenmuscheln ohne Erfolg, habe ich es nun einfach gewagt. Als ich fragte was tun beim Infekt, da habe ich gerade den Entzug durchlebt.

    2 Monate ohne Rückfall, trocken! Im Moment habe ich den 2. viralen Infekt. Der erste kam nach der 2. Entzugswoche. Ich kann euch sagen, echt scheiße ohne Nasenspray so ne geschwollene Nase. X-D

    Aber was habe ich in diesen Tagen/Wochen gemacht. Die ersten 3-5 Tage, waren okay, Nase läuft leicht zugeschwollen. 5-7 Tag alles zu, der Horror der Nacht. Pech hatte ich, mir ist es dann auf die Kieferhöhlen und den Mittelohr gezogen durch die schlechte Belüftung. Somit zog sich das Ganze noch.

    Aber was tun wenn die Nase läuft:

    Japanisches Minzöl mit Kochsalz Inhalieren, Meerwasser Nasenspray, Erkältungskapseln von der Drogerie, Nasenduschen mit Kochsalzlösung. Und für die Nacht Rhino-Pront Tabletten. Ich muss sagen am meisten geholfen hat das Japanische Minzöl.

    So nach 2 Monaten ist der nächste Infekt da. Ich kann euch beruhigen es ist alles unproblematischer, als während des Entzuges. Die Nasenlöcher sind zwar geschwollen, aber alles gut belüftet. Ich kann durch die Nase atmen. Meine Behandlung ist wieder wie beim ersten Mal.

    Gebt nicht auf, und vor allem es geht auch ohne! – Ist zwar ein scheiß Gefühl aber es geht ohne!

    • #35425 Antwort

      Eddy

      Hallo Karsten,

      vielen lieben Dank für deinen Bericht! Deine Tipps finde ich wirklich klasse und ich glaube, dass sie für jeden Betroffenen „passen“ können. Denn Deine Methode verwendet ja keine verschreibungspflichtigen Medikamente, sondern Alternativen, die – für mein Empfinden – plausibel klingen.

      Ich freue mich sehr, dass Du es auf diese Weise geschafft hast, trotz der Hürden CLEAN zu bleiben! Super!!

      Danke und schöne Grüße
      Eddy

  • #35476 Antwort

    Teyla Dilorentes

    Bin jetzt seit 2/3 Monaten Clean und ich hatte keine Infekt. Allerdings muss ich sagen konnte ich letzte Woche garnicht schlafen meine Nase war 2 Tage lang durchgehend verstopft obwohl ich keine Erkältung oder ähnliches hatte. Griff dann ein mal zum nasenspray habe es aber nur in das eine Loch gesprüht. Ich bin sehr überrascht aber ich wurde nicht wieder rückfällig. Ab und zu verstopft sie wieder aber sie geht dann auch nach na Zeit wieder von alleine frei. Habe mir vorgenommen es garnicht zu nehmen außer wenn es wirklich notwendig ist und ich wieder paar Tage nicht schlafen kann, werde es dann aber nur in ein Loch sprühen wenn es überhaupt so weit kommen sollte.

    Dieses japanische minzöl oder Teebaumöl soll auch sehr gut helfen. Habe es selbst auch zu Hause. Dieses zeug ist einfach magisch es hilft überall. Davon gehen Pickel weg, aber es reinigt/desinfiziert auch sehr gut die Haut. Bin davon sehr begeistert!

  • #35553 Antwort

    Sina

    Hallo zusammen

    Ich habe meinen Entzug vor zwei Jahren gemacht. Hier mein Bericht von damals:

    Leichter als gedacht 🙂

    Nach einem gröberen Infekt bin ich dann nochmals am Spray hängen geblieben, habe es dann aber mit der gleichen Methode wie beim oben beschriebenen 1. Mal gut geschafft, wieder davon loszukommen. Ging sogar noch etwas leichter und ich konnte schon gleich die 1. Nacht durchschlafen.

    Bei einem späteren Infekt habe ich nur mal für etwa zwei oder drei Nächte in der Akutphase zum Kindernasenspray gegriffen und da war ein Entzug im eigentlichen Sinn gar kein Thema mehr. Ohne es richtig zu merken liess ich den Spray automatisch wieder weg, sobald das Gröbste durch war.

    Fazit für mich: Hat sich die Nase von der Sucht soweit erholt, dass sie wieder normal funktioniert, ist das Problem mit verstopfter Nase auch während einer Erkältung / Grippe sehr viel geringer als noch während der Abhängigkeit wenn die Wirkung des Sprays nachliess!
    Und sollte es mal ganz schlimm kommen, dass wegen fehlender Belüftung etwa auch die Ohren in Mitleidenschaft gezogen werden und Lotusöl und ähnliches auch keine Linderung verschaffen, dann kommt für mich im äussersten Notfall nur noch Kindernasenspray in Frage. Den kann man viel besser einfach wieder weglassen, sobald die Akutphase vorüber ist.

    Liebe Grüsse
    Sina

Antwort auf: Ihr "Cleaner" was macht Ihr bei einem Infekt?
Deine Information:




Abbrechen