Ich probier’s mit der "Ein-Loch-Variante"

Nasenspray-Sucht Info Foren Ich will raus aus der Nasenspray-Sucht Ich probier’s mit der "Ein-Loch-Variante"

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Eddy vor 2 Jahre, 1 Monat.

  • Autor
    Beiträge
  • #254 Antwort

    Chris

    Hallo Eddy,
    hallo Leidensgenossen,
    hallo an die Helden, die es bereits geschaaft haben!

    Mein Name ist Chris und ich bin seit 8 Jahren süchtig. So fängt man doch immer an in Selbsthilfegruppen 🙂

    Zuerst ein großes Kompliment an Eddy. Tolle Idee, das eigene (geheime) Problem mit anderen zu teilen. Geheim? Eigentlich schon! Wer steht schon öffentlich zu einer Sucht? Man weiß, es gibt noch andere, die das gleiche Problem haben – wahrhaben will man es dann aber doch nicht. Vor sechs Jahren hatte ich mit dem Rauchen aufgehört. Ging von heute auf morgen. Aber Nasenspray weglassen? Um Gottes Willen! Wie soll ich denn bitte den Tag überstehen? Die Kollegen schauen schon immer komisch, wenn “mal wieder” ein Päckchen der Onlineapotheke für mich abgegeben wird. Bei denen bin ich mittlerweile wohl der beste Kunde, der Nasic kauft. Nasic, weil das ja das “gesunde” Plus hat 🙂 Aber wenn ich mich so durch den Blog lese, gibts hier wohl noch “bessere” Kunden.

    Nachdem ich immer wieder (und ich letzter Zeit immer öfter) wunde Stellen in der Nase habe, habe ich beschlossen, endlich mit der Sprüherei aufzuhören. Heute ist Tag 4. Um nicht komplett durchzudrehen, habe ich mich für die 1-Loch-Variante entschieden. Erst das rechte Loch, dann das linke. Bisher gehts eigentlich. Mal so, mal so, aber ich komme klar. Was vor dem Schlafen ganz gut hilft ist, wenn ich mir kaltes Wasser über die Nase laufen lasse. Das wirkt irgendwie abschwellend. Hatte ich mal irgendwo gelesen. Links sprühe ich eigentlich seit Beginn des Entzugs nur selten. So 2-3 Mal am Tag. Ich freue mich schon auf den Tag, wenn es komlett ohne Spray geht.

    Ich gebe dann Bescheid, wenn es geklappt hat. Euch allen viel Erfolg und Glückwunsch an die, die es bereits hinter sich haben.

  • #256 Antwort

    Eddy
    Keymaster

    Hallo Chris, erst einmal auch Dir ein dickes Dankeschön dafür, das Du Deine Situation so offen geschildert hast! Wenn es schon so schlimm ist, dass die Nase wund wird, hat man wohl ein eindeutiges Zeichen zum Aufhören vom Körper bekommen… Umso besser, dass Du JETZT darauf reagiert und den Kampf gegen die Sucht begonnen hast!

    Die “Ein-Loch-Therapie” kannte ich nicht, als ich mich vor über 2 1/2 Jahren hier geoutet hatte. Aber aus den Kommentaren der anderen habe ich inzwischen gelernt, dass diese Methode durchaus erfolgreich sein kann, ohne dass man in diese krasse Situation kommt, in der die Nase komplett dicht ist.

    Ich wünsche Dir, dass auch für Dich diese Methode der richtige Weg ist und zum Ziel führt. – Dass der Weg beschwerlicher ist, als mit dem Rauchen aufzuhören, kann ich Dir nur bestätigen. Leider. Aber hilft ja nix…

    Also: stark sein, in den kommenden Wochen einen eisernen Willen haben, und das große Ziel nicht aus dem Auge verlieren. Es lohnt sich verdammt noch mal!

    Freue mich auf Deine Erfolgsmeldung!

  • #25440 Antwort

    KATI

    ich bin katja und habe das problem nasenspray zwar ers seit 2 monaten a er es nervt und brauche hilfe.

    Hallo ihr lieben,
    Ich hab da ein problem und sehe es auch selber. Wer kann mir sagen wie ich am bestern vom nasenspray los komme. Ich hab den kalten entzug versucht aber der ist mir zu krass jetzt hab ich hier über die Einloch therapie gelesen und würde gern wissen wielange so ein Prozess dauert. Ea wäre lieb wenn mir jemand helfen könnte mit tips und tricks.

  • #25471 Antwort

    Eddy
    Keymaster

    Hallo Kati,

    Willkommen hier im Forum und Danke für Deinen Beitrag! Ich habe es gerade schon zu Nadine gesagt: Deine Frage lässt sich nicht pauschal beantworten.

    Bei einigen reichen ein paar Tage schon aus, und bei anderen dauert es einige Wochen, bis es überstanden ist.

    Ich wünsche Dir, dass Du einen starken Willen hast, um es so lange durchzuziehen, bis Du es geschafft hast. Und falls Du mal unsicher wirst, suche auch den Rat vom Fachmann (HNO) und lass Dich so noch mehr unterstützen.

    Viel Erfolg und viele Grüße
    Eddy

Antwort auf: Ich probier’s mit der "Ein-Loch-Variante"
Deine Information: