Hallo, ich bin Maren

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Maren vor 1 Jahr.

  • Autor
    Beiträge
  • #32519 Antwort

    Maren

    Hallo,
    ich bin über die Google Suche auf diese Seite gestoßen.
    Ich habe lange überlegt, ob ich hier schreibe. Denn dass ich von Nasenspray abhängig bin/war, weiß nicht jeder. Ich habe es noch nicht einmal meinen Arzt erzählt.
    Mein Name ist Maren und ich bin 42 Jahre alt. Wie lange ich schon Nasenspray (Nasic) nehme weiß ich nicht so genau. Definitiv aber über 15 Jahre. Zwischendurch kam ich auch los davon, aber bei der nächsten Erkältung war ich wieder drauf. Ich habe es auch die ganze Zeit während der Schwangerschaft genommen. Meine Tochter ist jetzt 8 Jahre alt. Das Spray war überall dabei. Wehe ich hatte keines. Ich bekam richtige Erstickungsanfälle, wurde nervös, Kopfschmerzen und wollte nur noch nach Hause, wo mein Nasenspray gelagert war.
    Ich habe mich nicht getraut, es weg zu lassen.

    Jetzt kam die Wende. Ich bin auf Mutter Kind Kur an die Nordsee gefahren. Mit 3 Packungen Nasic im Gepäck. Habe bei der Ärztin auch wahrheitsgemäß angegeben, dass ich Nasenspray abhängig bin. Sie meinte nur, ich solle es noch einmal mit der Ein Loch Methode versuchen und wenn es gar nicht ginge, wieder zu ihr kommen. Aber es ging, ohne Probleme. Die salzige Luft hat sehr geholfen. Nach 3 Tagen hatte ich überhaupt kein Spray mehr benötigt. Nachts ging die Nase zwar zu, aber sobald ich auf dem Balkon stand und paarmal eingeatmet habe, war es gut. Ich habe auch nachts mit offenen Fenster geschlafen.
    Jetzt bin ich wieder zu Hause, mit vollen Tatendrang es nicht wieder zu nehmen. Tagsüber ist es auch kein Problem, aber nachts schwillt die Nase noch gut zu und ich habe hier leider keine schöne Salzluft. Habe mir jetzt Meerwasser Spray besorgt, aber auch damit dauert es nachts lange, bis die Nase wieder frei ist.
    Ich weiß jetzt gar nicht, was ich mir hier verspreche. Einfach nur mal alles aufschreiben und mir noch von Euch paar Tipps holen, wie ich es langfristig schaffe. Denn ich habe die Befürchtung, dass es bei der nächsten Erkältung wieder los geht.

    Lg Maren

  • #32520 Antwort

    yvonnepink

    Hallochen Maren,
    also Du hast etwas ganz wichtiges schon als ersten Schritt getan, Dir ein Forum gesucht und Dich geöffnet. Dazu erstmal herzlichen Glückwunsch und herzlich willkommen hier 😀
    Du siehst die Abhängigkeit ist gar nicht selten, sondern sehr verbreitet, und auch die Ärzteschaft kennt das Problem.
    Du mußt Dich also für gar nichts schämen.

    Mein Tipp ist, such Dir einen guten HNO Arzt/Arztin schildere klar Dein Problem und lass Dir vom Facharzt helfen. Nur Mut.

    Ich wünsch Dir das auch Du das schaffst, jeder kann abhängig werden und jeder kann das auch wieder los werden ! TOI TOI TOI

  • #32521 Antwort

    Eddy

    Hallo Maren,

    auch von mir noch herzlich Willkommen – und vielen Dank für Deinen Beitrag!

    Ich finde es prima, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, um Deine Story aufzuschreiben. Damit hilfst Du vielen anderen, die noch nicht so weit sind wie Du und die sich von Deinem Erfolg motivieren lassen können.

    Wie Yvonne schon schrieb, fände auch ich es sinnvoll, mit einem Facharzt zu sprechen, falls Du es nicht komplett ohne Hilfe schaffst, „die letzten Meter“ zu gehen. Denn die wichtigsten Schritte hast Du ja bereits hinter Dir.

    Was ich noch beisteuern kann: hab keine Angst vor der nächsten Erkältung. Und glaube nicht, dass Du die nicht auch ohne Nasenspray überstehst! Ich weiß, wovon ich spreche. Auch ich hatte die panische Angst vor dem Ersticken und konnte zeitweise nicht mehr im Bett liegen, sondern musste quasi im Sitzen schlafen. – Das ist Quatsch! Das ist „nur“ der kopf, der uns verrückt macht! Du wirst nicht ersticken. Und die Kopfschmerzen gehen auch vorüber. Sei stärker als die Sch** Sucht.

    Aber, und da wiederhole ich mich gern. Wenn es nicht ohne Hilfe klappt, hab keinen falschen Stolz (oder Scham) und geh zum HNO.

    Ich drücke Dir (weiterhin) die Daumen!

    Viele Grüße
    Eddy

  • #32523 Antwort

    Maren

    Hallo,
    vielen Dank für die Antworten.
    Noch schaffe ich es alleine. Die Erkältungszeit beginnt ja zum Glück noch nicht. Ich habe mir in der Apotheke noch ein anderes Meerwasser Nasenspray besorgt. Ohne Zusätze mit mehr Salzgehalt für die Nacht. Mal sehen, ob es heute Nacht dann besser ist.
    Nächste Woche geht es zum Urlaub an die Ostsee. Ist zwar nicht so salzhaltig wie die Nordsee, wird aber hoffentlich trotzdem helfen.
    Danach muss ich sowieso einen Termin beim HNO mit meiner Tochter machen, dann mache ich gleich einen Termin für mich mit aus.

    4 Wochen sind jetzt geschafft.

    lg Maren

  • #32636 Antwort

    Maren

    Hallo,
    mein Urlaub an der Ostsee ist beendet. Die Hoffnung, dass die salzige Luft mich weiterhin gut unterstützt hat sich leider nicht bestätigt. Denn wir wurden alle krank mit Erkältung. Die Nase wurde so dicht, dass ohne vernünftiges Nasenspray nichts ging. Es ging nämlich shon auf die Nasennebenhöhlen und damit auf die Ohren. Ich habe mir ein Kinderspray geholt. Habe es jetzt 6 Tage benutzt und seit gestern bin ich wieder auf Salzwasser Nasenspray. Zum Glück bin ich nicht wieder abhängig geworden. Denn das war meine größte Befürchtung.
    Lg Maren

Antwort auf: Hallo, ich bin Maren
Deine Information: