Die ersten Tage sind die Hölle – und dann verbessert sich die Lebensqualität!

Nasenspray-Sucht Info Foren Ich habe es geschafft: ich bin clean Die ersten Tage sind die Hölle – und dann verbessert sich die Lebensqualität!

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Yvonne vor 3 Jahre, 7 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #298 Antwort

    Kathi

    Hi Eddy , als erstes Super Seite hier. Ich finde es total klasse das Du anderen helfen willst. Ich war auch mal ein Suchti und das ganz schön krass. Hab mich schon gar nicht mehr in Apotheken getraut und meine Arbeitskollegin oft vorgeschickt. Zu best Zeiten hab ich online immer gleich 30 Flaschen bestellt und damit kam ich keine 8 Wochen weit. Aber ich habs auch geschafft. Es hat Klick gemacht und die ersten Tage waren die Hölle. Ich habe nur für nachts gesprüht und tagsüber Nasenöl von Coldastop genommen und nach ein paar Tagen war es vorbei . Hatte jetzt eine Erkältung nach 3 Jahren und hab wieder gesprüht. Hatte totale angst wieder süchtig zu werden , hab mir dann zur Nacht eine Rhinopront genommen. Brauche seitdem kein Spray mehr, meine Nase ist Komplett frei. An alle betroffenen , ihr schafft das !!!! Die ersten Tage sind die Hölle aber ihr glaubt gar nicht wie sich eure Lebensqualität verbessert wenn ihr es geschafft habt. Liebe grüsse Kathi

  • #299 Antwort

    Eddy
    Keymaster

    Von 30 Flaschen auf 0 – das ist ein Hammer! Ich wusste gar nicht, dass man eine solche Menge einfach bestellen kann. Und für alle anderen: bitte nicht nachmachen! 🙂

    Vielen Dank für Dein Feedback, Kathi: ich finde es toll, dass Du es geschafft hast. Damit bist Du ein weiterer Beweis dafür, dass man von dieser Droge weg kommt, wenn man einen starken Willen hat und bereit ist, dafür zu kämpfen.

    • #302 Antwort

      Kathi

      Hi Eddy und alle lieben anderen Gäste. Ja 30 Flächen bestellt… Verrate aber nicht wo und wenn ich in Berlin unterwegs war bin ich in jede Apo rein die ich gesehen habe. Ich hatte es wirklich überall ob Auto, Arbeit, Jackentasche, Handtasche usw. Deine Lebensqualität sinkt echt auf Null und Du musst dich vor jedem verstecken zum Sprühen . Ich habe mich dann für den FAST radikal entschieden. Nur abends erst gesprüht und tagsüber nur das Nasenöl. Hab viel probiert , Meerwasser und homeopathie und kindernasenspray hat alles nicht geholfen. Und nach der nächsten Erkältung hab ich wieder gesprüht für sieben Tage und immer Schiss gehabt. Dann hab ich mir wie gesagt Rhinopront geholt. Wie Maya schon sagte da ist ein Wirkstoff drin für die Nasenschleimhaut und ich hab’s nur für zwei Nächte gebracht . Bin immernoch ein bissel erkältet aber ich benutze schon seit vier Tagen nichts mehr, auch nachts nicht . Meine Nase war noch nie soooo frei. An alle hier, ihr schafft das!!! Mit ein bisschen Durchhaltevermögen geht das. Was auch ganz gut helfen soll, hab ich in den Foren gelesen ( selber aber nie probiert) eine geschälte Zwiebel neben das Bett stellen. Dann soll man auch gut durchatmen können, ob’s stimmt weiß ich aber nicht. Wünsche Euch allen ganz viel Mut und Kraft!!!

    • #304 Antwort

      Yvonne

      Achja Eddy, klar kann man heutzutage im Net soviel Nasentropfen oder Spray bestelln wie man will.AUCH 30 oder 50 Flaschen….
      Allerdings find ich 30 Flaschen die nicht mal 8 Wochen reichen wirklich bissel hoch gegriffen, allerdings jedem sein eignes Ding. Ich hab auch nicht in jeder Tasche oder Schublade ne Flasche gehabt, eine Flasche und die das war 1 griff immer, vom Schlafzimmer mit runter in die Stube in ne Hosentasche oder Handtasche zur Arbeit, von dort nach Hause und Flasche auf Tisch immer griffbereitt. Dazugesagt hab ich nie die Sucht verschwiegen sondern immer auch bei Ärzten diese angesprochen.So mußt ich auch nix verstecken……

      • #306 Antwort

        David

        Und Yvonne wie erging es dir nachts über als du noch nasenspraysüchtig warst???
        also wenn du mich fragst meine nächte sind die Hölle jede nacht ist eine qual…
        schlaftsörüngen,morgens trockener mund und augenringe etwas konzentrationsschwäche….

      • #308 Antwort

        Yvonne

        Ja David,
        bei mir ist es im Moment so, vor der OP wars gar kein Schlaf wenn keine Srays dann null Schlaf Panik Hölle pur ich war Nasenatmer. Aber jtzt kurz nach der OP atme ich durch den Mund erste Nach im KKH war erdrückend siehe meinen Bericht, dann aber hab ich mich mental nach unten geholt und versucht mMund auf und atmen es ist besch….dieser trockne Mund früh aber dar kommt man eben nicht drumherum. Ich hatte 2x AL Spray mit m KKH, hier zu Hause stehn noch mit den 2 , 6 Flaschen aber ich versichere Dir , ICH werd sie nicht mehr anfassen, ich mach meine Spülungen weiter 5x am Tag und hab diese Tropfen vom KKH die natürlich die Nase NICHT frei machen logisch alles noch entzündet usw, aber ich bin fest überzeugt das es nach ner gewissen Zeit den Tag geben wird wo der Effekt da sein wird. Im KKH bei dem Aufnahmegespräch die Schwestter wir haben geschwatzt, sie erzählte mir hat sich auch die OP machen lassen, Luft und atmen durch die Nase ging nach ca 2 gut aber das Endergebnis hatte sie erst nach einem halben Jhr, Ihre Worte waren, ich schwöre so viel Luft beim Atmet hatte ich noch nie in meinem Leben das war so befreihend.
        David ich will Dir auch nix vorschreiben oder so, Fakt ist aber Du kennst das Gefühl nach der OP, auch Du hast dann durch den Mund atmen müssen, Du siehst also es geht ALLES, die Sache ist einfach die, Du selbst warst und bist nicht konsequent genug einfach zu sagen NEIN NICHT NOCHMAL DIESE SUCHT dann bist Du charakterlich schwach. Du kannst ja die Tropfen od.Spray bei Schnupfen nehmen aber nach 5 Tagen egal wie Nase frei ist sagen nein dann wieder erstmal Mundatmung.
        In der Klinik bekommt man gesagt die OP ist unnütz wenn man danach weiter Mißbrauch betreibt irgendwann zahlt das dann auch keine Kasse mehr. Weil durch die erneute Sucht bist wieder am Anfang es kommen verwachsungen und du brauchst erneut OP.
        Du mußt an Dir versuchen zu arbeiten und Deinen inneren Schweinehund den Stinkefinger zeigen und durchziehn und daran festhalten was du dir vorgenommen hast, so einfach ist das. Ich hoff ich war nicht zu hart denn ich mein es gut wirklich ich wünsch Dir von Herzen das Du hart bleibst, du wist belohnt werden glaub mir auch gesundheitlich.

        GLG

Antwort auf: Die ersten Tage sind die Hölle – und dann verbessert sich die Lebensqualität!
Deine Information: