Den Kampf beginnen

  • Dieses Thema hat 0 Antworten und 1 Stimme, und wurde zuletzt aktualisiert vor 9 Monaten von Blubba.
1 Beitrag anzeigen (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #137685
    Blubba
    Teilnehmer

    Guten Morgen Zusammen,

    Ich bin auch neu im Forum, möchte aber auch aufhören Nasenspray zu nehmen. Ich bin aber noch nicht ganz soweit es zu starten, da ich Angst vor den Nächten habe. Ich bin ein sehr kopflastiger Mensch und habe entsprechend Sorge und mache mir Gedanken. Ich benötige auch meinen regelmäßigen Schlaf um zu funktionieren… Das wird es dann natürlich nicht geben.
    Zum HNO werde ich vermutlich auch erstmal gehen, da ich glaube nicht die Kraft habe es einfach so durchzuhalten. Aktuell versuche ich erstmal wieder auf Babynasenspray oder verdünntes Spray zu reduzieren und es auch wenige Male am Tag zu nehmen. Das kostet schon viel Kraft, da meine Nase bei dem geringen Spray bereits nach 5-7 h wieder zu geht.
    Außerdem habe ich noch ein paar Fragen. Ich hoffe ihr könnt sie mir beantworten.

    Ich wollte es mit der Ein Lochmethode versuchen. Als Hilfsmittel dachte ich an ein Cortisonspray und Rhinopront Tabletten, neben den pflegenden Produkten wie Meerwasserspray oder auch Nasendusche, wenn meine Nase mal frei ist. Aktuell nur mit Spray.
    Meine Frage betrifft den Rebound-Effekt, der ja maßgeblich ist, um den Entzug zu machen. Der soll ja nach 2-3 Tagen eintreten, sodass es danach „geschafft“ und die Nase wieder sich jeden Tag erholen kann und freier wird.
    Verzögert man mit Rhinopront Tabletten oder dem Cortisonspray den Rebound Effekt oder tritt der dennoch ein? Denn durch die Tabletten oder dem anderen Spray werden ja die Schleimhäute trotzdem abgeschwollen. Kann mir das jemand sagen?

    VG blubba

1 Beitrag anzeigen (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.