Antwort auf: 9 Stunden ohne Spray.

#33951 Antwort

yvonnepink

Liebe Anni,
Zuerst einmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und ich hoffe es wird eine unkomplizierte.

Also ich selbst hab keinen Enzug gewählt ich bin zum HNO hatte eine super Ärztin und sie hat gesagt bei Ihnen hilft nur eine OP. Verlauf kannst Du hier nachlesen.

Für Dich denk ich mal sollten einige Hilfsmittelchen auf jeden Fall unterstützend sein.
Man kann sich Sanopin kaufen das kann man unter die Kopfkissenecken träufeln,
auch kann man sie in eine schüssel mit heiß wasser träufeln und nachts im Sclafzimmer auf einen Schank stellen. Die Nasendusche ist schonmal gut.
Es gibt auch dise chin. albe in der Apotheke die Du um die Nasenlöcher schmieren könntest.

Auf jeden Fall solltest auch Du den ersten Weg wählen und Dich beim HNO vorstelln der Dir sicher noch weiter helfen kann. Nasensprayabhängigkeit ist überhaupt nichts neues mehr und längst bekannt, RTL hat schon mehrfach drüber berichtet, für die HNO Ärzte ist es auch nichts neues mehr, also nur Mut und berichte dem HNO von Deiner Abhängigkeit.
Ich wünsh Dir viel Erfol !

GLG Yvonne