Antwort auf: Seit 15 Stunden "trocken"

#33818 Antwort

Verena

Hallo Leute.

Ihr macht mir Mut.
Ich bin heute mitten im Tag 3 des Entzugs.
Letztes Mal Nasentropfen am Dienstag Abend.
Ich weiß auch nicht genau wie lange ich schon abhängig bin, aber ich denke auf mindestens 15 Jahre komme ich.
Ich glaube meine Schleimhäute sind auch ziemlich im Eimer, gerade jetzt wo es auch noch kalt draußen und warm und trocken drinnen ist.
Hatte jetzt auch schon seit ein paar Tages das Gefühl meine Nebenhöhlen sitzen zu, Höhepunkt war dann Dienstag Nasenbluten bei dem mir gleichzeitig rosarote, blutige Tränen aus dem rechten Auge liefen weil alles so verstopft war.
Da war für mich der Punkt erreicht zu sagen „Jetzt ist Schluss!“ Also am nächsten Tag in die Apotheke, Nasendusche, Nasensalbe, Meerwasserspray mit Dexpanthenol und Säuglingstropfen (für den absoluten Notfall wenn es gar nicht geht) besorgt.

Bisher schlage ich mich tapfer und bekomme im Augenblick auch relativ gut Luft. Ich bin sowieso eigentlich ein vor-dem-Schlafen Nutzer. Tagsüber hielt es sich in Grenzen, Panik vor dem Ersticken kenne ich zum Glück so nicht.
Jetzt heißt es durchhalten und auch heute Abend stark bleiben.

Daumen hoch übrigens für dieses Forum! Wenn man liest wie andere es schaffen, fühlt man sich gleich viel stärker und optimistischer.